Highspeed-Internet mit bis zu 100 Mbit/s

NetCologne: Glasfaserausbau in Hürth kommt voran

NetCologne bindet mit Efferen bis März bereits den dritten Stadtteil von Hürth an das schnelle Glasfasernetz an. Alle 24.000 Hürther Haushalte sollen bis Ende 2016 per Glasfaser erschlossen sein. Für die Anwohner geht es auf Wunsch künftig mit bis zu 100 Mbit/s ins Internet.

NetCologne© NetCologne Gesellschaft für Telekommunikation mbH

Köln – Vor knapp einem Jahr hat der Kölner Telekommunikationsanbieter NetCologne (www.netcologne.de) in der südlich an die Domstadt angrenzenden Nachbarstadt Hürth mit dem Ausbau des Glasfasernetzes begonnen. Im November 2015 wurden zunächst die stark unterversorgten Stadtteile Berrenrath und Gleuel an das Highspeed-Netz angeschlossen, nun folgt mit Efferen ein weiterer Hürther Stadtteil. Erste Anwohner können nun mit Bandbreiten von bis zu 100 Mbit/s im Internet surfen.

Graue Schaltkästen werden schrittweise mit Glasfaser erschlossen

In Efferen sind nach Angaben von NetCologne bereits zwei Drittel der Ausbauarbeiten abgeschlossen, darunter auch die Tiefbauarbeiten. Im März soll der restliche Teil des Ausbaus folgen. Die grauen Schaltkästen am Straßenrand in Efferen werden in den kommenden Wochen mit aktiver Technik bestückt und erhalten schrittweise die Anbindung an das Glasfasernetz.

Abschluss des Glasfaserausbaus in Hürth bis Ende 2016

Neben der Fertigstellung des Ausbaus in Efferen wird NetCologne voraussichtlich noch im Frühjahr erste Glasfaser-Anschlüsse auch in den Hürther Stadtteilen Fischenich und Kendenich bereitstellen. Die Verlegung erster Glasfaserleitungen ist auch bereits in Hürth-Mitte gestartet, ab Sommer folgen Altstädten-Burbach und Kalscheuren. Für den Herbst steht der Ausbau in Alt-Hürth, Stotzheim und Siesdorf auf dem Plan.

100 Mbit/s für 24.000 Haushalte

Mit rund 12 Kilometern Glasfaserkabel wurde in Hürth bereits knapp die Hälfte der insgesamt erforderlichen 30 Kilometer Glasfaserleitungen verlegt. Alle 130 neuen Technikgehäuse wurden bereits aufgestellt. Ende 2016 soll der Glasfaserausbau in Hürth abgeschlossen und alle 24.000 Haushalte an das Glasfasernetz angeschlossen sein.

NetCologne informiert per Info-Bus über Wechselmöglichkeit

Kunden, die sich vorab bei NetCologne registriert haben, werden informiert, sobald ein Technikgehäuse in ihrer Nähe an das Glasfasernetz angeschlossen wird. Der Wechsel der Kunden auf das schnelle Netz hänge laut NetCologne aber auch von der jeweiligen Restvertragslaufzeit beim derzeitigen Anbieter ab. Kunden sollten die Kündigung des bestehenden Vertrages möglichst NetCologne überlassen, wenn sie ihre aktuelle Rufnummer behalten möchten. Dies erleichtere die Rufnummernportierung.

NetCologne informiert Interessenten aus Hürth vom 29. Februar bis 5. März auch per Info-Bus, der auf dem Parkplatz des Fachmarktzentrum Hürth in der Eschweilerstraße Station macht.

Weitere Informationen über aktuelle Tarife von NetCologne finden sich zudem online unter www.netcologne.de.

Jörg Schamberg

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Weitere Infos zum Thema
Zum Seitenanfang