DSL-Aktionsangebote im Überblick

DSL-Tarife im Februar: Närrische Sparpreise für Internet per DSL und VDSL

Der Karneval feiert Hochsaison, spielen im Februar auch die Preise für DSL-Tarife verrückt? Zumindest winken in diesem Monat satte Rabatte und viele Aktionsangebote. Wir geben einen kompakten Überblick zu den Sparpreisen sowie DSL- und VDSL-Aktionen von Telekom, Vodafone, 1&1, O2, M-net, NetCologne und EWE.

LaptopDSL- und VDSL-Neukunden und Wechsler können sich freuen. Auch im Februar winken viele Aktionsangebote bei Telekom, Vodafone & Co.© Yuri Arcurs / Fotolia.com

Linden – Es wird jeck zum Monatsanfang: In der ersten Februarwoche startet die Karnevalssaison in den Hochburgen wie Köln, Düsseldorf und Mainz in das große Finale. Bei den DSL-Providern finden sich im Februar zumindest "närrische" Preise für Einsteiger und Wechsler. Statt Kamelle versüßen die DSL-Anbieter Neukunden den Start mit Sparangeboten, satten Rabatten und Bonusguthaben. Ein wenig kreativer hätten die Internet-Anbieter allerdings sein können, bestehende Angebote werden im Februar in der Regel lediglich in die Verlängerung geschickt. Onlinekosten.de stellt wie zu jedem Monatsanfang ausgewählte Angebote von einigen bundesweit sowie regional aktiven Internet-Anbietern in kompakter Form vor.

DSL-Aktionen der Provider im Februar

  1. Telekom: MagentaZuhause zwölf Monate lang günstiger
  2. Vodafone: VDSL-Speed ab 19,99 Euro im Monat
  3. 1&1:Bis zu 50 Euro Startguthaben
  4. O2: VDSL-Tarife mit 150 Euro Willkommensbonus
  5. M-net: Sechs Monate 100 Mbit/s für 19,90 Euro/Monat testen
  6. NetCologne: Drei Gratismonate und bis zu 100 Euro Startguthaben
  7. EWE: Mit VDSL 100 ab 29,95 Euro im Internet surfen

Telekom: MagentaZuhause zwölf Monate lang ab 29,95 Euro - 120 Euro bei Entertain sparen

Telekom

Die Deutsche Telekom (www.telekom.de/dsl) lockt auch im Februar mit einer zwölfmonatigen Reduzierung der Grundgebühr für ihre MagentaZuhause-Tarife. Bei Buchung von einem der drei Festnetztarife profitieren Neukunden zwölf Monate lang von einem Sparvorteil von 5 Euro. Für Online-Besteller gibt es noch einen Bonus obendrauf: Zwölf Monate lang gewährt die Telekom zusätzlich 10 Prozent Rabatt auf den monatlichen Tarifpreis.

Die drei Tarife "MagentaZuhause S", "M" oder "L" beinhalten jeweils eine Telefon-Flatrate in das deutsche Festnetz sowie eine Internet-Flatrate mit Bandbreiten von 16, 50 oder 100 Mbit/s. Die Doppel-Flat "MagentaZuhause S" mit einer bis zu 16 Mbit/s schnellen Internet-Flat gibt es im Rahmen der Aktion ein Jahr lang für monatlich 29,95 statt 34,95 Euro. Bei Online-Bestellung reduziert sich der Monatspreis im ersten Jahr sogar auf 26,96 Euro. Zwölf Monate ab 34,95 Euro statt 39,95 Euro nutzen lässt sich die Doppel-Flat "MagentaZuhause M" (50 Mbit/s Downstream, 10 Mbit/s Upstream). Mit VDSL-Speed und Vectoring lässt sich mit "MagentaZuhause L" ab monatlich 39,95 Euro mit bis zu 100 Mbit/s im Netz surfen, der Upstream erreicht bis zu 40 Mbit/s.

Wer zusätzlich auch das TV-Angebot Entertain zu einer Doppel-Flat hinzubuchen möchte, spart bei Wahl von MagentaZuhause M oder L wie im Vormonat 24 Monate lang jeweils 5 Euro im Monat. Statt 14,95 Euro berechnet die Telekom für Entertain 24 Monate lang nur 9,95 Euro Aufpreis. Der Tarif "MagentaZuhause Entertain Premium M" schlägt in den ersten zwölf Monaten somit monatlich mit insgesamt 44,90 Euro statt 49,90 Euro zu Buche. Vom 13. bis zum 24. Monat berechnet der Bonner Konzern zudem 49,90 Euro statt 54,90 Euro. Auch "MagentaZuhause Entertain Premium L" gibt es günstiger: Zwölf Monate lang zahlen Neukunden 49,90 Euro statt 54,90 Euro, vom 13. bis zum 24. Monaten fallen 54,90 Euro statt 59,90 Euro an. Die zusätzliche Ersparnis bei Entertain beträgt somit bis zu 120 Euro.

Bietet der Festnetzanschluss vor Ort nur wenig Bandbreite, so lässt sich mit Hilfe eines "MagentaZuhause Hybrid"-Tarifs mehr herausholen: Festnetz und Mobilfunk werden kombiniert. Die Pakete S, M und L entsprechen preislich den regulären DSL- und VDSL-Paketen (ab 29,95 Euro). Dank Hybrid-Router lässt sich per Mobilfunk der "Hybrid Turbo" mit 16, 50 oder 100 Mbit/s zusätzlich hinzuschalten. Die Mindestvertragslaufzeit der Telekom-Tarife liegt jeweils bei 24 Monaten.

Informationen zu den DSL- und VDSL-Tarifen sowie dem "MagentaZuhause Hybrid"-Angebot hält die Telekom auf ihrer Homepage unter www.telekom.de/dsl bereit.

Vodafone: VDSL-Tarife ab 19,99 Euro im Monat - bis zu 280 Euro Ersparnis

Vodafone

Der Düsseldorfer Mobilfunknetzbetreiber und Festnetzanbieter Vodafone (www.vodafone.de) wirbt im Februar je nach gewähltem Paket mit einer Ersparnis von bis zu 280 Euro. Diese maximale Ersparnis gibt es bei Vodafone bei Bestellung der Doppel-Flat "Internet & Phone DSL 50" noch bis zum 14. Februar. Geboten werden eine Internet-Flat mit 50 Mbit/s im Download und 10 Mbit/s im Upload. Die Ersparnis setzt sich wie folgt zusammen: Zwölf Monate lang zahlen Neukunden nur 19,90 Euro statt regulär 34,99 Euro. Außerdem winken bei Online-Bestellung zusätzlich 50 Euro Startguthaben. Weitere 50 Euro Wechsler-Bonus gibt es bei Wechsel von einem anderen Internetanbieter zu Vodafone. Neben der VDSL-Doppel-Flat mit 50 Mbit/s stehen bei Vodafone weitere "Internet & Phone DSL"-Pakete mit Internet-Bandbreiten von 16 und 100 Mbit/s im Fokus der Vermarktung. "Internet & Phone DSL 16" lässt sich bei Bestellung bis zum 14. Februar 24 Monate lang für 19,99 Euro im Monat nutzen. Die maximale Surfgeschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s steht mit "Internet & Phone DSL 100" zwölf Monate lang für 19,99 Euro statt regulär 39,99 Euro bereit. Alternativ sind aber auch Tarife mit Download-Bandbreiten von 6 bzw. 25 Mbit/s erhältlich. Zu einer Internet-Flat gesellt sich jeweils eine Telefon-Flatrate in das deutsche Festnetz, die Mindestvertragslaufzeit der Tarife beträgt jeweils 24 Monate. An Einsteiger richtet sich "Internet & Phone DSL 6" mit einer Ersparnis von bis zu 90 Euro: In den ersten sechs Monaten lässt sich die Doppel-Flat für 9,99 Euro statt 24,99 Euro pro Monat nutzen. VDSL-Speed mit einer Bandbreite von 25 Mbit/s ist zwölf Monate lang für 19,99 Euro statt 34,99 Euro nutzbar. Damit sind die Tarife "Internet & Phone DSL 25" und "Internet & Phone DSL 50" aktuell preislich identisch.

Den WLAN-Router EasyBox 804 stellt Vodafone in allen Tarifen für einmalig 1 Euro bereit, alternativ ist die Fritz!Box 7490 für einmalig 49,90 Euro erhältlich. Als einmaliges Bereitstellungsentgelt fallen 39,99 Euro an. Weitere Details und Bestellmöglichkeiten finden sich online unter www.vodafone.de/dsl.

1&1: Bis zu 50 Euro Startguthaben

1und1

1&1 (www.1und1.de) schickt seine vier DSL- bzw. VDSL-Tarife im Februar in die närrische Verlängerung. Wie schon im Januar winken auch im Februar bis zu 50 Euro Startguthaben bei Wahl eines DSL- oder VDSL-Tarifs mit 16, 50 oder 100 Mbit/s. Voraussetzung ist die Bindung an eine 24-monatige Mindestvertragslaufzeit und die Hinzubuchung einer WLAN-Tarifoption. Zu beachten ist, dass 1&1 auf seiner Webseite mit monatlichen Tarifpreisen wirbt, die nur erreicht werden können, wenn Kunden das kostenlose kabelgebundene Modem ohne WLAN-Funktionalität buchen. Neukunden, die drahtlos per WLAN surfen möchte, müssen sich für das "1&1 WLAN-Modem" für 2,99 Euro monatlichen Aufpreis oder den "1&1 HomeServer" (Fritz!Box) für 4,99 Euro monatlichen Aufpreis entscheiden.

Die folgenden monatlichen Preise gelten bei Buchung im Februar somit, je nach gewählter WLAN-Hardware, zuzüglich zu der oben genannten monatlichen Gebühr. Zwölf Monate für 9,99 Euro statt 24,99 Euro lässt sich das Paket "DSL Basic" mit bis zu 16 Mbit/s schneller Internet-Flat nutzen. Ab einem monatlich genutzten Datenvolumen von 100 GB wird die verfügbare Surfgeschwindigkeit bis zum Monatsende auf 1 Mbit/s beschränkt.

Ohne Drosselung lässt sich dagegen mit dem Tarif "1&1 DSL 16" mit bis zu 16 Mbit/s ins Internet gehen. Im ersten Jahr schlägt der Tarif mit monatlich 14,99 Euro statt 29,99 Euro zu Buche. Bei Buchung mit einer WLAN-Tarifoption gibt es 20 Euro Startguthaben. VDSL-Speed von bis zu 50 Mbit/s lässt sich mit der Doppel-Flat "1&1 DSL 50" ein Jahr lang für 16,99 Euro statt 29,99 Euro monatlich nutzen. In Kombination mit einer WLAN-Tarifoption winken hier 40 Euro Startguthaben. Die maximale VDSL-Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s gibt es bei Buchung von "1&1 DSL 100". Zwölf Monate zahlen Neukunden hier 19,99 Euro statt 34,99 Euro. Als Startguthaben gewährt 1&1 50 Euro, wenn die Option "1&1 WLAN-Modem" oder "1&1 HomeServer" hinzugebucht wurde.

Inklusivvorteil der 1&1-Tarife ohne Drosselung: Eine SIM-Karte für die 1&1 Handy-Flat ist bereits enthalten. Die 1&1 DSL-Tarife "DSL 16", "DSL 50" und "DSL 100" lassen sich auch ohne Mindestvertragslaufzeit mit dreimonatiger Kündigungsmöglichkeit nutzen.

Weitere Informationen finden sich online unter www.1und1.de/dsl.

O2: VDSL-Tarife mit bis zu 150 Euro Willkommensbonus - bis zu rund 305 Euro sparen

o2

Die aktuellen Neukunden-Sparaktionen von O2 (www.o2-online.de/dsl) sind bis zum 17. Februar befristet. Bei Online-Buchung eines VDSL-Tarifs winkt ein Willkommensbonus in Höhe von insgesamt bis zu 150 Euro. Dieser Bonus setzt sich zusammen aus einem Startguthaben in Höhe von 100,01 Euro sowie dem Erlass des Bereitstellungspreises für den WLAN-Router HomeBox 2 in Höhe von 49,99 Euro. O2 bietet mit den Paketen "O2 DSL All-in S" bzw. "M" DSL-Tarife mit Download-Bandbreiten von 8 bzw. 16 Mbit/s. Mehr Speed gibt es bei Bestellung der VDSL-Tarife "O2 All-in L" oder "XL", die Download-Geschwindigkeiten von 50 bzw. 100 Mbit/s ermöglichen. Je nach Tarif und mit Einberechnung aller Aktionsvorteile lassen sich laut O2 bis zu knapp 305 Euro sparen.

O2-Neukunden zahlen bei Bestellung im Februar in allen Tarifen in den ersten drei Monaten einheitlich 14,99 Euro monatlich, erst ab dem vierten Monat wird der reguläre Preis fällig. Die Doppel-Flat "O2 DSL All-in M" mit VDSL 50 kostet dann zum Beispiel 29,99 Euro im Monat, ab dem 13. Monat fallen hier 34,99 Euro an. Als Startguthaben gibt es 50 Euro. Das schnellste Paket "O2 DSL All-in XL" mit 100 Mbit/s schlägt ab dem vierten Monat mit 39,99 Euro zu Buche. Weitere Sparvorteile im Februar: Die Einrichtungsgebühr in Höhe von 49,99 Euro entfällt sowohl bei Verträgen mit Laufzeit als auch bei der monatlich kündbaren Variante.

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten hält der Anbieter online unter www.o2-online.de/dsl bereit.

M-net: 100 Mbit/s sechs Monate lang für 19,90 Euro/Monat testen

m-net

Bei dem Münchener Telekommunikationsanbieter M-net (www.m-net.de) lassen sich die Doppel-Flat-Tarife "Surf & Fon-Flat" mit 18, 25, 50 oder 100 Mbit/s sechs Monate lang zum monatlichen Einheitspreis von 19,90 Euro nutzen. In den Tarifen mit 25 und 50 Mbit/s schaltet M-net bei Bestellung bis zum 25. Februar zum Testen 100 Mbit/s im Download frei, erst ab dem siebten Monat fällt der reguläre Preis an und ist nur noch die tatsächlich gebuchte Geschwindigkeit verfügbar. Die Surf & Fon-Flat 50 ist sechs Monate lang beispielsweise ab 19,90 Euro monatlich statt 34,90 Euro nutzbar. Als Online-Vorteil bei 24-monatiger Vertragslaufzeit streicht M-net zudem den Einrichtungspreis in Höhe von 39,90 Euro.

Zur "Surf & Fon-Flat 18" gibt es aktuell einen Wechsel-Bonus in Höhe von 50 Euro. Bei Online-Buchung und Bindung an eine 24-monatige Vertragslaufzeit entfällt das einmalige Bereitstellungsentgelt. Die maximale Geschwindigkeit der Glasfaseranschlüsse liegt bei 300 Mbit/s, hier zahlen Kunden für den entsprechenden Tarif sechs Monate lang 59,90 Euro statt 69,90 Euro.

Bestellungen sind online unter www.m-net.de möglich.

NetCologne: Drei Gratismonate und bis zu 100 Euro Startguthaben

NetCologne

Für viele Kunden und Mitarbeiter des in der Karnveals-Hochburg Köln ansässigen Telekommunikationsanbieters NetCologne (www.netcologne.de) steht in den kommenden Tagen sicher das närrische Treiben im Vordergrund. Wer aber dennoch jetzt zu NetCologne wechseln möchte: Der Anbieter aus der Domstadt bietet seinen Kunden im Februar sowohl klassische DSL-Internetzugänge und VDSL mit Vectoring (bis zu 100 Mbit/s) als auch Glasfaseranschlüsse (bis zu 200 Mbit/s) an. Internet-Flats und Doppel-Flats starten mit Surfgeschwindigkeiten von 25 Mbit/s. Im Februar erhalten Neukunden bei allen Tarifen drei Gratismonate, erst ab dem vierten Monat fällt der reguläre monatliche Preis an. Außerdem winken je nach gewähltem Tarif zwischen 50 und 100 Euro Startguthaben.

NetCologne-Neukunden zahlen beispielsweise bei Buchung der Doppel-Flat mit 50 Mbit/s 34,90 Euro, die maximale Geschwindigkeit von 200 Mbit/s kostet in diesem Tarif 44,90 Euro monatlich. Für den reinen Internetanschluss mit 200 Mbit/s ohne Telefon-Flat werden 5 Euro im Monat weniger fällig. Einen einfachen Basic-WLAN-Router (FRITZ!Box 7360) stellt NetCologne mit Premium-Paketen kostenlos zur Verfügung, die Fritz!Box 7490 ist in diesem Monat ab 49,90 Euro erhältlich.

Nähere Informationen und Bestellmöglichkeiten hält der Anbieter unter www.netcologne.de bereit.

EWE: Mit VDSL 100 ab 29,95 Euro ins Netz

EWE

Wie schon der eine oder andere Anbieter zuvor, setzt auch der Oldenburger Telekommunikationsanbieters EWE (www.ewetel.de), der im Nordwesten Deutschlands aktiv ist, auf seine DSL- und VDSL-Angebote aus dem Vormonat und schickt diese im Februar in die Verlängerung. Zur Wahl stehen Doppel-Flat-Tarife mit Internet-Bandbreiten von 16, 50 und 100 Mbit/s. Bei den bis zu 16 Mbit/s schnellen Tarifen sparen Neukunden 24 Monate lang 5 Euro pro Monat, die VDSL-Tarife sind zwölf Monate lang günstiger nutzbar.

Der Anschlusspreis von 99,95 Euro entfällt im Februar, ein Fritz!Box WLAN-Router ist für 29,95 Euro statt 169,95 Euro erhältlich. Weitere Sparvorteile: Eine Mobilfunk-Flat steht 24 Monate lang kostenlos zur Verfügung. Die Doppel-Flat "DSL 16 komfort" ist 24 Monate lang für 24,95 Euro statt 29,95 Euro buchbar, die Doppel-Flat "DSL 50 komfort" steht für 29,95 Euro statt 39,95 im Monat bereit. Mit bis zu 100 Mbit/s lässt sich ab 29,95 Euro statt 44,95 Euro pro Monat im Internet surfen. Für 5 Euro monatlichen Aufpreis gibt es alle drei Tarife als "Premium-"Variante mit einer zweiten Telefonleitung und drei Rufnummern sowie zusätzlicher Flat in alle Handynetze.

Weitere Details lassen sich online unter www.ewetel.de abrufen.

Jörg Schamberg

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang