Anzeige:

Dienstag, 29.01.2013 16:43

Apple: iPad 4 mit 128 Gigabyte Speicher ab Februar

aus dem Bereich Computer

Apple kann nach dem Kurssturz der vergangenen Wochen positive News gebrauchen. Nun soll ein teureres iPad die Profite stärken. Darüber hinaus sind in US-Blogs Bilder aufgetaucht, die das Aussehen eines günstigeren iPhone-Modells sowie eines kommenden dünneren iPads demonstrieren sollen.

Anzeige

Spekulationen um günstiges iPhone-Modell

Die jahrelangen Spekulationen über ein günstigeres iPhone-Modell sind wieder aufgeflammt - und jetzt sickern Details zu dem angeblichen Gerät durch. Nach Informationen des Apple-Blogs "iLounge" sieht es aus wie eine Mischung aus Apples jüngstem Handymodell iPhone 5 und der aktuellen Generation des Multimedia-Spielers iPod touch.

Demnach soll der Bildschirm mit einer Diagonale von 4 Zoll exakt so groß ausfallen, wie bei den beiden Geräten. Die flache Rückseite besteht laut "ilounge" aus Plastik statt aus Aluminium wie beim iPhone 5. Insgesamt sei das Gerät minimal breiter, länger und dicker als das aktuelle Apple-Handy. "iLounge" illustrierte die Informationen mit einer Fotomontage auf Basis des iPod touch.

Apple macht stets ein großes Geheimnis aus seinen kommenden Geräten und testet zudem auch viele Prototypen, die nicht in die Produktion kommen. Doch trotz aller Bemühungen um Geheimhaltung gelangen auch immer wieder echte "Erlkönig-Bilder" nach außen. So sickerten im Vorfeld der Präsentation des iPhone 5 oder des iPad mini Bilder der echten Geräte ins Netz. Das "iLounge"-Blog und die Website "9to5Mac" veröffentlichten zudem Aufnahmen des angeblichen nächsten iPad-Modells, das demnach dünner und dank einem kleineren Rahmen um den Bildschirm auch schmaler werden soll.

ipad 4 mit 128 GB
Kommt mit deutlich mehr Speicher ab Februar 2013 auf den Markt: das iPad 4 in weiß (Bild) und schwarz. Foto: Apple

iPad rückt PCs auf die Pelle

Sicher ist dafür eine andere Erweiterung der iPad-Palette. Apple kündigte am Dienstag ein teureres Tablet mit doppelt so viel Speicher an. Damit positioniert Apple seine Tablet-Computer noch stärker als Alternative zum klassischen PC. Das iPad-Modell mit einer Speicherkapazität von 128 Gigabyte (GB) soll am 5. Februar in den Handel kommen.

Der Preis liegt bei 799 Euro für die WLAN-Variante und bei 929 Euro für die WLAN-plus-Mobilfunk-Version. Sie sind damit jeweils 100 Euro teurer als das bisherige Top-Modell mit 64 GB Speicherplatz. Alle anderen Features bleiben gleich: Retina Display mit 9,7 Zoll, HD-Kamera und LTE-Unterstützung mit iOS 6.1. Alle Versionen des 128 GB iPad werden über den Apple Online Store, die Apple Retail Stores und über ausgewählte autorisierte Apple-Händler verfügbar sein, so der Hersteller.

Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 Apple: iPad 4 mit 128 Gigabyte Speicher ab Februar (12 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von Flitz Piepe am 02.02.2013 um 20:31 Uhr
 Suche

  News
Dienstag, 29.07.2014
Google & Co auf Schnupperkurs mit neuen TLDs: Chancen für Webseiten-Betreiber?
Montag, 28.07.2014
EU: Apple darf Beats schlucken - Bose verklagt Beats
Kabel Deutschland: Internet-Drossel für Filesharer darf nicht ins Kleingedruckte
25 Jahre Microsoft Office: Vom Papier zum Tablet und in die Cloud
Crash-Tarife: Nokia Smartphone für 1 Euro - Vodafone Tarife ohne Fixkosten
Media Markt gibt 19 Prozent Rabatt: Smartphones, Tablets & Co zum Schnäppchenpreis
Nicht ohne mein Smartphone: Verzicht aufs Handy fällt schwer
Nano-Spray macht Smartphones wasserdicht
Ex-Telekom-Chef Ron Sommer im Interview: Der Machtverlust war schwer zu verkraften
Google-Steuer in Spanien: Für einen Link muss gezahlt werden
Kampf um Kopfhörer: Bose verklagt Beats - Übernahme durch Apple schwieriger
M-net: Glasfasernetz erreicht bereits 60.000 Haushalte im Main-Kinzig-Kreis
Easybell startet Glasfaserangebot: "Komplett glasfaser" ab 19,95 Euro
Sonntag, 27.07.2014
"Hidden Cash": Schatzsuche im Tiergarten - Berliner auf der Jagd nach Geldumschlägen
Innenministerium: Überwachung von Facebook und Twitter kein Grundrechtseingriff
Weitere News
Provider Wechsel
DSL Speed Test gemacht und nun unzufrieden mit der DSL Leistung?
Jetzt Kosten für den DSL Anschluss senken und neuen Telefonanbieter suchen.
Günstige Angebote der wichtigsten Internet Provider auch inklusive DSL Modem in der Übersicht.
Mobiles Internet
Unterwegs und trotzdem Online: Mobiles Internet per UMTS macht's möglich.
Fast genauso schnell im Speed Test oder sogar schneller als ein regulärer Internetzugang.
Damit ist mobiles Internet neben Kabel digital auch als Alternative interessant, wenn die DSL Verfügbarkeit am Wohnort eingeschränkt ist.
DSL Speed
Trotz Highspeed ADSL Anschluss nur Diashow statt flüssiges Internet Fernsehen?
Unbedingt DSL Geschwindigkeit testen.
Wenn der Provider wieder zu viel versprochen hat, gleich neues DSL Angebot einholen.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs