News

Bericht: Telekom prüft Kauf von Sprint in den USA

Die Deutsche Telekom soll an einer Übernahme des drittgrößten US-Mobilfunkers Sprint Nextel interessiert sein. Derzeit ist das Unternehmen rund elf Milliarden Euro an der Börse wert.

Telekom Zentrale© Deutsche Telekom AG
Die Deutsche Telekom will ihr schwächelndes Mobilfunk-Geschäft in den USA stärken und soll an einer Übernahme des Konkurrenten Sprint Nextel interessiert sein.

Elf Milliarden Euro

Wie die britische Zeitung "Sunday Telegraph" berichtet, prüfe die Telekom mit der Deutschen Bank als Berater eine Übernahme des drittgrößten US-Mobilfunkanbieters. Da der Konzern derzeit rund elf Milliarden Euro an der Börse wert ist, müsse für eine Finanzierung des Kaufs voraussichtlich eine Kapitalerhöhung bei der Telekom erfolgen.

Der Anbieter Sprint Nextel leidet unter Kundenschwund und musste im zweiten Quartal einen Umsatzrückgang von über zehn Prozent auf 8,1 Milliarden Dollar sowie einen Nettoverlust von 384 Millionen Dollar vermelden. Die Übernahmegerüchte verhalfen der Aktie an der Frankfurter Börse nun zu einem Plus von zeitweise 19 Prozent. Die Anleger sehen das Geschäft aus Sicht der Telekom allerdings skeptischer und so fiel die T-Aktie am Montagmorgen um fast zwei Prozent.

Branche erwartet hohe Investitionen

T-Mobile ist derzeit der kleinste Mobilfunk-Provider in den USA, trägt aber rund ein Viertel zum Umsatz des gesamten Konzerns bei. Deshalb erwartet die Branche hohe Investitionen des Bonner Konzerns in die Modernisierung des eigenen US-Netzes und in Übernahmen von Wettbewerbern.

Vor kurzem hatte die Telekom erst in der France Télécom und ihrer Tochter Orange UK einen Partner für den wenig erfolgreichen britischen Ableger T-Mobile UK gefunden und eine Zusammenlegung vereinbart.

(Michael Posdziech)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang