Handys

Nokia Lumia 800 & 710: Finnische Windows-Handys

Nokia hat auf der "Nokia World" in London seine ersten beiden Windows-Handys vorgestellt. Das Lumia 800 kommt schon im November in den Handel, das Lumia 710 folgt Anfang 2012.

SMS© TristanBM / Fotolia.com

Lange wurde gewartet, lange wurde spekuliert, nun sind die ersten mit Spannung erwarteten Windows-Handys von Nokia endlich vorgestellt worden. Auf der "Nokia World" in London präsentierte Konzernchef Stephen Elop unter anderem das neue Flaggschiff Lumia 800, das weitestgehend eine Kopie des in Deutschland nicht erhältlichen Meego-Smartphones N9 darstellt, aber mit Microsofts mobilem Betriebssystem Windows Phone 7.5 Mango ausgestattet wurde. Außerdem neu: das Lumia 710.

Nokia Lumia 800

Das 117x61x12 Millimeter kleine und 142 Gramm schwere Lumia 800 kommt nicht nur in drei Farben (Schwarz, Türkis & Magenta) auf den Markt, sondern soll über die spezielle Kachelform der Menüführung schnellen Zugang zu Applikationen, Kontakten und Social Media-Kanälen liefern. Es ist mit einem 3,7 Zoll großen AMOLED-Display (800x480 Pixel) ausgestattet und verfügt über einen 1,4 Gigahertz schnellen Snapdragon S2-Prozessor (Single Core) von Qualcomm.

Die integrierte Kamera ist mit einer Linse von Carl Zeiss ausgestattet und erlaubt mit seiner 8-Megapixel-Auflösung auch die Aufnahme von HD-Videos (720p). Ein LED-Fotolicht fehlt nicht. Der interne Speicher fällt mit 16 Gigabyte erfreulich groß aus; flankiert durch 512 Megabyte Arbeitsspeicher. Kostenlos sind zudem 25 Gigabyte von Microsofts Online-Speicher SkyDrive nutzbar. Fotos und andere Dateien können so direkt vom Telefon in den Cloud-Speicher geladen und dort gesichert werden. Vorinstalliert ist neben der Navigationslösung Nokia Drive auch der Musikkatalog Nokia Music, der auch den Abruf von Internet-Radiostreams ermöglicht. Ferner steht eine mobile Version von Microsoft Outlook zur Verfügung.


Die integrierte Antennentechnik ist darauf ausgerichtet, das Handy in GSM- und UMTS-Netzen zu nutzen. Mobile Internetverbindungen sind auf Basis von HSDPA mit bis zu 14,4 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) im Down- und 5,8 Mbit/s im Upload möglich. Ergänzend dazu steht eine WLAN-Schnittstelle bereit - inklusive schnellem N-Standard. Weitere Extras: Bluetooth 2.1, A-GPS-Unterstützung und ein integrierter MP3-Player. Die Akkuleistung (1.450 mAh) reicht aus, um das Telefon nach Herstellerangaben bis zu 14 Tage mit Energie zu versorgen. Die Gesprächszeit liegt laut Nokia bei maximal 13 Stunden.

Ab 499 Euro erhältlich

Angeboten wird das Lumia 800 unter anderem in Deutschland schon ab Anfang November zu einer unverbindlichen Preisempfehlung in Höhe von 499 Euro. Damit ist das neue Nokia-Flaggschiff deutlich günstiger zu haben als andere namhafte Smartphones. Wohl auch, um Windows Phone auf dem Smartphone-Markt zum Durchbruch zu verhelfen. In Deutschland wird es unter anderem bei der Telekom, o2, E-Plus und mobilcom-debitel angeboten.

Als zweites neues Windows-Handy hat Nokia das Lumia 710 vorgestellt, das ebenfalls auf Windows Phone 7.5 Mango basiert und in den Farben Schwarz und Weiß angeboten werden soll. Das Besondere: die Rückseitencover sind in fünf Farben austauschbar, wodurch das Smartphone ganz nach dem eigenen Geschmack angepasst werden kann.

Nokia Lumia 710

Ausgestattet ist dieses Modell mit einem 3,7 Zoll großen TFT-Bildschirm (800x480 Pixel), 8 Gigabyte Telefon-Speicher und 512 Megabyte Arbeitsspeicher. Die integrierte Kamera löst mit 5 Megapixeln auf, verfügt über ein LED-Fotolicht und erlaubt die Aufnahme von HD-Videos mit bis zu 720p. Mobile Internet-Downloads sind auf Basis von HSDPA mit 14,4 Mbit/s möglich, alternativ ist eine WLAN-Schnittstelle nutzbar. Das Lumia 710 funkt in GSM- und UMTS-Netzen. Outlook, Nokia Music und Nokia Drive sind bereits vorinstalliert.

Herzstück des Telefons ist jener 1,4 Gigahertz schnelle Single-Core-Prozessor von Qualcomm, der auch im Lumia 800 Verwendung findet. Mit Abmessungen von 119x62x13 Millimetern ist es ähnlich schlank wie sein großer Bruder, mit einem Gewicht von 126 Gramm aber deutlich leichter An weiteren Extras sind Bluetooth-Schnittstelle (Version 2.1), A-GPS-Unterstützung und ein MP3-Player nutzbar. Der integrierte Akku (1.300 mAh) liefert Energie für bis zu 17 Tage Bereitschaftszeit und bis zu 7,5 Stunden Sprechzeit.


Wer das Lumia 710 nutzt, soll nicht nur schnellen Zugriff auf soziale Netzwerke erhalten, sondern auch über den integrierten Internet Explorer auch schnell im Internet surfen können. In Deutschland soll das Telefon zu einem Preis von etwa 320 Euro angeboten werden; allerdings erst Anfang 2012.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Community

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!



Zum Seitenanfang