Anzeige:
Dienstag, 11.12.2001 14:39

Q-Dial: Nun auch Schmalbandzugang von QSC

aus den Bereichen ISDN/Analog, Sonstiges
Anzeige
Die Kölner QSC AG. Anbieter von Breitband-Zugängen, bietet ab sofort allen Nutzern, deren Wohnort nicht im DSL-Netz von QSC verfügbar ist, unter dem Namen Q-Dial einen bundesweit verfügbaren Wählzugang zum Internet an. Q-Dial basiert auf der Einwahlplattform der Tochtergesellschaft GINKO AG, deren Providerdienstleistung im Oktober 2001 von der Stiftung Warentest mit "sehr gut" ausgezeichnet wurde.

Je Online-Minute zahlt der Surfer 1,5 Cent (2,93 Pf/Min.) Der Preis gilt rund um die Uhr. Die Abrechnung erfolgt sekundengenau nach der ersten Minute (60/1); der Rechnungsbetrag wird per Bankeinzug vom Konto des Kunden abgebucht. Es fallen weder Einwahlkosten noch monatliche Grundkosten an. Jedem Q-Dial-Kunden steht ein E-Mail-Postfach zur Verfügung. Der Zugang kann per Modem- oder ISDN-Verbindung von jedem Festnetz-Telefonanschluss genutzt werden. Die Einwahl erfolgt über eine bundesweit einheitliche gebührenfreie Telefonnummer. Eine SMS-Benachrichtigung bei eingehender E-Mail ist optional für 1,50 Euro Grundgebühr monatlich erhältlich.

Tobias Capangil
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
Weitere Links zum Thema:
Q-Dial
 Suche

  News
Sonntag, 01.02.2015
Dobrindt: Erste Grundregeln für selbstfahrende Autos bis September
WinSIM, helloMobil und maXXim: Allnet-Flats und LTE-Tarife zum Sparpreis
Telekom will Datenspionage durch Ausbau innerdeutscher Verbindungen verhindern
Samstag, 31.01.2015
Bundesdatenschutzbeauftragte Voßhoff lehnt Vorratsspeicherung nun ab
Google Now zeigt jetzt Informationen aus Drittanbieter-Apps
Frequenzauktion: Bundesnetzagentur weicht Vergabekriterien auf
Media Markt und Saturn: Mit elektronischen Preisschildern gegen Amazon & Co?
Justizminister Maas fordert Korrektur der neuen Facebook-Regeln
"Spiegel": Cyberangriff auf Kanzleramt knapp drei Jahre unbemerkt
Freitag, 30.01.2015
Congstar senkt Preis für "Handytausch Option" auf 1 Euro pro Monat
DeutschlandSIM-Aktion: Allnet-Flat mit LTE für 12,95 Euro
Facebook ab sofort mit neuen Datenschutz-Regeln - Zweifel an Zulässigkeit
Vodafone startet neuen Prepaid-Tarif für 9,99 Euro
ADAC findet Sicherheitslücke in ConnectedDrive von BMW
Android-ROM: OnePlus kündigt OxygenOS an - Microsoft investiert in Cyanogen
Weitere News
Handy ohne Vertrag
Zu einem neuen Prepaid-Tarif fehlt meist nur noch das dazu passende neue Prepaid Handy.
Ein Handy ohne Vertrag muss dabei keineswegs teuer sein.
Inzwischen bekommt man ein günstiges Klapphandy oder sogar ein Touchscreen Handy ohne zuviel ausgeben zu müssen.
DSL Anschluss
DSL 2000 für Einsteiger, DSL 6000 für Normalsurfer oder DSL 16000 für Internetprofis.
Welcher Internetanschluss von welchem Internet Provider ist geeignet?
Der DSL Anbieter Vergleich zeigt: Die Auswahl ist groß
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs