News

Google Nexus 7 - Die Gerüchte verdichten sich

Mehr als 5.000 Entwickler sind in San Francisco zusammengekommen, um zu erfahren, welche Pläne Google für die Zukunft hat. Bereits vor Beginn sickerte durch, dass der Internet-Konzern einen eigenen Tablet-Computer gegen das iPad ins Rennen schickt.

Google© Google

Google verschärft den Wettbewerb bei Tablet-Computern. Der Internet-Konzern will auf seiner am Mittwoch beginnenden Entwicklerkonferenz Google I/O nach Medienberichten ein eigenes Gerät vorstellen und darauf neue Fähigkeiten seines Betriebssystems Android demonstrieren. Zu der Konferenz versammelten sich 5.500 Programmierer und Internet-Experten in San Francisco.

Nexus 7 im Anflug?

Das Google-Tablet Nexus 7 werde gemeinsam mit dem taiwanischen PC-Spezialisten Asus hergestellt, berichtete am Mittwoch die Nachrichtenagentur Bloomberg. Das Gerät mit der Bildschirmgröße von 7 Zoll werde bereits mit der jüngsten Android-Version mit der Bezeichnung "Jelly Bean" (Geleebonbon) laufen. Das Nexus 7 könnte für Google als Vorzeigegerät für aktuelle Anwendungen dienen, die gezielt auf die Möglichkeiten von Android abgestimmt sind. Auch beim Preis könnte Google den Wettbewerb anheizen - im Gespräch sind 199 Dollar (160 Euro), während das neue iPad ab 479 Euro vertrieben wird - allerdings auch einen größeren Bildschirm vorweisen kann.

Bislang hat Apple mit seinem iPad den größten Marktanteil im boomenden Geschäft mit Tablet-Computern. In der vergangenen Woche hat aber auch Microsoft einen ersten eigenen Tablet-Computer mit dem neuen System Windows 8 und der Bezeichnung Surface vorgestellt.

Startschuss um 18:30 Uhr deutscher Zeit

Die Konferenz sollte am Mittwoch mit einem strategischen Ausblick beginnen - ohne den erkrankten Vorstandschef Larry Page. Ein wesentlicher Bestandteil der Google I/O sind die technischen Sitzungen, deren Themen zeigen, was für Google gerade besonders wichtig ist: Android, Chrome, das Soziale Netzwerk Google+, der Kartendienst Maps, die Daten-Synchronisierung Drive, der Bezahldienst Wallet, HTML5, YouTube und andere aktuelle Dienste und Techniken.

(Hayo Lücke)

Quelle: DPA

Kommentieren Community

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!



Weitere Infos zum Thema
Zum Seitenanfang