Neue Option für "Google Fiber"-Kunden

"Fiber Phone": Google führt Festnetztelefonie ein - Rufnummer aus der Cloud

Google erweitert seinen Gigabit-Glasfaseranschluss "Google Fiber" mit der neuen Option "Fiber Phone" um ein Festnetztelefonie-Angebot. Der Clou: Die Rufnummer ist cloudbasiert und lässt sich auch unterwegs nutzen.

GoogleGoogle ergänzt sein Gigabit-Glasfasernetz mit der Option "Fiber Phone" um Festnetztelefonie.© Google

Mountain View – In diversen US-Städten bietet Google bereits schnelles Gigabit-Internet über sein "Google Fiber"-Glasfasernetz an. Nun kündigte der US-Internetkonzern im "Google Fiber"-Blog zusätzlich die Einführung eines Festnetztelefonie-Angebots an. "Fiber Phone" soll "Google Fiber"-Kunden als neue Option zur Verfügung gestellt werden.

Telefon-Flat für 10 US-Dollar pro Monat

Für 10 Dollar pro Monat können Kunden künftig unbegrenzt lokale und nationale Telefonate führen. Die Berechnung internationaler Gespräche orientiere sich an den Tarifen von Google Voice. Die bisherige Festnetznummer könne übernommen oder aber eine neue gewählt werden. Funktionen wie der Notruf würden weiter nutzbar bleiben. Voicemails sollen dank Aufzeichnung und optionalem Versand per Textnachricht oder E-Mail leichter zugänglich sein.

Überall erreichbar: Rufnummer aus der Cloud

Über die "Fiber Phone"-Rufnummer sollen Kunden jederzeit erreichbar sein, auch unterwegs. Die Rufnummer sei cloudbasiert, somit lasse sie sich auch mobil mit dem Smartphone, Tablet oder Laptop nutzen. Um die "Fiber Phone"-Option nutzen zu können, sei lediglich die Bestellung und ein einfacher Installationsprozess erforderlich.

Schrittweise Einführung von "Fiber Phone"

Zu Beginn werde die neue Festnetztelefonie-Option zunächst in einigen wenigen Regionen eingeführt. Später sei der Rollout der neuen Option aber für alle "Google Fiber"-Städte geplant. Google führt die Städte Atlanta, Austin, Charlotte, Kansas City, Nashville, Provo, Raleigh-Durham, Salt Lake City und San Antonio als bereits bestehende bzw. künftige Fiber-Städte auf. Eine Expansion sei unter anderem auch nach San Francisco vorgesehen. Zu den möglichen weiteren Kandidaten für eine spätere Erweiterung des Glasfaser-Netzes gehören laut der "Google Fiber"-Webseite etwa Los Angeles und Chicago.

Jörg Schamberg

Kommentieren Forum
Weitere Infos zum Thema

Mehr aus dem Web

Zum Seitenanfang