News

Mediamarkt lockt mit Acer-Notebook

Schon wieder ein Megaschnäppchen? Ein Blick auf das Acer Travelmate aus dem aktuellen Mediamarkt-Prospekt.

Datenaustausch© violetkaipa / Fotolia.com
Am Mittwoch gibt es wieder Notebooks bei Aldi. Die Konkurrenz von Mediamarkt hält dagegen und geht mit einem Markennotebook von Acer ins Rennen: Das 4101WMLi aus der Travelmate-Serie soll 1399 Euro kosten.

X700-Grafik

Das Sonoma -Notebook enthält einen Pentium M 1,6 Gigahertz, der auf stolze 1024 Megabyte Arbeitsspeicher zurückgreifen kann. Auch die Festplatte bietet mit 80 Gigabyte reichlich Speicherplatz. Als Grafikkarte kommt ATIs neuer Mittelklasse-Chip X700 mit 128 Megabyte Grafikspeicher zum Einsatz, dessen Performance selbst für neue DirectX9-Spiele vollkommen ausreicht. Leider ist die maximale Auflösung durch das 15,4-Zoll Display auf 1280 mal 800 Pixel begrenzt.

Wenige Schnittstellen

Als optisches Laufwerk dient ein DVD-Brenner, der sowohl Rohlinge im Plus- und Minusformat als auch Double-Layer-Scheiben beschreibt. Anschlüsse hat das 4101WMLI nur die nötigsten: Lediglich drei USB-Ports, Firewire, LAN, Modem VGA- und S-Vidio-out sind vorhanden. Alte Standards wie Parallel- oder PS2-Port fehlen. Das WLAN funkt dank Intels Pro 2200 Chip mit 54 Megabit pro Sekunde; Bluetooth und Infrarot sind dagegen nicht installiert. Immerhin ist ein 4in1-Kartenleser integriert.

Mit Software überschüttet Mediamarkt den Käufer nicht gerade. Neben Windows XP in der Media Center Edition liegen dem Notebook die Programme Power-DVD, NTI-CD Maker und einige Acer-Tools bei.

Unter 3 Kilo

Trotz flotter Grafik und Breitbild-Display ist das Notebook noch portabel: Acer gibt für das Gerät eine Akkulaufzeit von vier Stunden mit 65 Wattstunden Akku an; das Gewicht liegt bei 2,9 Kilogramm.

Das Acer ist dank des großzügig bemessenen Festplatten- und Arbeitsspeichers und dem flotten Grafikchip sein Geld wert. Ein Display mit höherer Auflösung wäre jedoch nötig gewesen, um das Angebot klarer von Discounterangeboten abzugrenzen.

(Klaus Wiesen)

Kommentieren Community

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!



Zum Seitenanfang