Personaltausch bei Google

Googles Suchmaschinen-Chef geht - KI-Experte nimmt seinen Platz ein

Der Suchmaschinen-Chef von Google, Amit Singhal, wird sich Ende Februar nach 15 Jahren zurückziehen. Als kleiner Junge träumte Singhal im Himalaya-Gebirge vom "Star-Trek"-Computer, der jetzt Wirklichkeit werde. Den Platz von Singhal wird John Giannandrea einnehmen.

Google© Google

Mountain View - Googles Suchmaschinen-Chef Amit Singhal, einer der einflussreichsten Manager des Internet-Konzerns, zieht sich Ende Februar zurück. Er wolle sich nach 15 Jahren bei Google stärker der Wohltätigkeit widmen und mehr Zeit mit seiner Familie verbringen, schrieb Singhal in einem Eintrag auf der Plattform Google Plus.

Entwicklung selbstlernender Computer

Seinen Platz wird John Giannandrea einnehmen, der zuletzt Technologien für maschinelles Lernen in Google-Produkte wie Sprachsuche oder die Foto-Software überführte. Damit bekommt die Entwicklung selbstlernender Computer eine größere Rolle auch im Kerngeschäft von Google.

Singhal erinnerte sich daran, wie er als kleiner Junge im Himalaya-Gebirge vom "Star-Trek"-Computer träumte, der jetzt Wirklichkeit werde - und als Einwanderer mit nur zwei Koffern aus Indien in die USA kam. Mit der Suchmaschine war er für den wichtigsten Teil des Google-Geschäfts verantwortlich: Der Konzern macht den Großteil seiner Erlöse mit Anzeigen im Umfeld der Suchergebnisse. Zu seiner Verantwortung gehörte auch die Entwicklung der Algorithmen, nach denen Google die Treffer sortiert.

Der Schotte Giannandrea kam zu Google im Jahr 2010 mit der Übernahme seiner Firma Metwaweb Technologies. Google ist das Kernstück der neuen Konzernholding Alphabet.

Marcel Petritz / Quelle: DPA

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Weitere Infos zum Thema
Zum Seitenanfang