Verkaufspreis liegt bei 699 Euro

IHS: Galaxy S7 kostet Samsung nur 230 Euro in der Fertigung

Die unverbindliche Preisempfehlung für das neue Samsung Galaxy S7 liegt in Deutschland bei 699 Euro. Doch die Kosten, die Samsung für die Fertigung des Smartphones aufbringen muss, betragen laut einer Analyse von IHS nur 230 Euro. Macht Samsung also einen hohen Gewinn?

Samsung Galaxy S7Das in Deutschland für 699 Euro verkaufte Samsung Galaxy S7 kostet in der Fertigung nur 230 Euro.© Samsung Electronics GmbH

New York – Seit der vergangen Woche ist das Samsung Galaxy S7 auch in Deutschland erhältlich. Das neue Smartphone-Flaggschiff der Südkoreaner ist allerdings kein Schnäppchen, ohne Vertrag kostet das S7 hierzulande zum Marktstart 699 Euro. Doch was kostet ein solches Top-Smartphone Samsung eigentlich in der Fertigung? Dieser Frage ist laut einem Bericht des Tech-Magazins "ReCode" der Analyst Andrew Rassweiler von IHS nachgegangen. Er hat die Kosten für die einzelnen Bestandteile zusammengerechnet und ist auf einen erstaunlichen Betrag gekommen.

Snapdragon-Prozessor ist teuerste Komponente

Alle Komponenten des Galaxy S7 würden insgesamt lediglich 255 US-Dollar (230 Euro) kosten. Das entspräche ungefähr dem Betrag, der vor zwei Jahren für die Herstellung des Vorgängers Galaxy S5 anfiel. Die teuerste Komponente des Smartphones stelle der Snapdragon 820 Prozessor von Qualcomm dar, der alleine mit 62 US-Dollar (rund 56 Euro) zu Buche schlage.

Den Hersteller der im Galaxy S7 verwendeten Kamera konnte IHS nicht identifizieren. Samsung habe in seinem neuen Smartphone eine Kamera mit einer geringeren Megapixelzahl (12 statt 16) als noch beim Vorgänger S6 gewählt. Stattdessen sei aber die Kameratechnologie verbessert worden und liefere letztendlich ein besseres Ergebnis. Laut Analyst Rassweiler sei es die derzeit beste Kamera auf dem Smartphone-Markt, die sogar die Kamera des iPhone 6s übertreffe. Für die Kamera setzt Rassweiler Kosten von 13,70 US-Dollar (rund 12,35 Euro) an.

Fertigungskosten von 4,51 Euro - Kosten für Entwicklung, Vertrieb und Marketing nicht berücksichtigt

Für die finale Zusammensetzung und Fertigung der Komponenten würden lediglich rund 5 US-Dollar (4,51 Euro) anfallen. Macht Samsung mit dem Galaxy S7 also einen Gewinn von fast 470 Euro? Ganz so hoch dürfte der Reingewinn nicht ausfallen, denn in der Rechnung von IHS wurden die Kosten für die Software-Entwicklung, den Vertrieb und das Marketing nicht berücksichtigt. Gerade für das Marketing wenden Hersteller wie Samsung in der Regel aber Millionensummen auf. Dennoch dürfte für Samsung unter dem Strich noch ein lukrativer Gewinn verbleiben.

Samsung Galaxy S7

Samsung Galaxy S7

  • Betriebssystem Android 6.0 Marshmallow
  • 12 Megapixel-Kamera mit Bildstabilisator
  • 5,1 Zoll Super-AMOLED Touchscreen, 1440 x 2560 Pixel
  • bis zu 64 GB Speicher
  • ab 653,99 € ohne Vertrag
  • ab 0,00 € mit Vertrag
Samsung Galaxy S7Samsung Electronics GmbHSamsung Electronics GmbHGalaxy S7 / S7 edge

Jörg Schamberg

Weiterführende Links
Kommentieren Forum
  • Omg Zuletzt kommentiert von Knorr am 19.03.2016 um 11:15 Uhr

Mehr aus dem Web

Zum Seitenanfang