News

LG kann wieder lachen - Smartphones werfen Gewinn ab

ie Auslieferungen von Handys stiegen den Angaben zufolge im Vergleich zum zweiten Quartal um 9 Prozent auf 14 Millionen Einheiten, der Umsatz erhöhte sich in der Handy-Sparte um 5,4 Prozent.

Handy Telefonat© Yuri Arcurs / Fotolia.com

Dank des anhaltenden Smartphone-Booms hat der südkoreanische Elektronik-Hersteller LG in seinem Handy-Geschäft wieder Gewinn gemacht. Die Sparte mobile Kommunikation wies im dritten Quartal 2012 einen operativen Gewinn von 22 Milliarden Won (etwa 15,4 Millionen Euro) aus, wie LG Electronics am Mittwoch in Seoul mitteilte.

Verlust war gestern

In dieser Sparte hatte LG im zweiten Vierteljahr aufgrund ungünstiger Währungskurse und höherer Marketingkosten durch die Einführung neuer Smartphone-Modelle mit der schnelleren Übertragungstechnik LTE zwischenzeitlich einen operativen Verlust verzeichnet. LG ist der zweitgrößte TV-Hersteller und war zur Jahresmitte die weltweite Nummer fünf im Handy-Markt.

Die Auslieferungen von Handys stiegen den Angaben zufolge im Vergleich zum zweiten Quartal um 9 Prozent auf 14 Millionen Einheiten, der Umsatz erhöhte sich um 5,4 Prozent auf rund 2,5 Billionen Won. Bei den LTE-Smartphones hätten sich die Verkaufszahlen sowohl in Südkorea wie auch auf ausländischen Märkten verbessert. LG Electronics schwächelte lange Zeit bei Smartphones.

Für das vierte Quartel - die Spitzensaison mit dem Weihnachtsgeschäft - werde ein Anstieg der Nachfrage erwartet, "während der Wettbewerb mit den großen Handy-Playern intensiver wird, die neue Premiumprodukte einführen".

(Hayo Lücke)

Quelle: DPA

Kommentieren Community

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!



Zum Seitenanfang