News

Deutsche Klimakiller im Internet

Die Bundesbürger können sich künftig im Internet informieren, wie viele Schadstoffe die Industriebetriebe in ihrer direkten Nachbarschaft ausstoßen.

Browser© Diego Cervo / Fotolia.com
Die Bundesbürger können sich künftig im Internet informieren, wie viele Schadstoffe die Industriebetriebe in ihrer direkten Nachbarschaft ausstoßen. Dazu wurde das offizielle Webportal www.prtr.bund.de am Mittwoch in Berlin freigeschaltet. "Nie war der Blick hinter die Werkstore einfacher als heute", versicherte Umweltstaatssekretär Michael Müller (SPD).

Kontrolle durch Bürger

Bestimmte Unternehmen wie Chemiebetriebe, Stromerzeuger und große Kläranlagen sind verpflichtet, im nationalen Schadstoffregister jedes Jahr ihre aktuellen Daten zu veröffentlichen. Nach Angaben des Umweltbundesamtes (UBA), das das Portal betreibt, sind davon bundesweit mehr als 4.000 Betriebe betroffen. Sie informieren künftig detailliert über ihren Schadstoffausstoß und über den Verbleib ihrer Abwasser und Abfälle. Über den Wahrheitsgehalt der übermittelten Daten wachen die zuständigen Landesbehörden.

Hintergrund ist ein Abkommen aus dem Jahr 2003, in dem sich 36 Staaten zur Einrichtung eines Schadstofffreisetzungs- und - verbringungsregisters (PRTR - Pollutant Release and Transfer Register) verpflichtet hatten. Neben dem deutschen Informationsportal soll voraussichtlich noch in diesem Jahr auch ein europaweites Register freigeschaltet werden.

Die größten CO2-Sünder

Von den zehn Betrieben mit dem größten Kohlendioxid-Ausstoß in Deutschland liegen fünf in Nordrhein-Westfalen. Laut Schadstoffregister war das RWE-Braunkohlekraftwerk in Bergheim bei Köln mit gut 31 Millionen Tonnen Kohlendioxid (CO2) im vergangenen Jahr der größte Emittent.

CO2-Ausstoß (in Millionen Tonnen)

1. RWE-Kraftwerk Niederaußem (Bergheim/NRW) 31,25
2. Vattenfall-Kraftwerk Jänschwalde (Peitz/Brandenbg.) 24,19
3. RWE-Kraftwerk Weisweiler (Eschweiler/NRW) 19,89
4. RWE-Kraftwerk Frimmersdorf (Grevenbroich/NRW) 19,60
5. RWE-Kraftwerk Neurath (Grevenbroich/NRW) 16,80
6. Vattenfall-Kraftwerk Boxberg (Boxberg/Sachsen) 16,35
7. E.ON-Kraftwerk Scholven (Gelsenkirchen/NRW) 12,65
8. Vattenfall-Kraftwerk Schwarze Pumpe (Spremberg/Brbg.) 12,43
9. Vattenfall-Kraftwerk Lippendorf (Böhlen/Sachsen) 11,74
10. Flachstahl GmbH (Salzgitter/Niedersachsen) 7,69

(Hayo Lücke)

Quelle: DPA

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Das könnte Sie auch interessieren
Zum Seitenanfang