News

Intel startet Quad-Core-Prozessor mit 2,93 GHz

Der Chiphersteller Intel hat mit dem Core 2 Extreme QX6800 seine Quad-Core-Produktpalette erweitert. Der Vier-Kern-Prozessor mit einer Taktfrequenz von 2,93 GHz verspricht vor allem bei PC-Spielen eine bessere Performance.

Datenaustausch© violetkaipa / Fotolia.com
Das US-Unternehmen Intel hat mit dem Core 2 Extreme QX6800 einen neuen Prozessor mit vier Kernen angekündigt. Im Vergleich zum Vorgänger QX6700 verfügt der QX6800 über eine höhere Taktfrequenz: Statt mit 2,66 Gigahertz (GHz) arbeitet der neue Desktop-Prozessor mit 2,93 GHz.

Bessere Performance bei Spielen

Der Intel Core 2 Extreme QX6800 wird im 65-Nanometer-Prozess gefertigt und verfügt insgesamt über acht Megabyte (MB) Level-2 Cache. Dabei teilen sich jeweils zwei Kerne einen Cachespeicher von vier MB. Der Front-Side-Bus arbeitet mit 1.066 Megahertz (MHz). Der neue Quad-Core-Prozessor soll sich vor allem an Gamer richten. Der Hersteller nennt dabei insbesondere Spiele wie Crysis, Supreme Commander und Hellgate London, bei denen der Anwender von den vier Kernen profitieren soll.

Damit die Spiele mehr als zwei Kerne gleichzeitig nutzen, hat Intel nach eigenen Angaben eng mit den Entwicklern zusammengearbeitet. So sollen ein reibungsloser Spielverlauf, realistischere Effekte und eine naturgetreue künstliche Intelligenz möglich sein.

Schnelleres Kodieren von Video-Dateien

Microsofts Flight Simulator X soll mit dem Service Pack 1 ebenfalls für Quad-Core-Prozessoren optimiert sein und so kürzere Ladezeiten und höhere Framerates (mehr Bilder pro Sekunde) bieten. Nach Herstellerangaben ist der Vier-Kern-Prozessor QX6800 zudem bei der Videokodierung um bis zu 65 Prozent schneller als der Core 2 Extreme X6800 mit zwei Kernen.

Der Core 2 Extreme QX6800 ist ab sofort für 1.199 US-Dollar erhältlich.

(Saskia Brintrup)

Kommentieren Community

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!



Zum Seitenanfang