News

NetCologne, M-net & EWE TEL locken mit Rabatten

Schnelles surfen per DSL oder Glasfaser: Es muss nicht immer ein bundesweit aktiver Provider sein. Die regionalen Internetanbieter NetCologne, M-Net und EWE TEL warten im Juli mit Sparvorteilen und günstigen Komplettpaketen auf.

netCologne© netCologne

Der Internetzugang per DSL dominiert weiterhin den Markt, wenngleich der große Boom vorbei ist. Dennoch statten die bundesweiten Provider die DSL-Tarife im Juli wieder mit vielen Sparvorteilen aus. Häufig lohnt sich aber auch ein Blick zum Internetanbieter vor Ort. Wir haben uns die aktuellen Aktionen von NetCologne, M-Net und EWE TEL angeschaut und geben einen Überblick über die regionalen Internet-Komplettangebote im Juli.

120 Euro Rabatt und Service-Extras

Der Kölner Stadtnetzbetreiber NetCologne bietet über sein auf Glasfaser basierendes Multikabel-Netz aktuell Bandbreiten von bis zu 100 Megabit pro Sekunde, über die DSL-Leitung lassen sich Komplettpakete mit bis zu 18 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) bestellen. Im Juli profitieren Neukunden von Rabattaktionen und Extras. Die Doppel-Flat Premium kommt beispielsweise mit einem Rabatt von insgesamt 120 Euro daher. Der Paketpreis beträgt damit zwölf Monate lang nur 24,90 Euro statt regulär 34,90 Euro.

In der Doppel-Flat Premium ist eine Internet-Flatrate mit bis zu 18 Mbit/s enthalten, der Upload kann mit bis zu 1.024 Kilobit pro Sekunde (Kbit/s) erfolgen. Außerdem sind eine Telefon-Flatrate für das deutsche Festnetz, eine gratis Fritz!Box 7270 sowie Premium-Services inklusive. Die Bereitstellungskosten in Höhe von regulär 99,90 Euro entfallen.

Musikdienst zwölf Monate kostenlos nutzen

Als Schmankerl können Neukunden zwölf Monate kostenlos den NetCologne-Musikdienst nutzen, der monatlich den Zugriff auf jeweils 10 MP3 Songs aus dem mit rund 500.000 Songs gefüllten Katalog von Sony Music Entertainment erlaubt. Ab dem 13. Monat fallen für den Dienst 5,99 Euro an, wenn dieser nicht vorher gekündigt wurde. Wer auf Premium-Service und eine kostenlose Fritz!Box verzichten kann, erhält die NetCologne Doppel-Flat sechs Monate lang zum Sparpreis von 19,90 Euro statt 29,90 Euro, der Fritz!Box-Router ist für 49 Euro verfügbar.

Alternativ zum sechs bzw. zwölf Monate lang gewährten Rabatt können Neukunden auch einen kostenlosen Installationsservice oder einen Vertrag ohne Mindestvertragslaufzeit auswählen. Die Komplettpakete bietet NetCologne regulär mit einer Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten an, bei Wahl ohne Laufzeit berechnet der Provider einmalig ein Bereitstellungsentgelt in Höhe von 49,90 Euro.

Per Multikabel mit bis zu 100 Mbit/s im Internet surfen

Wer Komplettpakete auf Multikabel-Basis bucht, kann je nach Tarif mit bis zu 25, 50 oder 100 Mbit/s im Internet surfen. Der Upload liegt bei bis zu 5 Mbit/s. Das schnellste Paket, die Multikabel Doppel-Flat Premium mit 100 Mbit/s gibt es bei Buchung bis zum 31. August 24 Monate lang mit jeweils 10 Euro Rabatt auf die monatliche Grundgebühr. Neukunden zahlen damit zwei Jahre lang 44,90 Euro statt regulär 54,90 Euro.

Weiter auf Seite 2: Komplett-Pakete für Internet und Telefon von M-net im Juli

In München sowie in Augsburg und Erlangen treibt der regionale Provider M-Net den FTTB- bzw. FTTH-Ausbau des eigenen Netzes voran. Aktuell können M-net-Kunden zwischen drei Komplett-Paketen mit Download-Raten von 18, 50 oder bis zu 100 Mbit/s wählen. Bei Bestellung bis Ende Juli winkt bei Wahl eines Tarifs mit 24-monatiger Vertragslaufzeit sechs Monate lang eine Ersparnis von jeweils 10 Euro.

Bis Ende 2013: 100 Mbit/s für 400.000 Haushalte

Bis zum Ende des kommenden Jahres will M-net die aktuellen Ausbaumaßnahmen seines Glasfasernetzes in München fertigstellen. Damit wird dann das Gebiet innerhalb des mittleren Ringes der bayerischen Landeshauptstadt mit schnellen Internetzugängen per Glasfaser abgedeckt. Aktuell hat M-net circa 32.000 Gebäude erschlossen und erreicht mit rund 340.000 anschließbaren Haushalten die Hälfte der Münchener Haushalte. Ende 2013 sollen 400.000 Haushalte bei Bedarf Internetzugänge auf Basis von FTTH bzw. FTTB beziehen können.

Angeschlossen werden wegen des kostspieligen Ausbaus bevorzugt Mehrfamilienhäuser, die Erschließung von Gebieten mit Einfamilienhäusern ist laut eines M-net Unternehmenssprechers nicht finanzierbar. Hier wie auch bei Ausbaumaßnahmen in ländlichen Regionen in Bayern sei der Anbieter auf Kooperationen mit den Kommunen angewiesen. Technisch ließen sich im modernisierten Netz von M-net jederzeit Produkte mit Download-Bandbreiten von bis zu 1 Gigabit pro Sekunde (Gbit/s) anbieten, 100 Mbit/s sei derzeit aber ausreichend für die aktuelle Nachfrage.

Sechs Monate lang sparen & Online-Bonus

Ein entsprechend schnelles Komplettpaket lässt sich in diesem Monat in Form der Surf & Fon Flat 100 buchen. Bei Bestellung bis zum 31. Juli zahlen Neukunden bei Wahl einer zweijährigen Vertragslaufzeit in den ersten sechs Monaten 29,90 Euro statt regulär 39,90 Euro. Wer online bestellt profitiert von einem zusätzlichen Bonus in Höhe von 75 Euro, der dem Kundenkonto gutgeschrieben wird. Neben der Internet-Flat mit einem Download von bis zu 100 Mbit/s und einem Upload von bis zu 10 Mbit/s ist auch eine Festnetz-Flatrate mit an Bord.

Mit bis zu 50 Mbit/s surfen lässt sich mit der Surf & Fon Flat 50, die in den ersten sechs Monaten mit 24,90 Euro statt 34,90 Euro zu Buche schlägt. Bei Online-Bestellung erhalten Neukunden eine Gutschrift in Höhe von 50 Euro. Für den Upload stellt M-net eine Bandbreite von bis zu 5 Mbit/s zur Verfügung. Das günstigste Paket, die Surf & Fon Flat 18, ist ein halbes Jahr lang für 17,90 Euro statt 27,90 Euro erhältlich, wenn die 24-Monats-Variante gewählt wird. Bei Verträgen ohne Laufzeit fällt direkt der reguläre monatliche Grundpreis an. Die Surf & Fon Flat 18 kommt mit einer bis zu 18 Mbit/s schnellen Internet-Flatrate daher, Daten lassen sich mit einem Upload von bis zu 1 Mbit/s ins Internet versenden.

Die Mindestvertragslaufzeit der M-net Doppel-Flats liegt bei 24 Monaten, ist alternativ aber auch ohne Laufzeit verfügbar. Bei Langzeitbindung entfällt der Einrichtungspreis in Höhe von 69,90 Euro. Einen WLAN-Router stellt M-net den Kunden während der Vertragslaufzeit kostenlos zur Verfügung, die Versandkosten liegen bei 9,90 Euro.

Weiter auf Seite 3: Tarif-Aktionen von EWE TEL im Juli

Der Oldenburger Telekommunikationsanbieter EWE TEL, der in Norddeutschland aktiv ist, setzt wie andere regionale Provider verstärkt auf den Glasfaserausbau des eigenen Netzes. Aktuell hat EWE TEL Gebiete im Landkreis Harburg mit bis zu 50 Mbit/s schnellem Internet erschlossen, zusätzlich können sich dort Breitband-Interessenten für weitere 49 Gebiete vormerken lassen.

Internet mit bis zu 50 Mbit/s

Im Juli hält EWE TEL als seine beliebtesten Produkte unter anderem die drei Doppel-Flats EWE DSL Maxi, EWE DSL Mega und EWE DSL Mega Plus bereit. Neben einer Internet-Flat und einer Festnetz-Flat ist jeweils auch immer ein Online-TV-Angebot mit an Bord. Mehr als 40 öffentlich-rechtliche und private Sender lassen sich auf dem PC anschauen.

Die maximale Surfgeschwindigkeit liegt je nach Paket bei 6, 16 oder 35 Mbit/s. Das schnellste Angebot stellt EWE DSL Mega Plus ab 39,95 Euro dar. Mit 35 Mbit/s geht es ins Netz, der Upload liegt bei 5.120 Kbit/s. Für 5 Euro monatlichen Aufpreis ist ein Speed-Upgrade auf 50 Mbit/s erhältlich.

Bonus von bis zu 170 Euro

Bei Bestellung der Komplettpakete DSL Maxi und DSL Mega per Internet winkt ein Online-Bonus von 50 Euro. Zusätzlich erhalten Neukunden, die zuvor mindestens sechs Monate lang keinen EWE TEL-Anschluss genutzt haben, einen Bonus in Höhe von insgesamt 120 Euro obendrauf, der mit dem Kundenkonto verrechnet wird. Die Mindestvertragslaufzeit liegt jeweils bei 24 Monaten, Anschlusskosten fallen nicht an. Als Hardware bietet EWE eine Fritz!Box 7360 für einmalig 29,95 Euro, die Fritz!Box 7390 EWE Edition stellt der Provider für 69,95 Euro bereit.

Das Einstiegspaket EWE DSL Maxi mit 6 Mbit/s im Download kostet monatlich 29,95 Euro, mit bis zu 16 Mbit/s ist EWE DSL Mega für 34,95 Euro ausgestattet. Mit 23,9 Cent pro Minute sind Gespräche in die deutschen Mobilfunkgespräche bei DSL Maxi vergleichsweise teuer, in den beiden schnelleren Paketen DSL Mega und DSL Mega Plus berechnet EWE TEL lediglich 14,9 Cent pro Minute.

Wer die Doppel-Flats mit dem Mobilfunk-Angebot "Einfach mobil smart" kombiniert, zahlt für das auf Smartphones ausgerichtete Paket einen Sparpreis von 23 Euro statt regulär 36 Euro. Inklusive sind Flatrates für kostenlose Gespräche in das deutsche Festnetz sowie zu EWE-Handys. Ebenfalls zum Pauschalpreis lässt sich per HSDPA mit bis zu 7,2 Mbit/s mobil surfen, nach einem Datenverbrauch von 250 Megabyte wird die maximale Bandbreite bis zum Ende des Abrechnungszeitraums auf 64 Kbit/s gedrosselt.

(Jörg Schamberg)

Kommentieren Community
Weitere Infos zum Thema
Zum Seitenanfang