News

Firefox 4: Release Candidate steht bereit

Mozilla hat die Betaphase mit der Veröffentlichung von Firefox 4 Release Candidate offiziell beendet. Seit der ersten Beta wurden mehr als 8.000 Bugs beseitigt. Die finale Version von Firefox 4 könnte in Kürze erscheinen.

Laptop© Micha Bednarek / Fotolia.com

Mit großen Schritten nähert sich Mozilla der Fertigstellung der nächsten Firefox-Generation. Im Juli vergangenen Jahres hatte sich der Browser mit der ersten Beta von Firefox 4 in neuem Gewand gezeigt. Nach etlichen Beta-Versionen, in denen sowohl Bugs gefixt als auch neue Funktionen integriert wurden, hat Mozilla Firefox 4 nun als Release Candidate (RC) in 79 Sprachen veröffentlicht. Sollten keine größeren Fehler mehr entdeckt werden, könnte die finale Version demnach schon in Kürze erscheinen.

Mehr als 8.000 Bugs seit Beta 1 gefixt

Die Betaphase ist mit der Bereitstellung von Firefox 4 RC offiziell beendet. Das Mozilla Entwickler-Team fordert die Nutzer von Firefox nun auf, die neuen Features und die Performance auf Herz und Nieren zu testen. Funktionieren die häufig besuchten Webseiten, das bevorzugte Online-Game oder die installierten Add-ons? Die Feedback-Funktion lässt sich im Hilfe-Menü des Browsers aufrufen.

Mehr als 70 Prozent der Firefox Add-ons sollen inzwischen mit Firefox 4 kompatibel sein. Seit der ersten Beta-Release hat das Mozilla-Team auch dank der Unterstützung durch die weltweite Community der Betatester mehr als 8.000 Fehler behoben. Der Release Candidate bringt allgemein noch einmal mehr Stabilität und eine Verbesserung der Performance mit.

Zahlreiche Verbesserungen in Firefox 4

Für alle Betriebssysteme ist WebGL aktiviert. Das Design der Standard-Startseite und des Add-ons Managers wurde überarbeitet. Firefox wechselt zudem nicht mehr automatisch in den Offline-Modus. Die Optimierung des Codes für Bookmarks und den Verlauf ermöglicht ein schnelleres Hinzufügen von Lesezeichen und einen schnelleren Start.

Firefox 4 Beta-Versionen werden automatisch aktualisiert

Verbessert wurde zudem die Synchronisierung zwischen Browser-Versionen auf einem Computer und mobilen Endgeräten. Firefox 4 ermöglicht dank Verwendung der neuen JavaScript-Engine JägerMonkey außerdem ein schnelleres Ausführen von JavaScript. 3D-Inhalte lassen sich auch ohne gesondertes Plugin anschauen. Eine detaillierte Liste der Neuerungen finden sich in den Release Notes zu Firefox 4 auf der Firefox-Webseite.

Wer bereits eine Beta von Firefox 4 installiert hat, erhält automatisch ein Update auf die nun bereitgestellte Version. Alternativ ist der Download von Firefox 4 RC für die Betriebssysteme Windows, Mac OS X und Linux über die Mozilla-Server möglich.

(Jörg Schamberg)

Kommentieren Community

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!



Zum Seitenanfang