Anzeige:
Dienstag, 11.12.2001 14:39

Q-Dial: Nun auch Schmalbandzugang von QSC

aus den Bereichen ISDN/Analog, Sonstiges
Anzeige
Die Kölner QSC AG. Anbieter von Breitband-Zugängen, bietet ab sofort allen Nutzern, deren Wohnort nicht im DSL-Netz von QSC verfügbar ist, unter dem Namen Q-Dial einen bundesweit verfügbaren Wählzugang zum Internet an. Q-Dial basiert auf der Einwahlplattform der Tochtergesellschaft GINKO AG, deren Providerdienstleistung im Oktober 2001 von der Stiftung Warentest mit "sehr gut" ausgezeichnet wurde.

Je Online-Minute zahlt der Surfer 1,5 Cent (2,93 Pf/Min.) Der Preis gilt rund um die Uhr. Die Abrechnung erfolgt sekundengenau nach der ersten Minute (60/1); der Rechnungsbetrag wird per Bankeinzug vom Konto des Kunden abgebucht. Es fallen weder Einwahlkosten noch monatliche Grundkosten an. Jedem Q-Dial-Kunden steht ein E-Mail-Postfach zur Verfügung. Der Zugang kann per Modem- oder ISDN-Verbindung von jedem Festnetz-Telefonanschluss genutzt werden. Die Einwahl erfolgt über eine bundesweit einheitliche gebührenfreie Telefonnummer. Eine SMS-Benachrichtigung bei eingehender E-Mail ist optional für 1,50 Euro Grundgebühr monatlich erhältlich.

Tobias Capangil
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
Weitere Links zum Thema:
Q-Dial
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs