Anzeige:

Dienstag, 04.09.2001 11:02

Einstweilige Verfügung gegen DENIC

aus den Bereichen ISDN/Analog, Sonstiges
Anzeige
Und wieder einmal gibt es eine Einstweilige Verfügung zu vermelden, diesmal gegen die zentrale Vergabestelle für Domainnamen in Deutschland, DENIC. Auf Antrag des Berliner Providers Comnetworld Online Services, darf sich die DENIC vorerst nicht mehr als Non-Profit-Organisation bezeichnen.

Auslöser des Streits zwischen der DENIC und der Berliner Firma war offenbar eine schriftliche Aufforderung der DENIC, die diese an Kunden eines in Konkurs gegangenen Providers schickte. Darin hiess es, dass Zahlungen für Domains ab sofort direkt an die DENIC erfolgen könnten, oder man sich bei einem neuen Anbieter registrieren lassen solle. Die Firma Comnetworld sah hierin einen Verstoss gegen ihre Interessen, denn nach eigenen Angaben hatte man einen Vertrag mit dem nicht namentlich genannten Provider.

Die rund 1.000 Domains hätten ohne Erhebung einer neuen Gebühr übertragen werden können, so der Geschäftsführer von Comnetworld. Mit dieser Einstweiligen Verfügung wird einiges an der Domainvergabe in Deutschland in Frage gestellt. Der Berliner Provider hatte sich ebenfalls dagegen gewehrt, die DENIC als einzige Vergabestelle für Domains in Deutschland anerkennen zu müssen. Das Gericht sah dies anders und lehnte einen entsprechenden Antrag ab.

Nach Angaben der DENIC wird die Einstweilige Verfügung jedoch nicht lange Bestand haben, denn man hat vom Landgericht Frankfurt eine sofortige Überprüfung gefordert. Auch der Berliner Provider will weiter vor Gericht gehen, um die Rolle der DENIC in Frage zu stellen. Man darf also gespannt sein wie sich der Streit weiter entwickelt.

Roland Silberschmidt
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Freitag, 19.12.2014
Urteil: Autofahrer dürfen nichts aufs Handy blicken
helloMobil und Phonex mit weihnachtlichen Aktions-Schnäppchen
Threema: Passwörter sicher per QR-Code übertragen
ADAC Prepaid: EU-weit ab 5 Cent telefonieren
EWE TEL bietet 60 Freiminuten am WLAN-Hotspot
Kleine Geschenke von Lidl, Medion und buch.de
Sony-Hack: Spuren führen nach Nordkorea
Sicherheitslücke in Mobilfunk-Netz entdeckt - UMTS-Verschlüsselung ausgehebelt
Donnerstag, 18.12.2014
McSIM: Allnet-Flat und All-in-Tarif zum Sparpreis
Samsung plant eigenen Bezahldienst - Apple Pay bekommt weitere Konkurrenz
Flaggschiff-Smartphone Honor 6 Plus vorgestellt - Will Huawei Apple ärgern?
Kabel Deutschland: Fernsehen auf Smartphone und Tablet jetzt möglich
Online-Videorekorder Save.tv jetzt mit HD-Auflösung
Blackberry Classic: Die besten Ansätze in einem Smartphone vereint
Uber will französisches Anti-Uber-Gesetz kippen
Weitere News
Internet über Kabel
Kein DSL oder nur schlechte Werte im DSL Speedtest? Internet über das Kabelnetz ist eine der führenden DSL Alternativen.
Kabelanbieter bieten ultraschnellen Downstream über den Kabelanschluss.
Wenn kein DSL verfügbar ist und auch kein Kabel digital gewünscht wird, ist mobiles Internet vielleicht interessant.
Webhosting
Sie kennen sich im Webhosting bisher überhaupt nicht aus? Sie können mit Whois und DNS Server nichts anfangen?
Sie wissen nicht, was eine Firewall oder ein Cluster bewirkt? Und Sie haben auch noch nie von Small Business Server oder Switch gehört?
Dann einfach unsere Hintergrundseiten zum Thema nutzen. Wir erklären Ihnen die wichtigsten Begriffe - kurz und verständlich.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs