Anzeige:
Freitag, 21.12.2012 12:31

NettoKOM World: Auslandsgespräche ab 1 Cent pro Minute

aus dem Bereich Mobilfunk

Wer häufig mit dem Handy ins Ausland telefoniert, profitiert von speziellen Mobilfunktarifen, die günstigere Konditionen für weltweite Gespräche bieten. Einen solchen hat nun auch der Mobilfunk-Discounter NettoKOM im Angebot. Mit NettoKOM World können Kunden auf Prepaid-Basis ab 1 Cent pro Minute über die Landesgrenzen telefonieren.

Anzeige

Minutenpreis + Verbindungsentgelt

NettoKOM World ermöglicht Gespräche in mehr als 220 Länder. Für 1 Cent pro Minute kann beispielsweise in das polnische, russische, chinesische und indische Festnetz telefoniert werden, Anrufe in die Mobilfunknetze der genannten Länder kosten zwischen 3 und 12 Cent. Ein Telefonkontakt in die USA schlägt unabhängig von der Netzwahl mit 5 Cent pro Minute zu Buche, der teuerste Minutenpreis liegt bei 1,49 Euro – unter anderem in die Antarktis. Die komplette Länderliste findet sich auf der Website www.nettokom.de. Zusätzlich zum Minutenpreis in 60/60-Taktung fällt stets eine Verbindungsgebühr in Höhe von 15 Cent pro Anruf an.

Anrufe innerhalb Deutschlands sind teurer als bei reinen Inlandstarifen und werden mit 12 Cent pro Minute im Fest- oder Mobilfunknetz abgerechnet. Auch der SMS-Preis liegt mit 15 Cent darüber, allerdings kosten auch Kurzmitteilungen ins Ausland nur 15 Cent pro Stück. Mobiles Internet in Deutschland oder in EU-Ländern stellt NettoKOM mit 49 Cent pro Megabyte im 100-Kilobyte-Takt in Rechnung.

Wer in einzelnen Bereichen sparen möchte, kann NettoKOM World um Tarif-Optionen ergänzen. Für Vieltelefonierer hält der Discounter die Allnet-Option 1000 für 19,90 Euro pro 30 Tage bereit, die 1.000 Minuten für Gespräche in deutsche Netze und zusätzlich 26 weitere Länder wie Rumänien und Bulgarien umfasst. Zusätzlich sind Internet- und SMS-Optionen verfügbar.

Startpaket rechnerisch zum Nulltarif

Das Startpaket von NettoKOM World ist für 8,50 Euro zu haben und enthält bereits ein Startguthaben von 8,50 Euro. Für eine Aufladung von 10, 15 oder 30 Euro gewährt der Mobilfunker 60, 120 oder 300 Gratisminuten für Telefonate innerhalb der Tarif-Kundschaft, sprich, für NettoKOM-World-Nutzer untereinander. Die Zugaben werden maximal einmal pro 30 Tage verteilt und sind jeweils 30 Tage gültig.

Nano-SIM verfügbar

Außerdem teilt NettoKOM mit, ab sofort auch die Nano-SIM anzubieten. Bestandskunden können ihre SIM-Karte bei Bedarf in die Mini-Variante umtauschen und auch Neukunden müssen einen Umweg gehen: Zunächst ist ein herkömmliches Startpaket online zu bestellen oder im Handel zu kaufen, die Nano-SIM gibt es dann auf Nachfrage beim Kundenservice als "Ersatzkarte".

Saskia Brintrup
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Mittwoch, 01.07.2015
Facebook-Chef Zuckerberg: In Zukunft werden auch Gefühle digital übertragen
1&1 startet DSL-Tarife für Geschäftskunden - neuer 1&1 Business-Service
Vodafone: Voice over LTE nun auch mit dem iPhone 6 möglich
1&1 VDSL Doppel-Flat durch Routerwahl günstiger: 5 Euro im Monat sparen
Studie: Mehr Zeit vor dem Fernseher dank neuer Online-Dienste
Streit um E-Book-Preise: Apple verliert Berufung
Dienstag, 30.06.2015
Apple Music gestartet - neue iOS-Version 8.4 verfügbar
"ShareTheMeal": Smartphone-App der UN soll hungernden Kindern helfen
Umstellung auf IP: Telekom-Kunden müssen Vertrag nicht vorzeitig verlängern
"Telekom Mail"-App jetzt auch für iPad und Android verfügbar
DISQ-Studie: Service der Smartphone-Hersteller leicht verbessert - Samsung vor Apple
DB Navigator: Neues Design und neue Features
Microsoft-Neuordnung: AOL übernimmt Online-Werbung, Uber die Kartenentwicklung
EU beschließt Roaming-Ende für Sommer 2017 - Einigung auch bei Netzneutralität
Montag, 29.06.2015
Polizei findet gestohlenes Handy nach Ortung in Unterhose
Weitere News
Mobilfunk Provider
Neben den vier großen Netzbetreibern gibt es zahlreiche Mobilfunk Discounter Angebote - auch Billigmarken der Provider wie beispielsweise Simyo von E-Plus. Den Überblick zu behalten wird immer schwerer.
Dafür haben einige der Anbieter zusätzlich günstige Handys ohne Vertrag, vom Klapphandy bis hin zum Touchscreen Handy, im Angebot.
ADSL Anschluss
Ein DSL Anschluss ist der Standardzugang der meisten Internetprovider.
Ob 1&1, der Billiganbieter congstar oder früher auch QSC oder freenet: Alle setzen auf die ADSL Technik.
Dazu gibt's verschiedene Flatrates. Neben einer Internet Flatrate ist bei vielen Angeboten oft auch eine Festnetz Flatrate inklusive.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs