Anzeige:
Sonntag, 20.01.2013 16:01

Bitkom: Cloud Computing boomt weiter

aus dem Bereich Computer

Die Bereitstellung und Nutzung von IT-Leistungen über Datennetze bleibt nach einer Umfrage des Branchenverbandes Bitkom 2013 von großer Bedeutung.

Anzeige

Die Cloud bleibt wichtig

Bei der Umfrage unter rund 150 ITK-Unternehmen sahen 59 Prozent das sogenannte Cloud Computing als das wichtigste Hightech-Thema im laufenden Jahr an. Mobile Anwendungen kamen auf 48 Prozent, Big Data auf 37 Prozent. "Big Data ermöglicht die blitzschnelle Auswertung riesiger Datenmengen aus unterschiedlichsten Quellen", erklärte Bitkom-Präsident Dieter Kempf am Mittwoch. "Damit sind völlig neue Analysen für wirtschaftliche oder wissenschaftliche Zwecke möglich."

Beim Cloud Computing wird Rechenleistung über das Internet von Rechenzentren eines Dienstleisters zur Verfügung gestellt. Die Daten werden nicht lokal auf einer Festplatte gespeichert, sondern auf Rechnern im Netz - und sind damit auch von überall erreichbar. Laut Bitkom betrifft der Wandel weg von einer Nutzung von Leistungen auf lokalen Rechnern die gesamte IT-Industrie und nahezu alle Anwender. E-Mails, soziale Netzwerke und Videodienste liefen bereits fast ausschließlich in der Cloud.

Hayo Lücke / dpa
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Samstag, 31.01.2015
Bundesdatenschutzbeauftragte Voßhoff lehnt Vorratsspeicherung nun ab
Google Now zeigt jetzt Informationen aus Drittanbieter-Apps
Frequenzauktion: Bundesnetzagentur weicht Vergabekriterien auf
Media Markt und Saturn: Mit elektronischen Preisschildern gegen Amazon & Co?
Justizminister Maas fordert Korrektur der neuen Facebook-Regeln
"Spiegel": Cyberangriff auf Kanzleramt knapp drei Jahre unbemerkt
Freitag, 30.01.2015
Congstar senkt Preis für "Handytausch Option" auf 1 Euro pro Monat
DeutschlandSIM-Aktion: Allnet-Flat mit LTE für 12,95 Euro
Facebook ab sofort mit neuen Datenschutz-Regeln - Zweifel an Zulässigkeit
Vodafone startet neuen Prepaid-Tarif für 9,99 Euro
ADAC findet Sicherheitslücke in ConnectedDrive von BMW
Android-ROM: OnePlus kündigt OxygenOS an - Microsoft investiert in Cyanogen
"Zeit": BND speichert täglich 220 Millionen Telefondaten
Berliner Journalisten gründen Online-Fensehsender
Amazon begeistert Börse auch mit gesunkenem Gewinn
Weitere News
DSL Telefon
Der klassische Telefonanschluss ist out. Heute ist vielerorts bereits DSL verfügbar und macht das DSL Telefon möglich.
Eine Telefon Flatrate senkt die Kosten zudem erheblich.
Das DSL Angebot ist allerdings groß. Deshalb vorher Provider vergleichen.
Handy ohne Vertrag
Zu einem neuen Prepaid-Tarif fehlt meist nur noch das dazu passende neue Prepaid Handy.
Ein Handy ohne Vertrag muss dabei keineswegs teuer sein.
Inzwischen bekommt man ein günstiges Klapphandy oder sogar ein Touchscreen Handy ohne zuviel ausgeben zu müssen.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs