Anzeige:
Montag, 28.01.2013 17:37

GMX: Webmailer im neuen Gewand

aus dem Bereich Sonstiges

Was andere noch vor sich haben, hat der E-Mail-Dienst GMX schon hinter sich: Den Frühjahrsputz. Mehrere Änderungen sollen den Nutzern das Online-Leben bequemer machen, unter anderem eine Drag-and-Drop-Funktion für E-Mails, eine Textvorschau und 2 Gigabyte Speicherplatz für Bilder, Videos und andere Dokumente.

Anzeige

Cloud bietet Freigaben mit Passwort

Die Oberfläche im neuen Design wirkt nun übersichtlicher. Nachrichten lassen sich mit der Maus in andere Ordner schieben, beispielsweise ins Archiv. Wer eine E-Mail-Adresse nicht gleich parat hat, freut sich über automatische Vervollständigung in der Adresszeile. Außerdem werden Mails schon beim Schreiben in "Entwürfe" gesichert, damit auch bei versehentlichem Fehlklick nichts verloren geht.

Webseiten lassen sich als Lesezeichen abspeichern und Bilder und Office-Dokumente direkt in der E-Mail öffnen, ohne sie vorher auf der Festplatte zu sichern. Webseiten können als Lesezeichen gespeichert werden, und spezielles "Briefpapier" ermöglicht elegante Mails zu besonderen Anlässen wie Hochzeiten und Geburtstagen.

Mit dem Cloud-Speicher stellt gmx.de seinen Nutzern 2 Gigabyte für Fotos, Videos und andere Dateien zur Verfügung. Mit einem einfachen Mausklick und Angabe einer E-Mail_Adresse können Bilder, Videos und Dokumente für Freunde oder Arbeitskollegen freigegeben werden. Für die Sicherung diskreter Daten sorgt ein Passwort-Schutz, der im Redaktionstest auch tadellos funktioniert. Das Passwort kommt mit separater E-Post beim Empfänger an.

gmx.de Redesign
2 Gigabyte Speicher bietet das "Media-Center" des neu gestalteten E-Mail-Clients von gmx.de. Screenshot: onlinekosten.de.

Auch Nicht-GMX-Nutzer können auf die Freigaben zugreifen. Sie erhalten einen Gastzugang zu dem betreffenden Ordner im Media-Center, können die Dateien einsehen und sich beispielsweise die Bilder im Freigabe-Album als Diashow anzeigen lassen - eine Alternative zu dropbox, driveonweb und Co und Facebook, wenn es um das Austauschen von Fotos und anderen Dateien geht.

Wie gmx.de mitteilt, haben die Nutzer durch ihre Anregungen tatkräftig beim Redesign mitgewirkt. Wer wollte, konnte einige der neuen Optionen im Vorfeld testen und bewerten. Über 100 Entwickler saßen im Resesign-Boot, so der Anbieter. Ende März sollen alle 16 Millionen Konten auf das neue Design umgestellt werden. Wem das nicht schnell genug geht, der kann das neue Design bereits jetzt unter https://mein.gmx.net übernehmen.

Dorothee Monreal
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 was genau ist jetzt neu? (1 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von scherzbold am 01.02.2013 um 00:27 Uhr
 Was hat das mit E-Mail-Clients zu tun? (1 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von Qantas am 29.01.2013 um 08:33 Uhr
 Suche

  News
Dienstag, 07.07.2015
Rückkehr in die USA: Deal mit Snowden laut Ex-US-Justizminister Holder weiter möglich
Windows 10: Musikdienst Xbox Music wird zu Groove und Xbox Video zu Movies & TV
Samsungs Gewinn schrumpft weiter: Nachfrage nach Galaxy S6 Edge falsch eingeschätzt
Aldi Nord: Einsteiger-Smartphone Samsung Galaxy J1 ab 16. Juli für 89,99 Euro
BITKOM: Tablets werden überwiegend zu Hause genutzt
YouTube-Star LeFloid interviewt Merkel: Mit "der Angela ein wenig schnacken"
Der Hype um Seltene Erden ist vorbei: Letzter US-Förderer pleite
Montag, 06.07.2015
MyTaxi startet nächste Aktion mit 50 Prozent Rabatt - trotz Streit mit Taxi-Zentralen
Technische Probleme: NRW-Landtag kann keine E-Mails verschicken
Congstar: Allnet-Flat mit sechs Gratismonaten bei Kauf des Sony Xperia Z3
Vodafone: WLAN-Bridge Air4820 baut zusätzliches 5-GHz-Funknetz im Heimnetz auf
MasterCard: Online-Käufe per Gesichtserkennung oder Fingerabdrücke autorisieren
WLAN-Gesetz zur Störerhaftung verstößt laut Verbraucherschützern gegen Europarecht
"Amazon Prime Day": Am 15. Juli Sonderangebote nur für Prime-Mitglieder
Sonntag, 05.07.2015
Rechenzentrum in der Sommerhitze: Kühlung als größter Kostenfresser
Weitere News
DSL Geschwindigkeit
War das DSL günstig, aber die Geschwindigkeit ist niedriger als gedacht?
Die DSL Telefonie bricht ständig ab? Angebote wie IPTV sind eher eine Live Diashow?
Der DSL Speed Check offenbart die bittere Wahrheit in Sekunden. Einfach schnell DSL Geschwindigkeit testen und vielleicht gleich wechseln.
DSL Anschluss
DSL 2000 für Einsteiger, DSL 6000 für Normalsurfer oder DSL 16000 für Internetprofis.
Welcher Internetanschluss von welchem Internet Provider ist geeignet?
Der DSL Anbieter Vergleich zeigt: Die Auswahl ist groß
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs