News

Dickes Fell: Der Nautiz X7-PDA von Handheld

Bergsteigen, Dschungelcamps und Safaris sind nichts für sensible Computer. Den neuen Nautiz X7 kann jedoch laut Hersteller Handheld so schnell nichts erschüttern. Sein "dickes Fell" wurde nach Militärstandards getestet, aber auch technisch kann er sich sehenlassen.

Datenaustausch© violetkaipa / Fotolia.com
Den haut so leicht nichts um: Handheld hat mit dem Nautiz X7 einen besonders robusten Personal Digital Assistant (PDA) auf den Markt gebracht. Das kleine, tragbare Endgerät ist besonders belastbar und lässt den Nutzer auch in Extremsituationen wie beim Bergsteigen, bei Expeditionen oder im Militäreinsatz nicht im Stich - heißt es.

Auch Kälte lässt ihn kalt

Darüber hinaus hat das IP67-zertifizierte Gerät aber auch technisch einiges zu bieten: Nach Herstellerangaben bringt der neue PDA mehr integrierte Funktionen mit als vergleichbare Produkte mit dem Prädikat "nahezu unkapputtbar". Der robuste Nautiz X7 wiegt 490 Gramm und hat alle Belastbarkeitstests des US-amerikanischen MIL-STD-810F-Standards bestanden, unter anderem Falltests aus 1,2 Metern Höhe. Auch extreme Temperaturen können dem Nautiz X7 nichts anhaben: -30 bis 60 Grad Celsius steckt er locker weg. Betrieben wird das Gerät mit Microsoft Windows Mobile 6.1. In seinem Innern werkelt ein 806-Megahertz-Prozessor, unterstützt von 128 Megabyte Arbeitsspeicher. Vier Gigabyte Speicherplatz bietet der Flash-Speicher, erweiterbar mittels SDIO-Erweiterungssteckplatz.

Die 5400 mAh Li-ion-Batterie soll einen ganztägigen Betrieb sicherstellen. Der Bildschirm basiert auf der Transmissive Micro Reflective-Technologie, die laut Hersteller auch im Freien für eine scharfe Auflösung sorgt.

Mobilfunk-Technik der dritten Generation ist ebenso mit an Bord wie eine Drei-Megapixel-Kamera mit Blitz. USB, WLAN und Bluetooth sorgen unter anderem für Kontakt mit anderen Geräten. Besonders nützlich im Outdoor-Einsatz: GPS, ein digitaler Kompass zur Orientierung sowie ein Höhenmesser und ein G-Sensor.

Soviel Technik hat allerdings auch seinen Preis. Die Kosten liegen je nach Ausstattung zwischen 1.185 Euro und satten 1.506 Euro.

(Dorothee Monreal)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Weitere Infos zum Thema
Zum Seitenanfang