Anzeige:
Mittwoch, 04.12.2013 00:01

HTC One max im Test - XXL-Smartphone der Oberklasse mit toller Haptik

aus dem Bereich Mobilfunk
Von Hayo Lücke

Und es macht eben doch einen Unterschied, ob man sich ein XXL-Smartphone im Plastik-Gewand zulegt oder eines, das mit einem partiellen Aluminium-Gehäuse zu überzeugen versucht. Das HTC One max ist das beste Beispiel für diese These. Denn es vermittelt einen deutlich eleganteren Eindruck als zum Beispiel das zuletzt von uns getestete Asus Fonepad Note 6. Mehr noch: Das Riesen-Smartphone hat auch eine rundum gute Ausstattung zu bieten – mit interessanten Extras, wie wir in unserem Test feststellen durften.

Anzeige

Unhandliches Format

Wer sich das HTC One max zulegen möchte, wird diese Entscheidung ordentlich abgewogen haben. Denn sicherlich gibt es auch Smartphones, die mit einer zumindest ähnlichen Top-Ausstattung, aber deutlich handlicheren Abmessungen überzeugen können – zum Beispiel das HTC One in der ursprünglichen Version. Das One max bietet aber eben genau das, was sich immer mehr Menschen von ihrem Smartphone wünschen: ein riesiges Display. Statt ohnehin schon großen 4,7 Zoll beim Original-One sind es bei der Max-Version satte 5,9 Zoll.

Eine einhändige Bedienung ist damit praktisch unmöglich. Wird das Telefon im Hochformat in den Händen gehalten, können selbst Menschen mit großen Händen die obere Displayhälfte nur dann mit ihrem Daumen ansteuern, wenn mindestens einmal umgegriffen wird. Und selbst dann ist das Telefon so breit, dass alles andere als komfortabel ist, Apps auszuwählen oder Texte zu schreiben. Und so ist wie bei allen Phablet-Modellen – einer Mischung aus Riesen-Smartphone und Mini-Tablet – eine Bedienung mit zwei Händen am Ende die doch sinnvollere Variante.

HTC One max
Das HTC One max ist viel, aber mit seinen Abmessungen sicher kein kompakter Alltagsbegleiter. Bild: onlinekosten.de

Display der Extraklasse

Nicht verschweigen darf man aber auch, dass das HTC One max ein Display liefert, das zu den besten am Markt zählt. Es löst in Full HD mit 1.920 x 1.080 Pixeln auf und bietet eine sehr ordentliche Pixeldichte von 349 ppi. Farben werden nicht nur intensiv, sondern zudem Kontraste sehr satt dargestellt. Und auch die Reaktionszeiten bei der Bedienung sind als durch die Bank positiv zu bewerten.



Dazu trägt sicherlich auch die integrierte Performance-Maschine bei. Denn HTC hat einen Qualcomm Snapdragon 600-Prozessor verbaut, der mit einer Taktrate von 1,7 Gigahertz punkten kann. Zusammen mit 2 Gigabyte Arbeitsspeicher konnten wir selbst bei grafisch anspruchsvollen Spielen praktisch keine nennenswerten Ruckler feststellen. Bei praktisch allen Anwendungsszenarien überzeugte das HTC One max durch eine ausgewogene, gut abgestimmte Gesamtperformance. So etwas wünscht man sich von (s)einem Premium-Smartphone.

Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Donnerstag, 30.10.2014
KAMP DHP im Kurztest: Virtuelles Rechenzentrum einfach per Mausklick erstellen
Sky und Warner Bros. verlängern Kooperation: Blockbuster für Pay-TV gesichert
FireEye hilft Deutscher Telekom bei Abwehr von Cyberangriffen
Lenovo schließt Übernahme von Motorola ab
Microsoft stellt eigenes Fitness-Armband "Band" vor: Verkaufsstart in den USA
Apple-Chef Tim Cook: "Ich bin stolz, schwul zu sein"
Sky Online startet: Sky-Pakete ab 9,99 Euro online empfangen - monatlich kündbar
Xiaomi: Nur Samsung und Apple verkauften weltweit mehr Smartphones
Watchever jetzt mit Online-Altersprüfung
Samsung muss im Smartphone-Preiskampf Federn lassen: Gewinn bricht ein
US-Wissenschaftler wollen Autofahrern Handy-Nutzung am Steuer abgewöhnen
Mittwoch, 29.10.2014
Internet-Steuer Ungarn: Protest schwillt an - Regierung bleibt hart
Facebook stellt sich trotz Gewinnanstieg auf härtere Zeiten ein - Aktienkurs fällt
Aeromobil 3.0 vorgestellt: Autos lernen fliegen
Störungen im o2-Mobilfunknetz in Nordrhein-Westfalen
Weitere News
Webhosting
Sie kennen sich im Webhosting bisher überhaupt nicht aus? Sie können mit Whois und DNS Server nichts anfangen?
Sie wissen nicht, was eine Firewall oder ein Cluster bewirkt? Und Sie haben auch noch nie von Small Business Server oder Switch gehört?
Dann einfach unsere Hintergrundseiten zum Thema nutzen. Wir erklären Ihnen die wichtigsten Begriffe - kurz und verständlich.
Speedcheck
Zum Glück DSL verfügbar, mit großer Vorfreude bestellt und nun trotzdem enttäuscht? Gleich DSL Speedcheck machen.
Langsamer als versprochen? Dann im großen Flatrate Vergleich alle günstigen DSL Tarife anschauen und schnell wechseln.
Viele Angebote haben neben einer Telefonflatrate auch einen WLAN DSL Router inklusive.
DSL = Schnell
Diese Gleichung geht leider nicht immer auf. Manchmal liefert der Internetprovider nur Schneckentempo.
Die Suche nach dem richtigen Internetanschluss kann dann schnell Nerven kosten. Welche DSL Flatrate ist nun die Richtige?
Vielleicht ist auch mobiles Internet eine gute Alternative zum DSL Internet.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs