News

LTE-Ausbau: Niedersachsen erfüllt Auflagen

Die Bundesnetzagentur sieht die Auflagen für den LTE-Ausbau in Niedersachsen als erfüllt an. Die Netzbetreiber Telekom, Vodafone & Telefónica mussten zunächst "weiße Flecken" erschließen, erst jetzt kann der LTE-Ausbau ohne Auflagen auch in Ballungsräumen erfolgen.

Smartphone© goodluz / Fotolia.com

Der LTE-Ausbau kommt weiter voran. Bevor der neue, schnelle Mobilfunkstandard allerdings in Ballungsräumen verfügbar sein wird, muss zunächst eine LTE-Versorgung von ländlichen Regionen erfolgen. Ein solcher Ausbau ist finanziell für die bei der Frequenzauktion im Mai 2010 erfolgreichen Netzbetreiber Telekom, Vodafone und Telefónica Germany zwar weniger interessant. Die Bundesnetzagentur hatte den drei Anbietern aber zur Auflage gemacht, zunächst solche Gebiete und sogenannte "weiße Flecken" zu erschließen. In diesen Bundesländern sind die Auflagen der Regulierungsbehörde inzwischen erfüllt: Schleswig-Holstein Nordrhein-Westfalen, Saarland, Bayern, Baden-Württemberg, Hessen und Rheinland-Pfalz. Nun gesellt sich auch der Flächenstaat Niedersachsen dazu, wie der niedersächsische Wirtschaftsminister Jörg Bode am Montag in Berlin bekanntgab.

Netzagentur sieht Auflagen erfüllt

"Die Versorger haben ihre Verpflichtungen hinsichtlich des Ausbaus von LTE in der Fläche erfüllt. Damit ist der Weg für die Verbreitung des schnellen Mobilfunkstandards in Niedersachsen frei", sagte Bode. Nun könnte LTE auch in den größeren Städten ausgebaut werden. Zuvor hatte die Bundesnetzagentur grünes Licht gegeben.

Eine Prüfung hatte bestätigt, dass mindestens 90 Prozent der Bevölkerung in den Städten und Gemeinden, die Niedersachsen der Behörde zuvor im Rahmen der Frequenzauktion mitgeteilt hatte, mit Breitband versorgt werden. Damit sei die Auflage im Rahmen der Versteigerung der Mobilfunkfrequenzen erfüllt. "Gerade in einem Flächenland wie Niedersachsen war das eine echte Herausforderung, aber notwendig, um auch den Anschluss weniger lukrativer Gebiete in der Fläche zu gewährleisten", erläutert Bode.

Netzbetreiber können LTE-Ausbau in Niedersachsen nun ohne Auflagen fortsetzen

Beim weiteren LTE-Ausbau sind die drei Mobilfunknetzbetreiber frei von Auflagen der Regulierungsbehörde. Daher steht nun auch in Niedersachsen die lukrativere LTE-Erschließung von Ballungsgebieten an. Allerdings fügt der Wirtschaftsminister hinzu: "Der Ausbau muss von den Mobilfunkanbietern nun in derselben Geschwindigkeit auf dem Land und in den Städten weiter voran getrieben werden."

(Jörg Schamberg)

Kommentieren Forum

Mehr aus dem Web

Zum Seitenanfang