Anzeige:

Mittwoch, 04.12.2013 00:01

HTC One max im Test - XXL-Smartphone der Oberklasse mit toller Haptik

aus dem Bereich Mobilfunk
Von Hayo Lücke

Und es macht eben doch einen Unterschied, ob man sich ein XXL-Smartphone im Plastik-Gewand zulegt oder eines, das mit einem partiellen Aluminium-Gehäuse zu überzeugen versucht. Das HTC One max ist das beste Beispiel für diese These. Denn es vermittelt einen deutlich eleganteren Eindruck als zum Beispiel das zuletzt von uns getestete Asus Fonepad Note 6. Mehr noch: Das Riesen-Smartphone hat auch eine rundum gute Ausstattung zu bieten – mit interessanten Extras, wie wir in unserem Test feststellen durften.

Anzeige

Unhandliches Format

Wer sich das HTC One max zulegen möchte, wird diese Entscheidung ordentlich abgewogen haben. Denn sicherlich gibt es auch Smartphones, die mit einer zumindest ähnlichen Top-Ausstattung, aber deutlich handlicheren Abmessungen überzeugen können – zum Beispiel das HTC One in der ursprünglichen Version. Das One max bietet aber eben genau das, was sich immer mehr Menschen von ihrem Smartphone wünschen: ein riesiges Display. Statt ohnehin schon großen 4,7 Zoll beim Original-One sind es bei der Max-Version satte 5,9 Zoll.

Eine einhändige Bedienung ist damit praktisch unmöglich. Wird das Telefon im Hochformat in den Händen gehalten, können selbst Menschen mit großen Händen die obere Displayhälfte nur dann mit ihrem Daumen ansteuern, wenn mindestens einmal umgegriffen wird. Und selbst dann ist das Telefon so breit, dass alles andere als komfortabel ist, Apps auszuwählen oder Texte zu schreiben. Und so ist wie bei allen Phablet-Modellen – einer Mischung aus Riesen-Smartphone und Mini-Tablet – eine Bedienung mit zwei Händen am Ende die doch sinnvollere Variante.

HTC One max
Das HTC One max ist viel, aber mit seinen Abmessungen sicher kein kompakter Alltagsbegleiter. Bild: onlinekosten.de

Display der Extraklasse

Nicht verschweigen darf man aber auch, dass das HTC One max ein Display liefert, das zu den besten am Markt zählt. Es löst in Full HD mit 1.920 x 1.080 Pixeln auf und bietet eine sehr ordentliche Pixeldichte von 349 ppi. Farben werden nicht nur intensiv, sondern zudem Kontraste sehr satt dargestellt. Und auch die Reaktionszeiten bei der Bedienung sind als durch die Bank positiv zu bewerten.



Dazu trägt sicherlich auch die integrierte Performance-Maschine bei. Denn HTC hat einen Qualcomm Snapdragon 600-Prozessor verbaut, der mit einer Taktrate von 1,7 Gigahertz punkten kann. Zusammen mit 2 Gigabyte Arbeitsspeicher konnten wir selbst bei grafisch anspruchsvollen Spielen praktisch keine nennenswerten Ruckler feststellen. Bei praktisch allen Anwendungsszenarien überzeugte das HTC One max durch eine ausgewogene, gut abgestimmte Gesamtperformance. So etwas wünscht man sich von (s)einem Premium-Smartphone.

Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Mittwoch, 20.08.2014
Terror-Video von Enthauptung im Netz: Mehrheit der Medien verzichtet auf Schockbilder
"Bild"-Chefredakteur Kai Diekmann fordert Christian Wulff zur Eiswasser-Dusche heraus
"Digitale Agenda" der Bundesregierung: Die wichtigsten Punkte im Überblick
Wie schnell ist eigentlich Breitband?
Schnelles Internet in Deutschland: Internetwüsten gibt es selbst in Berlin
 TP-Link kündigt Powerline-Adapter mit 1.200 Mbit/s an
Schnelles Internet auf dem Land: Bundesregierung legt "Digitale Agenda" vor
Fahrerlose Google-Autos übertreten Tempo-Limit
O2 bietet 500 MB im Ausland für 3,99 Euro
YouTube Music Key wird die Deluxe-Version unter den Streamingdiensten
Regierung will Highspeed-Internet für alle - Branche fordert Zuschüsse
Steve Ballmer verlässt Microsoft ganz - Rückzug aus dem Aufsichtsrat
Rekordhoch: Apple-Aktie auf Höhenflug
Dienstag, 19.08.2014
US-Medien: Google arbeitet an Profilen für Kinder unter 13 Jahren
Sky senkt Preis für Online-Videothek Snap auf 3,99 Euro
Weitere News
DSL Telefon
Der klassische Telefonanschluss ist out. Heute ist vielerorts bereits DSL verfügbar und macht das DSL Telefon möglich.
Eine Telefon Flatrate senkt die Kosten zudem erheblich.
Das DSL Angebot ist allerdings groß. Deshalb vorher Provider vergleichen.
Prepaid Handy
Mit einem Prepaid-Tarif lässt sich bei voller Kostenkontrolle telefonieren. Allerdings benötigt man dann auch ein Handy ohne Vertrag.
Wer einen Discounter-Tarif bei Anbietern wie Fonic oder Simyo wählt, muss sich noch nach einem Prepaid Handy umsehen.
Verschiedene Modelle gibt es in unserer Handy Übersicht.
DSL Schnecke
Das DSL Kabel glüht bereits, der WLAN DSL Router blinkt wild, aber trotzdem dauert der DSL Speed Check ewig?
Dann ist auch IPTV oder etwa Video on Demand kaum möglich. Alternativen müssen her.
Wir haben alle Internet Tarife: Zum Beispiel UMTS Flatrate testen oder gleich auf Kabel umsteigen. Den Kabel Digital Receiver gibt's auf Wunsch dazu.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs