Anzeige:
Samstag, 26.01.2013 13:01

"WiWo": GEMA reicht Unterlassungsklage gegen YouTube ein

aus dem Bereich Sonstiges

Nächste Runde im seit 2009 anhaltenden Urheberrechtsstreit zwischen der GEMA und YouTube. Anfang Januar hatte die Rechteverwertungsgesellschaft YouTube wegen "Sperrtafeln" abgemahnt, jetzt reichte die GEMA laut eines Berichts der "WirtschaftsWoche" (WiWo) beim Landgericht München eine Unterlassungsklage gegen Googles Videoportal ein.

Anzeige

GEMA: Sperrtafeln sind reine Stimmungsmache

Die GEMA fordert von YouTube bei der Sperrung von Videos auf dem Videoportal den Hinweis auf die Verwertungsgesellschaft zu unterlassen. Beim Aufruf eines gesperrten Videos, darunter auch der Hit "Gangnam Style", finden YouTube-Nutzer derzeit lediglich den Text "Leider ist dieses Video in Deutschland nicht verfügbar, da es Musik enthalten könnte, für die die Gema die erforderlichen Musikrechte nicht eingeräumt hat". Die GEMA sieht darin jedoch reine Stimmungsmache. YouTube sperre mehr Videos als gefordert.

Die Klage der GEMA wird von YouTube allerdings als wenig hilfreich angesehen. "Das Verfahren verlängert nur die Lösungsfindung", zitiert die "WirtschaftsWoche" eine YouTube-Sprecherin. Der Hintergrund des Streits: Die GEMA verlangt von YouTube Schadensersatz für die unlizenzierte Nutzung von 1.000 Videos. Die von der GEMA geforderten 0,375 Cent pro Musikvideoabruf will YouTube nicht akzeptieren, es geht um einen Streitwert von 1,6 Millionen Euro. "Wir wollen eine prozentuale Summe, sonst müssten wir alle unwirtschaftlichen Videos von der Plattform verbannen", betont YouTube.

Jörg Schamberg
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 Dank GEMA wird DJing am 1. April 2013 quasi illegal. (9 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von The_Eagle am 28.01.2013 um 14:11 Uhr
 Suche

  News
Freitag, 06.03.2015
Telekom Entertain jetzt mit Arte-Mediathek
HelloMobil und Phonex locken mit Allnet-Flats zum Aktionspreis
Widersprüchliche Empfehlungen zum Leistungsschutzrecht
Bundesnetzagentur: Fahrplan für neue Frequenzauktion nicht gefährdet
Apple beantragt Patent: Das iPhone vor Wasser schützen
Apple Pay: Millionen-Schaden durch Betrug
Android: Sicherheitslücken per QR-Code finden
Zalando baut kräftig Stellen auf - europaweite Expansion
Daten-Backup: Wichtige Dokumente, Fotos und Videos sichern
RTL und das Fernseh-Problem von morgen
Donnerstag, 05.03.2015
Musik-Streamingdienste legen deutlich zu - Deutsche Künstler vorne
 Chef von Cyangon-Mod: Platzhirsche wie Samsung werden "geschlachtet"
 Von der Insulinpumpe bis zur Heizung: Vernetzte Geräte bringen neue Gefahren
 Huawei: Drei neue Smartphones vorgestellt - das Günstigste kostet 79 Euro
EU-Kommissar Oettinger will Netzneutralität mit Regeln gewährleisten
Weitere News
Provider Wechsel
DSL Speed Test gemacht und nun unzufrieden mit der DSL Leistung?
Jetzt Kosten für den DSL Anschluss senken und neuen Telefonanbieter suchen.
Günstige Angebote der wichtigsten Internet Provider auch inklusive DSL Modem in der Übersicht.
Speedcheck
Zum Glück DSL verfügbar, mit großer Vorfreude bestellt und nun trotzdem enttäuscht? Gleich DSL Speedcheck machen.
Langsamer als versprochen? Dann im großen Flatrate Vergleich alle günstigen DSL Tarife anschauen und schnell wechseln.
Viele Angebote haben neben einer Telefonflatrate auch einen WLAN DSL Router inklusive.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs