News

Gartner: Nokia verliert dramatisch Marktanteile

Nokia bekommt die Quittung für die mangelhafte Weiterentwicklung von Smartphones. Der Marktanteil brach gegenüber dem zweiten Quartal ein. Bei der Konkurrenz lief es nicht besser - mit einer Ausnahme.

SMS© TristanBM / Fotolia.com

Der weltgrößte Handyproduzent Nokia gerät spürbar unter Druck. Nach neuesten Analysen des Marktforschungsinstituts Gartner kommt der finnische Konzern auf dem Mobilfunkmarkt nur noch auf einen weltweiten Marktanteil von 28,2 Prozent. Das sind satte sechs Prozentpunkte weniger als im zweiten Quartal des laufenden Jahres. Vor einem Jahr hatte der Marktanteil noch bei 36,7 Prozent gelegen. Auch die anderen großen Handy-Hersteller mussten Verluste wegstecken - mit einer Ausnahme.

Auch Samsung und Co. verlieren Marktanteile

Knapp drei Prozentpunkte sackte im Vergleich zum zweiten Quartal 2010 auch der Marktanteil von Samsung ab. Statt 20,1 Prozent machte erreichte der koreanische Konzern nur noch 17,2 Prozent. Ganz ähnlich sah es bei LG aus, wo der Marktanteil von 9,0 auf 6,6 Prozent einbrach. Verluste mussten auch Research in Motion (BlackBerry) (von 3,4 auf 2,9 Prozent), Sony Ericsson (von 3,4 auf 2,5 Prozent), Motorola (von 2,8 auf 2,1 Prozent) und HTC (von 1,8 auf 1,6 Prozent) wegstecken.

Wer fehlt in der Rechnung? Richtig, Apple. Und genau dort läuft es besser. Laut Gartner-Analysen konnte Apple seinen Marktanteil dank des neuen iPhone 4 im dritten Quartal von 2,7 auf 3,2 Prozent steigern und ist damit im dritten Quartal zum viertgrößten Handyproduzenten aufgestiegen. Abzuwarten bleibt, ob dieses Wachstum auch im vierten Quartal anhalten wird. Auf der einen Seite ist zum Beispiel in Deutschland der Exklusiv-Vertrieb bei nur einem Mobilfunkanbieter beendet worden, auf der anderen Seite schläft aber auch die Konkurrenz nicht und versucht beispielsweise mit neuen Telefonen zu punkten, auf denen das neue Betriebssystem Windows Phone 7 läuft.

Android boomt weiter

Analysiert haben die Marktforscher von Gartner auch die Marktverteilung der Handy-Betriebssysteme. Während der Marktanteil von Symbian gegenüber dem zweiten Quartal von 41,2 Prozent auf 36,6 Prozent einbrach, schnellte jener von Android von 17,2 Prozent auf 25,5 Prozent hoch. Auch iOS von Apple konnte von 14,2 Prozent auf 16,7 Prozent zulegen. Das Betriebssystem von BlackBerry-Hersteller Research in Motion erreichte im zweiten Quartal einen Marktanteil von 14,8 Prozent, Windows Mobile nur noch 2,8 Prozent, dürfte sich durch die neuen Windows-Handys im vierten Quartal aber wieder erholen.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Community
Zum Seitenanfang