News

IPTV: Grid-TV schreckt die T-Com auf

Newcomer will Spiele der Fußball Bundesliga über das Internet ausstrahlen. Der Hamburger SV ist erster Partner.

Netzwerk© TheSupe87 / Fotolia.com
Die Spiele der Fußball Bundesliga exklusiv im Internet zu übertragen, ist seit Beginn der aktuellen Fußball-Saison der Deutschen Telekom über die Festnetzsparte T-Com vorbehalten - zumindest was die Live-Übertragungen anbelangt. Nach Informationen der "WirtschaftsWoche" rüttelt jetzt aber ein Newcomer an den Exklusivrechten des Telekommunikationsriesen. Grid-TV-Gründer Ingo Wolf will ebenfalls die Spiele der Fußball Bundesliga im Internet übertragen.

Keine Live-Spiele

An der Live-Berichterstattung wird Wolf nicht rütteln können, soviel steht fest. Sobald die Spiele jedoch abgepfiffen wurden, habe jeder Bundesliga-Verein die Möglichkeit, die eigenen Auftritte auf seiner Homepage per IPTV anzubieten, berichtet das Magazin. Einen entsprechenden Vorstoß habe nun der Hamburger SV unternommen und mit Grid-TV einen entsprechenden Vertrag unterschrieben. Weitere Clubs sollen folgen: "Wir reden mit fast allen Bundesliga-Vereinen", so Wolf.

Angebot kostenpflichtig

HSV-Fans sollen künftig die Möglichkeit haben, in einer speziellen "Spieler-Lounge" auf der Vereins-Homepage alle Heim- und Auswärtsspiele des HSV anzusehen. Nach Abschluss der Testphase Mitte Oktober soll das Monatsabo 3,99 Euro kosten. Die T-Com kann bisher nur den Sponsoring-Partner Bayern München als IPTV-Kunden vorweisen. Beim FCB.tv werden pro Monat 4 Euro fällig - bei einer Mindestlaufzeit von drei Monaten.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Weitere Infos zum Thema

Mehr aus dem Web

Zum Seitenanfang