Anzeige:
Sonntag, 25.08.2002 14:46

callando und eXpressNet: DSL-Flatrate im Test (Update)

aus dem Bereich Breitband
Anzeige
Das Update finden Sie auf Seite 4!

Seit kurzem bieten callando und eXpressNet zeit- und volumenunabhängige DSL-Flatrates an, die auf dem T-DSL Anschluss der Telekom basieren. Das Besondere ist, dass die Interneteinwahl selbst über mediaWays realisiert wird, während beispielsweise T-Online oder 1&1 den Telekom-Backbone nutzen. Das bringt natürlich andere Downloadraten und Pings mit sich - ob innerhalb Deutschlands oder in die ganze Welt. callando.dsl ist übrigens ab 19,95 € erhältlich und eXpressNet kostet zwischen 17,99 € und 19,49 €.

Testablauf
Es werden Downloadrate, Ping und Einwahl getestet. Wohlgemerkt wurden alle Tests mehrfach durchgeführt, so dass man sicher sein kann, dass nicht noch andere Faktoren das Ergebnis verfälschen. callando und eXpressNet werden im weiteren Verlauf des Testberichts immer mediaWays genannt.

Achtung, fertig, los
Schon wenige Stunden, nachdem onlinekosten.de einen Testzugang bei beiden Anbietern bestellte, flatterten die Zugangsdaten in unsere Mailbox. Man kann davon ausgehen, dass callando und eXpressNet bei der Einrichtung der Zugänge nicht von der Schnelligkeit von mediaWays abhängig sind. Beide Provider können Benutzernamen und Passwort für die Einwahl also selbst generieren und einrichten. Das muss aber nicht bedeuten, dass alle User ihre Zugangsdaten sofort nach der Anmeldung erhalten - hier beklagten sich bereits einige User über Verzögerungen.

Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
Weitere Links zum Thema:
callando
eXpressNet
 Suche

  News
Mittwoch, 06.05.2015
Kabel-Internet im Mai: Sparangebote von Kabel Deutschland, Unitymedia & Co.
Dienstag, 05.05.2015
1&1 Notebook-Flats: Bis zu 75 Euro Startguthaben oder mehr Highspeed-Volumen
Malware "Rombertik" macht bei Entdeckung die Festplatte unbrauchbar
Nach Media Center Aus: Windows 10 soll DVD-Playback bekommen
Re:publica gestartet: Beckedahl fordert "Ausstieg aus der Totalüberwachung"
Vodafone: Sony Xperia Z3 (compact) kann jetzt über LTE telefonieren
EU-Urteil: "Sky" und "Skype" zum Verwechseln ähnlich
Mobilfunker congstar lockt mit Tarif-Aktionen
Apple hetzt Plattenfirmen auf Spotify
Telefónica Deutschland: Starkes Mobilfunkgeschäft - Festnetzsparte weiter rückläufig
Googles Phishing-Schutz mehrfach ausgehebelt
Google übernimmt intelligente Kalender-App "Timeful"
"New York Times" peilt eine Million Digital-Abonnenten an
Simfy nicht mehr unabhängig: Kooperation mit Deezer
Montag, 04.05.2015
REWE: Für kurze Zeit bis zu 20 Prozent Rabatt auf iTunes-Karten
Weitere News
DSL Geschwindigkeit
War das DSL günstig, aber die Geschwindigkeit ist niedriger als gedacht?
Die DSL Telefonie bricht ständig ab? Angebote wie IPTV sind eher eine Live Diashow?
Der DSL Speed Check offenbart die bittere Wahrheit in Sekunden. Einfach schnell DSL Geschwindigkeit testen und vielleicht gleich wechseln.
DSL Alternativen
Kein DSL verfügbar oder ist der DSL Test lahm wie eine Schnecke?
Dann schnell mobiles Internet per UMTS bestellen.
Mit einer Downloadrate in DSL Geschwindigkeit wird UMTS zur DSL Alternative und Fernsehen im Internet wird ebenfalls mobil möglich.
Aber auch Internet über Kabel ist schnell und günstig.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs