Anzeige:
Montag, 27.08.2001 12:49

IFA: Infineon und Toshiba sprechen über Kooperation

aus den Bereichen Sonstiges, Computer
Anzeige

Wegen der Flaute im Technologiesektor streicht der japanische Elektronikkonzern Toshiba 18.800 Stellen und führt Gespräche mit dem deutschen Konkurrenten Infineon über eine Kooperation. Wie das Unternehmen am Montag mitteilte, fallen bis März 2004 insgesamt 17.000 Stellen in Japan weg, der Rest im Ausland. Für das laufende Geschäftsjahr erwartet Toshiba nun einen Verlust von 115 Milliarden Yen (1,05 Milliarden Euro/2,05 Milliarden Mark).

Bislang war das Unternehmen noch von einem Gewinn von 60 Milliarden Yen ausgegangen. Infineon bestätigte unterdessen in München, dass mit Toshiba Gespräche über eine Zusammenarbeit bei Speicherchips geführt würden. Die Verhandlungen seien allerdings noch "in einer sehr frühen Phase", sagte ein Sprecher.

Infineon wollte sich nicht zur Reichweite der möglichen Kooperation mit Toshiba äußern. Das "Wall Street Journal Europe" (Montagausgabe) berichtete unter Berufung auf Unternehmenskreise, beide Seiten strebten eine Fusion ihres Speicherchip-Geschäfts an. Dieser Bereich leidet wegen hoher weltweiter Überkapazitäten derzeit besonders unter sinkenden Absatzzahlen bei Personal Computern und Mobiltelefonen.

Derzeit beschäftigt Toshiba 188.000 Mitarbeiter weltweit. Die Zahl der Arbeitskräfte in Japan selbst soll dem Unternehmen zufolge von derzeit 144.000 auf 127.000 sinken. Weitere 10.000 japanische Beschäftigte würden aufgefordert, in andere Bereiche des Konzerns zu wechseln.

Peter Giesecke / afp
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Dienstag, 31.03.2015
Microsoft: "Halo 5" kommt Ende Oktober auf die Xbox One
Montag, 30.03.2015
Orbitcom sucht den "lahmsten Surfer Deutschlands"
"Big Brother" aus einer Hand: Norddeutsches Abhörzentrum soll 2020 starten
Panne: Persönliche Daten von Merkel, Obama, Putin & Co an falschen Empfänger gemailt
Rundfunkbeitrag sinkt: Daueraufträge umstellen
Spotify ab sofort auf Playstation 3 und 4 verfügbar
Häftling befreite sich mit E-Mail-Trick aus dem Gefängnis
HTC One E9 Plus (online) vorgestellt
Crash-Tarife: 100 Freiminuten, SMS-Flat und Internet-Flat im Telekom-Netz ab 2,99 Euro
Apple Watch: Kauf nur mit Reservierung
WLAN im Nahverkehr erst in einigen Jahren
Amazon-Mitarbeiter streiken an fünf Standorten
Sonntag, 29.03.2015
Paketkasten für Mehrfamilienhäuser: DHL startet Pilotprojekt
Facebook testet erfolgreich solargetriebene Drohne
Lidl: Alle iTunes-Karten mit 20 Prozent Rabatt
Weitere News
DSL Alternativen
Kein DSL verfügbar oder ist der DSL Test lahm wie eine Schnecke?
Dann schnell mobiles Internet per UMTS bestellen.
Mit einer Downloadrate in DSL Geschwindigkeit wird UMTS zur DSL Alternative und Fernsehen im Internet wird ebenfalls mobil möglich.
Aber auch Internet über Kabel ist schnell und günstig.
Kabel
Ein Internet Anschluss über Kabel bei Anbietern wie Unitymedia, früher ish, oder Kabel Deutschland liegt voll im Trend.
Ob Internet Fernsehen oder nur surfen mit Highspeed: Vieles wird erst richtig mit Kabel Internet möglich.
Jetzt bestellen und den Sieger im Speedcheck testen. Einen Kabel Digital Receiver gibt's auf Wunsch dazu.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs