Anzeige:

Samstag, 04.05.2002 10:06

Verbraucherschützer warnen vor Hackern beim Online-Banking

aus dem Bereich Sonstiges

Verbraucherschützer haben eine stärkere Haftung der Banken bei einem Missbrauch von Online-Konten und Bankkarten gefordert. "Wenn Hacker in der Lage sind, unbemerkt Millionenbeträge von Konten abzubuchen, kann es nicht sein, dass der geprellte Kunde seine Unschuld beweisen muss", erklärte Maren Geisler vom Bundesverband der Verbraucherzentralen (vzbv) in Berlin. Derzeit wälzten viele Banken das Risiko für den Missbrauch über ihre Allgemeinen Geschäftsbedigungen auf ihre Kunden ab.

Anlass für die Kritik war ein Bericht des ARD-Verbrauchermagazins Ratgeber Technik. Hackern war es im Auftrag der Sendung zweimal innerhalb von sechs Monaten gelungen, sich Zugang zum Online-Rechner einer Bank zu verschaffen. In einem solchen Streitfall werde dem Kunden häufig eine Verletzung der Sorgfaltspflicht unterstellt, kritisierte der vzbv.

Anzeige
Beweispflicht umkehren

Für den Inhaber eines Online-Kontos oder einer Bankkarte sei es jedoch in der Regel schwer, vor Gericht zu beweisen, dass er sich pflichtgemäß verhalten und etwa seine PIN nicht zusammen mit der ec-Karte verwahrt oder im Computer gespeichert habe.

Der Verbraucherverband forderte die Banken auf, ihre Vertragskonditionen zu ändern. Die Banken müssten nachweisen, dass ihre Dienstleistungen zu hundert Prozent sicher seien statt ihre Kunden in die Pflicht zu nehmen. Ansonsten könne man den Verbrauchern nicht mehr ruhigen Gewissens zum Online-Banking raten. Derzeit gibt es in Deutschland laut vzbv acht Millionen Online-Konten.

Peter Giesecke / afp
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Mittwoch, 23.07.2014
Paketdienst DPD verspricht: In diesen 30 Minuten liefern wir
Yourfone: Nokia Lumia 630 gratis zur Allnet-Flatrate
Kabel Deutschland: Bis zu 59,90 Euro Bereitstellungsentgelt sparen
Android-Trojaner Simplocker fordert jetzt schon 300 Dollar Lösegeld
Apple macht Milliarden-Gewinn: iPhone stark, iPad schwach
Microsoft leidet unter Nokia-Übernahme: Quartalsgewinn sinkt
Abos von Onlinegames im Sinkflug - weniger Nutzer, mehr Geld
Dienstag, 22.07.2014
Nvidia Shield Tablet: Spiele-Tablet mit Gamepad
Xiaomi: Mi4 angeblich schnellstes Smartphone der Welt - Fitnessband für knapp 10 Euro
Betrugsfälle an Geldautomaten: Weiterhin Millionenschaden durch Skimming
Microsofts Nokia-Deal: Finnland fühlt sich betrogen
Yahoo kauft Spezialisten für Smartphone-Werbung
Crash-Tarife: Smartphone-Flat "AllNet Starter" im Vodafone-Netz für 1,95 Euro
Google nur mit Schneckentempo im Telekom-Netz (Update: Stellungnahme der Telekom)
Facebook "Speichern": Texte, Lieder, Videos und Orte speichern und später aufrufen
Weitere News
Speedcheck
Zum Glück DSL verfügbar, mit großer Vorfreude bestellt und nun trotzdem enttäuscht? Gleich DSL Speedcheck machen.
Langsamer als versprochen? Dann im großen Flatrate Vergleich alle günstigen DSL Tarife anschauen und schnell wechseln.
Viele Angebote haben neben einer Telefonflatrate auch einen WLAN DSL Router inklusive.
Internet per Flat
Ob per Kabel oder mit VDSL: Erst eine Flat bringt richtig Spaß beim Surfen über die schnellen Internetleitungen.
Jetzt die Kabel-Angebote vergleichen oder neben der T-Home VDSL Verfügbarkeit die 1und1 VDSL und Vodafone VDSL Verfügbarkeit prüfen.
Alle günstigen Tarife hier in unserem DSL Preisvergleich.
Neue Handy-Modelle
Moderne Smartphones werden immer beliebter. Viele Hersteller versuchen dabei dem Erfolg des Apple iPhone nachzueifern. Ein Touchscreen Handy ist heute bereits nichts außergewöhnliches mehr.
Im Gegenzug sinken die Preise für klassische Geräte wie ein Klapphandy oder schlichte Slider-Modelle. Neue Handys stellen wir regelmäßig vor.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs