News

Datentarife im Oktober: Aktionen für mobiles Internet via UMTS und LTE

Wo winken Rabatte auf die Grundgebühr? Wer bietet die günstigste Tages-Flatrate und was ist neu im Oktober? Wir haben Aktionen und News aus dem Bereich mobiles Internet zusammengefasst.

SMS© TristanBM / Fotolia.com

Der Mobilfunkmarkt war in den vergangenen Wochen und Monaten insbesondere durch die zahlreichen All-Net-Flatrates, aber auch Preisoffensiven in anderen Tarifen geprägt, die zusätzlich zu einem Minuten- und SMS-Kontingent bereits eine Handy Internet Flat enthalten. Wer keinen solchen Kompletttarif nutzt, kann bei den Mobilfunkern auf hinzubuchbare Optionen ausweichen, die je nach Inklusivvolumen und Ausgestaltung für Smartphones oder Tablets geeignet sind. In unserer Oktober-Übersicht stellen wir neue Tarife und Preisaktionen vor, weisen jedoch auch auf bereits bekannte Datenflats für mobiles Internet hin.

Mobile Datentarife im Oktober – Inhalt

  • Seite 1: Neuigkeiten im Telekom-Netz
  • Seite 2: Vodafone und Anbieter im D2-Netz
  • Seite 3: Angebote über o2
  • Seite 4: E-Plus und Tages-Flatrates

Telekom erschließt weitere LTE-Standorte

Die Mobilfunker treiben ihren LTE-Ausbau stetig voran – so auch die Deutsche Telekom, zu der wir kürzlich eine Übersicht über neue LTE-Standorte veröffentlicht haben. Neben Call & Surf via Funk für den Einsatz zuhause hält der Bonner Konzern auch mobile Tarife mit theoretisch maximaler Geschwindigkeit von 100 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) bereit; und zwar innerhalb der Mobile Data-Familie. Die nach Volumen und nutzbarem Tempo gestaffelten Datentarife sind bei einer Online-Bestellung über www.t-mobile.de zwölf Monate lang 10 Prozent günstiger. Los geht es mit Mobile Data S mit 1 Gigabyte (GB) und 3,6 Mbit/s im Downstream für regulär 19,95 Euro, während die XL-Version bei Verfügbarkeit die maximale Rate von 100 Mbit/s im Download und 10 Mbit/s im Upload freilegt, insofern die Volumengrenze von 30 GB pro Monat eingehalten wird. Die monatlichen Kosten belaufen sich dann auf 69,95 Euro – von denen bei Online-Bestellung ebenfalls ein Jahr lang 10 Prozent abgezogen werden können. Die Mindestlaufzeit beträgt 24 Monate, der einmalige Bereitstellungspreis liegt bei 29,95 Euro. Weitere Details und die Konkurrenzangebote sind unserer Übersicht über Daten-Flatrates der Netzbetreiber zu entnehmen.

Gratis-Surfen für Xtra-Kunden

Über eine Sonderaktion können sich Interessenten und Kunden des Prepaid-Angebots Xtra freuen. Bei einer Buchung der Option Xtra Handy Flat bis zum 31. Oktober gibt die Telekom einen Monat mobiles Surfen aus. Wird die Option mit 200 Megabyte (MB) und 7,2 Mbit/s maximaler Download-Rate danach nicht gekündigt, läuft sie weiter und wird mit 9,95 Euro pro Monat in Rechnung gestellt.

Penny Mobil und Ja!mobil: Neue Daten-Flat

Die beiden Mobilfunk-Discounter Penny Mobil und Ja!mobil, die im Netz der Deutschen Telekom funken, haben ihr bestehendes Tarifangebot jeweils um eine Surf-Flatrate erweitert. Ab sofort können Kunden zusätzlich zu einer Option mit 200 MB Highspeed-Volumen für 7,99 Euro pro 30 Tage und einem 3-GB-Tarif für 14,99 Euro auch eine 500-MB-Flat auswählen. Die Surf Flat 500 kostet monatlich 9,99 Euro und erlaubt bis zur angegebenen Grenze von 500 MB einen Internetzugriff mit bis zu 7,2 Mbits. Sobald diese erreicht ist, schalten die Anbieter auf 64 Kilobit pro Sekunde (Kbit/s) herunter. Eine Vertragsbindung besteht nicht, die Option lässt sich Monat für Monat abbestellen. Der Tarifaufsatz steht für ja!mobil partner, ja!mobil easy und ja!mobil data über www.jamobil.de sowie für die entsprechenden Penny Mobil-Tarife unter www.pennymobil.de bereit.

Auch Vodafone erschließt weiterhin neue Gebiete mit dem Mobilfunkstandard der vierten Generation. Die neuen LTE-Standorte von Vodafone haben wir in der vergangenen Woche in einer Meldung zusammengetragen. Die entsprechenden Tarife nennen sich LTE Zuhause, dessen 21,6-Mbit/s-Ausgabe Vodafone LTE Zuhause Telefon & Internet 21600 als Bestandteil einer Sonderaktion dauerhaft für 34,99 Euro pro Monat verfügbar ist, sowie MobileInternet Flat. Wie bei der Telekom steht das volle LTE-Tempo nur in den höheren Tarifvarianten bereit, ansonsten wird auf das UMTS-Netz zurückgegriffen. Je nach Bandbreite und Datenvolumen – von 3,6 bis 50 Mbit/s sowie 1 bis 10 GB – werden 19,99 Euro bis 49,99 Euro berechnet. Eine Online-Bestellung über www.vodafone.de gewährt den Vorteil, entweder für den Zeitraum der Vertragslaufzeit von 24 Monaten jeden Monat 5 Euro zu sparen oder aber ein Startguthaben beziehungsweise Frei-SMS auswählen zu können. Unabhängig davon sind 29,99 Euro für die Bereitstellung zu entrichten.

Mobile Datentarife im Oktober – Inhalt

  • Seite 1: Neuigkeiten im Telekom-Netz
  • Seite 2: Vodafone und Anbieter im D2-Netz
  • Seite 3: Angebote über o2
  • Seite 4: E-Plus und Tages-Flatrates

Vodafone testet neue Tarife

Neben Monatspauschalen für UMTS- beziehungsweise HSDPA-Verbindungen sind verschiedene Tages-Flatrates und stunden- oder wochenbasierte Tarife erhältlich. Vodafones entsprechendes Modell sind die WebSessions. Wie kürzlich berichtet, testet Vodafone derzeit neue WebSessions-Tarife, die ausschließlich für Neukunden und auch nur bei speziellen Partnern zu haben sind. Die als Limited Edition vermarkteten Optionen mit besonderen SIM-Karten sind bei ausgewählten Fachhändlern wie Euronics erhältlich. Dort können Kunden beispielsweise eine Tages-Flatrate zum Preis von 2,99 Euro buchen, die 250 MB Datenverkehr zur Verfügung stellt. Damit ist der Tarif zwar knapp 1 Euro günstiger als das reguläre Angebot von Vodafone, jenes erlaubt mit 1 GB jedoch auch mehr Traffic. Darüber hinaus können Kunden mit 24 Stunden für 3,95 Euro je nach Gebiet mit bis zu 3,6 oder 7,2 Mbit/s im Internet surfen, während die günstigere Testvariante lediglich 1,8 Mbit/s gestattet.

Ein 30-tägiger Tarif aus der Limited Edition lässt sich gestaffelt nach Volumen und Geschwindigkeit bestellen. 250 MB mit bis zu 1,8 Mbit/s gibt es für 9,95 Euro, 1 GB und 3,6 Mbit/s für 19,95 Euro und mit bis zu 7,2 Mbit/s nutzbare 3 GB zum Preis von 29,95 Euro. Auch hier sind die Testtarife preislich attraktiver. Aktuell kostet Vodafones WebSession für 30 Tage 39,95 Euro und umfasst 3 GB. Eine 7-Tage-Version mit 1 GB ist über die Vodafone Website für 12,95 Euro für alle buchbar.

1&1 Notebook-Flat ohne Einrichtungspreis

1&1 tauscht im Oktober die Aktion mit Gratismonaten für die 1&1 Notebook-Flat gegen eine andere Vergünstigung aus. Im Oktober verzichtet der Provider auf die einmalige Gebühr für die Einrichtung des Tarifs, die bei 29,90 Euro liegt. Außerdem lockt 1&1 bis zum 31. Oktober mit einem Startguthaben von 50, 100 oder 150 Euro, wenn sich der Kunde zur Tarifvariante mit 24-monatiger Laufzeit entschließt. Alternativ gibt es die Flats ohne Laufzeit – und ohne Startguthaben. Weitere Änderungen ergeben sich nicht. So kostet die Notebook-Flat mit 1 GB und 7,2 Mbit/s nach wie vor 9,99 Euro pro Monat, die XL-Ausgabe mit 5 GB 19,99 Euro für und der XXL-Tarif mit 10 GB und 14,4 Mbit/s 29,99 Euro. Die Flatrates sind mit einer Kombi-SIM-Karte, einem UMTS-Surfstick oder einem mobilen WLAN-Router kombinierbar. Eine Buchungsmöglichkeit findet sich unter www.1und1.de.

Der Netzbetreiber o2 hat Anfang September verschiedene neue Tarife für Business-Nutzer gestartet, unter anderem die o2 Surf Flat XXL auf Basis von LTE. Zum Preis von 39 Euro netto pro Monat werden mit einem 4G-Surfstick 15 GB mit bis zu 50 Mbit/s geliefert, bevor die Bremse auf 64 Kbit/s angezogen wird. Bereits im Preis enthalten ist ein Surf-Tarif für Zugriffe im Ausland der Weltzone 1. So stehen Monat für Monat 50 MB kostenlos bereit. Die o2 Business-Tarife sind mit einer Laufzeit von 24 Monaten über www.o2online.de buchbar.

Mobile Datentarife im Oktober – Inhalt

  • Seite 1: Neuigkeiten im Telekom-Netz
  • Seite 2: Vodafone und Anbieter im D2-Netz
  • Seite 3: Angebote über o2
  • Seite 4: E-Plus und Tages-Flatrates

O2 gewährt Rabatte bei Online-Buchung

Darüber hinaus winkt noch bis zum 10. Oktober ein Rabatt auf die Grundgebühr der o2 Go + Surf Flat-Tarife. Wer sich bis dahin für einen der vier verfügbaren Tarife – M, L, XL oder XXL – entscheidet und über die Website bucht, spart zwölf Monate lang monatlich 10 Prozent und muss keinen Anschlusspreis bezahlen. Regulär fallen dafür einmalig 29,99 Euro an. Ob der Tarif ohne Vertragslaufzeit oder aber mit einer Bindung für 24 Monate genutzt wird, entscheidet der Kunde. In der Vertragsvariante lockt o2 mit zwei Gratismonaten. Die Datentarife für 14,99 Euro, 24,99 Euro, 34,99 Euro beziehungsweise 44,99 Euro unterstützen LTE-Verbindungen. Die volle Geschwindigkeit von bis zu 50 Mbit/s wird den Kunden aber nur im umfangreichsten Tarif XXL zuteil, der mit 10 GB auch das höchste Volumen enthält. Die übrigen Versionen stuft o2 mit 1 GB mit 3,6 Mbit/s, 5 GB und 7,2 Mbit/s sowie 7,5 GB mit einem maximalen Tempo von 21,1 Mbit/s ab.

Aktion bei Tchibo Mobil

Noch bis zum 14. Oktober gültig ist eine Sonderaktion bei Tchibo Mobil: Der Kaffeeröster senkt bis dahin den Preis für die UMTS-Datenflat um 2 Euro. Die SIM-Karte für die Nutzung in Smartphones kostet dann einschließlich Web-Pauschale mit 300 MB sowie 50 Freiminuten und -SMS in alle Mobilfunknetze 7,95 Euro pro Monat. Regulär fallen 9,95 Euro an. Sind die kostenlosen Gesprächsminuten und Kurzmitteilungen verbraucht, werden 9 Cent pro Minute/Stück berechnet. Die Mindestlaufzeit liegt bei einem Monat, der Kaufpreis für das Starterpaket bei 9,95 Euro. Alternativ kann die oben erwähnte Internet-Flatrate M genau wie die übrigen Tarife für mobiles Internet auch mit einem Handy oder einem Internet-Stick für 19,95 Euro bestellt werden. Ohne Tarif berechnet Tchibo 24 Cent pro MB, eine Tages-Flat ist für 2,95 Euro mit 1 GB gelistet. 500 MB für 9,95 Euro gibt es mit der Internet-Flatrate L, die XL-Version für 19,95 Euro steigert das Volumen auf 5 GB.

Eine Änderung ergibt sich bei den Marken blau.de, blauworld und simyo im E-Plus-Netz. Wie die Anbieter über Facebook beziehungsweise den simyo-Blog mitteilen, können die Auslandsoptionen EU Sprach-Paket 50 und EU Internet-Paket 50 seit dem 1. Oktober nach Verbrauch der Inklusiveinheiten aufs Neue gebucht werden. Bislang waren die jeweils für 7 Tage gültigen Optionen mit 50 Minuten beziehungsweise MB für das Surfen im Ausland innerhalb ihrer Frist nur einmalig bestellbar.

Mobile Datentarife im Oktober – Inhalt

  • Seite 1: Neuigkeiten im Telekom-Netz
  • Seite 2: Vodafone und Anbieter im D2-Netz
  • Seite 3: Angebote über o2
  • Seite 4: E-Plus und Tages-Flatrates

Mehr UMTS Monats-Pauschalen, Handy-Internet-Tarife und Tages-Flatrates finden sich in unserer Übersicht über mobile Datentarife.

Kurzüberblick über günstige Tages-Flats

Die günstigsten Tages-Flatrates für 12 bis 24 Stunden kosten derzeit in der Regel 1,99 Euro und sind in allen vier deutschen Mobilfunknetzen vertreten. Die Telekom bietet über ihre Discount-Marke congstar die Surf Tagesflat mit 200 MB und 7,2 Mbit/s für 99 Cent an. Ebenfalls im Telekom-Netz aktiv sind ja!mobil und Penny Mobil mit jeweils 500 MB. Über Vodafone abgewickelt werden beispielsweise die Surfstick-Angebote von ProSieben, RTL und Sat1 mit 500 MB bis 1 GB für 12 Stunden. Im o2-Netz gibt es bei Lidl Mobile einen Tarif für 1,99 Euro: Die 24 h Flatrate mit 500 MB pro Tag und monatlichem Maximum von 5 GB – andernfalls sinkt das Tempo auf 64 Kilobit pro Sekunde (Kbit/s) herab. Das höchste Volumen für rund 2 Euro offeriert Aldi Talk im E-Plus-Netz: die 24 Stunden Internet Flatrate beinhaltet 1 GB Highspeed-Volumen.

(Saskia Brintrup)

Kommentieren Community
Weitere Infos zum Thema
Zum Seitenanfang