Anzeige:
Sonntag, 26.05.2013 10:01

Samsung Galaxy S4 im Test - Software-Wunder mit Top-Ausstattung

aus dem Bereich Mobilfunk
Von Hayo Lücke
Anzeige

Kein anderer Smartphone-Hersteller gibt momentan so viel Gas wie Samsung Mobile. Fast wöchentlich stellen die Südkoreaner ein neues Mobiltelefon aus der Galaxy-Famlie vor, um dem eigenen Anspruch, für wirklich jeden Nutzertyp ein entsprechendes Modell anbieten zu können, gerecht zu werden. Für anspruchsvolle Kunden bietet Samsung seit einigen Wochen das Spitzenmodell Galaxy S4 an, das schon Mitte März in New York vorgestellt wurde. Wir haben uns das Telefon - das bereits mehr als 10 Millionen Mal von Samsung abgesetzt wurde - über zwei Wochen aus nächster Nähe angeschaut und genauer unter die Lupe genommen.

Top-Modell im Plastik-Kleid

Samsung Galaxy S4
Samsung Galaxy S4. Bild: onlinekosten.de

Rein äußerlich unterscheidet sich das Galaxy S4 kaum von anderen Samsung-Smartphones. Großer Touchscreen, abgerundete Kanten und eine Home-Taste unter dem Bildschirm. Dazu eine sehr dünne, glatte und glänzende Akkuabdeckung aus Plastik, die dem Telefon zwar kein richtig billiges, aber zumindest ein weniger werthaltiges Gesamterscheinungsbild verleiht. Das HTC One, das Nokia Lumia 925 oder auch das Sony Xperia Z wirken zum Beispiel deutlich hochwertiger. Vorteil von Samsung: der Akku ist jederzeit durch den Nutzer austauschbar.

Wer das Samsung Galaxy S4 im Rahmen einer Smartphone-Neuanschaffung in die engere Wahl einbezieht, sollte sich zunächst einen persönlichen Eindruck verschaffen. Denn auch wenn bei der Verarbeitung eigentlich keine Fehler gemacht wurden – es knarzt nur minimal wenn auf die Rückseite gedrückt wird - bleibt ein Fakt, der nicht unterschätzt werden sollte. Mit Abmessungen von 137 Millimetern in der Länge und 70 Millimetern in der Breite gehört das Smartphone zu den größten Geräten, die aktuell am Markt erhältlich sind. Trotzdem bringt es nur 130 Gramm auf die Waage.

Ein recht sperriges Telefon

Bei der Nutzung des mobilen Internet ist die Größe zwar ein echter Mehrwert, weil auf dem 5 Zoll (12,7 Zentimeter) großen Full HD-Display mit einer Auflösung von 1.080 x 1.920 Pixeln erfreulich viele Inhalte angezeigt werden können. Es droht aber auch immer die Gefahr, dass das recht sperrige Telefon bei der einhändigen Bedienung aus der Hand rutscht. Denn wirklich handlich ist das S4 schlicht und ergreifend nicht. Da hilft es auch nicht, dass es Samsung gelungen ist, die Dicke auf nur noch 7,9 Millimeter zu drücken.

Samsung Galaxy S4
Die Kameralinse ragt auf der Rückseite leicht aus dem Gehäuse heraus. Bild: onlinekosten.de

Gleichwohl gilt: Allen Nutzern, denen die Größe nichts ausmacht, präsentiert Samsung allerdings eines der besten Smartphones, das die Asiaten jemals gebaut haben. Tolles Display, flotte Arbeitsgeschwindigkeit in Kombination mit einer ordentlichen Akkulaufzeit – so macht ein Smartphone richtig Spaß. Ein Manko ist uns aber immer wieder aufgefallen. Wer auf Internetseiten mit weißem Hintergrund unterwegs ist, muss beim Scrollen mit einer Schlierenbildung leben. Auffällig ist das auch bei der Nutzung von Apps wie dem Google Reader.

Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Dienstag, 25.11.2014
Amazon vermittelt in den USA nun auch Handwerker
Studie: Viele Eltern kennen Passwörter der Kinder
Klarmobil: AllNet-Spar-Flat im D-Netz ab 14,85 Euro
Asus Fonepad 8: Preisschlager-Phablet für 199 Euro
Bloomberg: Verkauft Liberty Global Unitymedia KabelBW an Vodafone?
Spionage-Software "Regin": Angeblich heiße Spur zu Geheimdiensten NSA und GCHQ
Kabel Deutschland erweitert HD-Angebot: Zehn neue HD-Sender starten
Uber startet Taxi-Angebot in Düsseldorf: Droht neuer Ärger?
Anonym chatten: Facebook bringt Chat-App "Rooms" nach Deutschland
Vodafone All-in-One: Vodafone und Kabel Deutschland bündeln Festnetz, Mobilfunk und TV
Twitter-Finanzchef twittert versehentlich öffentlich über Firmenkauf
Asus: Mini-PCs EB1036 und EB1037 passen hinter den Monitor
Montag, 24.11.2014
Netflix: Prepaid-Karte bei REWE und Penny erhältlich
ICPooch: Videochat per Tablet für Hunde - Futter per App austeilen
Notebook Medion Akoya E6412T ab 4. Dezember bei Aldi Süd
Weitere News
ADSL Anschluss
Ein DSL Anschluss ist der Standardzugang der meisten Internetprovider.
Ob 1&1, der Billiganbieter congstar oder früher auch QSC oder freenet: Alle setzen auf die ADSL Technik.
Dazu gibt's verschiedene Flatrates. Neben einer Internet Flatrate ist bei vielen Angeboten oft auch eine Festnetz Flatrate inklusive.
DSL Anschluss
DSL 2000 für Einsteiger, DSL 6000 für Normalsurfer oder DSL 16000 für Internetprofis.
Welcher Internetanschluss von welchem Internet Provider ist geeignet?
Der DSL Anbieter Vergleich zeigt: Die Auswahl ist groß
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs