Security

Microsoft Internet Explorer bekommt Extra-Patch

Die Redmonder haben - wie versprochen - den außerplanmäßigen Patch für den Internet Explorer und Visual Studio bereitgestellt.

Microsoft© Microsoft
In der Regel hält Microsoft einmal pro Monat seinen Patchday ab, um die verschiedenen Software-Produkte auf den neuesten Stand zu bringen. Wird jedoch zwischendurch eine kritische Lücke entdeckt, gibt es einen außerplanmäßigen Patch. Ein solches Pflaster haben die Redmonder jetzt für den Internet Explorer und Visual Studio fertiggestellt.

Visual Studio und IE

Wie Microsoft am Sonntag mitteilte, hat der Software-Konzern in der Entwicklungsumgebung und dem Browser Schwachstellen entdeckt. Aus dem Sicherheitshinweis 973882 geht hervor, dass beide Lücken in der Active Template Library (ATL) zu finden sind. Bei Visual Studio besteht demnach die Gefahr, dass ein Angreifer Schadcode auf dem betroffenen PC ausführen könnte. Dennoch stuft Microsoft die Gefahr als moderat ein (MS09-035).

Das Patch zum Internet Explorer (MS09-034) knöpft sich die Versionen 5, 6, 7 und 8 vor und behebt neben der ATL-Schwachstelle noch ein weiteres Problem, das ebenfalls zum Einschleusen von Code ausgenutzt werden könnte. Je nach IE-Version und Betriebssystem wird die Lücke als moderat oder kritisch beschrieben.

Die Updates liefert Microsoft über die automatische Aktualisierungsfunktion aus. Der nächste planmäßige Patchday findet am 11. August statt.

(Saskia Brintrup)

Kommentieren Community

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!



Weitere Infos zum Thema
Zum Seitenanfang