Umsatzanstieg auf 717 Millionen Euro erwartet

Bitkom: Video-Streaming boomt in Deutschland

Drei Viertel der deutschen Internetsurfer schauen laut Digitalverband Bitkom Videos per Stream. Für Anbieter wie Amazon, Netflix & Co ist dies ein lukratives Geschäft.

Video Download© goodluz / Fotolia.com

Berlin – Das Streamen von Videos ist in Deutschland auf dem Vormarsch. Und für die Anbieter wird das Geschäft nach Angaben des Digitalverbandes Bitkom immer lukrativer. Demnach wurden im vergangenen Jahr mit Video-Streaming laut Zahlen des Marktforschungsinstituts IHS 579 Millionen Euro Umsatz erzielt. In diesem Jahr wird ein Umsatzanstieg um ein Viertel (24 Prozent) auf voraussichtlich 717 Millionen erwartet.

Millionenumsätze mit kostenfreien und kostenpflichtigen Streaming-Angeboten

"On-Demand-Angebote ändern das Sehverhalten der Zuschauer grundlegend. Heute schauen Internetnutzer zu jeder Zeit, an jedem Ort und mit jedem Gerät genau die Inhalte, die sie möchten", erklärt Bitkom-Experte Timm Lutter. Sowohl mit kostenfreien, werbefinanzierten Streaming-Angeboten als auch mit kostenpflichtigen Video-Angeboten lasse sich gut verdienen. Laut den Zahlen von IHS könnten kostenlose Video-Portale wie Vimeo oder YouTube sowie Online-Portale wie T-Online, Web.de oder Yahoo und die Webseiten der privaten Fernsehsender in diesem Jahr 316 Millionen Euro Umsatz generieren.

Kostenpflichtige Angebote, bei denen entweder Gebühren für einzelne Videos anfalllen oder aber ein monatliches Abonnement pauschalen Zugriff auf die Videoinhalte ermöglicht, können 2016 voraussichtlich sogar 401 Millionen Euro umsetzen. Zu diesen Video-Streaming-Plattformen gehören beispielsweise Amazon Video, Apple iTunes, Google Play, maxdome, Netflix, Sky Go oder Watchever.

Dreiviertel der deutschen Internetnutzer nutzt Online-Streams

Nach Angaben des Bitkom nutzen 76 Prozent der Internetnutzer über 14 Jahren Videos per Online-Stream. Während in den Altersgruppen der 14- bis 29-Jährigen und der 39- bis 49-Jährigen 91 Prozent Video-Streams besonders intensiv genutzt werden, ist aber auch älteren Internetsurfern das Streaming nicht fremd. 60 Prozent der 50- bis 64 Jährigen und immerhin 28 Prozent der über 64-jährigen Internetnutzer schaut sich Videos per Internet-Stream an.

Jörg Schamberg

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Weitere Infos zum Thema
Zum Seitenanfang