News

GMX: Webmailer im neuen Gewand

GMX nimmt den Frühling vorweg: Der Webmailer kommt im neuen Design daher. Mit dabei sind Vorschau, Sortier-Funktionen und 2 Gigabyte Online-Speicher. Per Freigabe können die Nutzer dort abgelegte Foto-Alben und Filme ihren Freunden zeigen.

Internet© Anterovium / Fotolia.com

Was andere noch vor sich haben, hat der E-Mail-Dienst GMX schon hinter sich: Den Frühjahrsputz. Mehrere Änderungen sollen den Nutzern das Online-Leben bequemer machen, unter anderem eine Drag-and-Drop-Funktion für E-Mails, eine Textvorschau und 2 Gigabyte Speicherplatz für Bilder, Videos und andere Dokumente.

Cloud bietet Freigaben mit Passwort

Die Oberfläche im neuen Design wirkt nun übersichtlicher. Nachrichten lassen sich mit der Maus in andere Ordner schieben, beispielsweise ins Archiv. Wer eine E-Mail-Adresse nicht gleich parat hat, freut sich über automatische Vervollständigung in der Adresszeile. Außerdem werden Mails schon beim Schreiben in "Entwürfe" gesichert, damit auch bei versehentlichem Fehlklick nichts verloren geht.

Webseiten lassen sich als Lesezeichen abspeichern und Bilder und Office-Dokumente direkt in der E-Mail öffnen, ohne sie vorher auf der Festplatte zu sichern. Webseiten können als Lesezeichen gespeichert werden, und spezielles "Briefpapier" ermöglicht elegante Mails zu besonderen Anlässen wie Hochzeiten und Geburtstagen.

Mit dem Cloud-Speicher stellt gmx.de seinen Nutzern 2 Gigabyte für Fotos, Videos und andere Dateien zur Verfügung. Mit einem einfachen Mausklick und Angabe einer E-Mail_Adresse können Bilder, Videos und Dokumente für Freunde oder Arbeitskollegen freigegeben werden. Für die Sicherung diskreter Daten sorgt ein Passwort-Schutz, der im Redaktionstest auch tadellos funktioniert. Das Passwort kommt mit separater E-Post beim Empfänger an.

Auch Nicht-GMX-Nutzer können auf die Freigaben zugreifen. Sie erhalten einen Gastzugang zu dem betreffenden Ordner im Media-Center, können die Dateien einsehen und sich beispielsweise die Bilder im Freigabe-Album als Diashow anzeigen lassen - eine Alternative zu dropbox, driveonweb und Co und Facebook, wenn es um das Austauschen von Fotos und anderen Dateien geht.

Wie gmx.de mitteilt, haben die Nutzer durch ihre Anregungen tatkräftig beim Redesign mitgewirkt. Wer wollte, konnte einige der neuen Optionen im Vorfeld testen und bewerten. Über 100 Entwickler saßen im Resesign-Boot, so der Anbieter. Ende März sollen alle 16 Millionen Konten auf das neue Design umgestellt werden. Wem das nicht schnell genug geht, der kann das neue Design bereits jetzt unter https://mein.gmx.net übernehmen.

(Dorothee Monreal)

Kommentieren Community
Weitere Infos zum Thema
Zum Seitenanfang