Anzeige:
Freitag, 02.11.2012 16:50

iOS 6.0.1 ist da

aus dem Bereich Mobilfunk

Apple hat das erste Update für iOS 6 herausgebracht. Neben zahlreichen sicherheitsrelevanten Änderungen unter der Haube hat das Unternehmen aus Cupertino auch einige Bugs in der Bedienoberfläche von iOS beseitigt.

Anzeige

Update nach einem Monat

Es ist das erste Update für die sechste Version von iOS, die vor knapp einem Monat mit der Einführung des iPhone 5 auch an ältere iPhone-Generationen ausgeliefert wurde. Das Update schließt einige Sicherheitslücken in Safari, durch die Angreifer mit Hilfe von präparierten Websites möglicherweise Zugriff auf das Gerät erhalten können. Außerdem ist es in iOS 6 möglich bei gesperrtem Gerät ohne Eingabe des Sicherheitscodes auf Passbook-Daten zuzugreifen. Dies ist mit der neuesten Version nicht mehr möglich. Detaillierte Informationen zu den Sicherheitsupdates gibt Apple im Changelog.

Die weiteren Änderungen befinden sich im Detail und sollen den Umgang mit iOS verbessern. So erscheinen in iOS 6.0.1 keine horizontalen, schwarzen Balken mehr über der Tastatur. Auch wurde die Kamera-Routine dahingehend verändert, dass der Blitz nun auch wirklich nach jedem Foto wieder automatisch abschaltet.


iTunes Match kontrollierbar.
Bild: onlinekosten.de

Verbindungsprobleme in WLAN-Netzen mit WPA2 sollen mit dem neuen iOS ebenso der Vergangenheit angehören, wie unerwartete Fehler beim Aufbau von Telefonaten. Eine weitere Änderung betrifft iTunes Match: beim Laden von Musiktiteln aus der iCloud kommt es mit iOS 6 vor, dass iTunes Match beim Deaktivieren von WLAN ausstehende Datenpakete über das mobile Datennetz herunterlädt. Dies müssen Nutzer nun ausdrücklich in den Einstellungen aktivieren. Auch wurde ein Bug in der Exchange-Terminverwaltung behoben.

Nicht nur für iPhones

iOS 6.0.1 kann über WLAN oder iTunes auf die Geräte aufgespielt werden. Das Update ist weniger als 50 Megabyte groß. Es gilt zu beachten, dass beim iPhone 5 ab Werk eine Aktualisierung "Over-the-Air" nicht ohne Weiteres möglich ist. Das aktuelle Softwarepaket behebt diese Unstimmigkeit, indem ohne Zutun des Nutzers eine Update-App installiert wird, die den Updater von iOS 6 repariert und sich nach getaner Arbeit wieder selbstständig deinstalliert. Neben allen iPhone-Modellen ab dem mehrere Jahre alten 3GS, sorgt iOS 6 auch auf iPad und iPod touch der vierten Generation für neue Funktionen und eine erhöhte Sicherheit.

Michael Müller
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 Gericht entscheidet: Äppel verliert Markennamen iPhone (3 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von berger ruft am 04.11.2012 um 20:47 Uhr
 Maps?? (4 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von Jens am 03.11.2012 um 15:14 Uhr
 Suche

  News
Dienstag, 07.07.2015
Rückkehr in die USA: Deal mit Snowden laut Ex-US-Justizminister Holder weiter möglich
Windows 10: Musikdienst Xbox Music wird zu Groove und Xbox Video zu Movies & TV
Samsungs Gewinn schrumpft weiter: Nachfrage nach Galaxy S6 Edge falsch eingeschätzt
Aldi Nord: Einsteiger-Smartphone Samsung Galaxy J1 ab 16. Juli für 89,99 Euro
BITKOM: Tablets werden überwiegend zu Hause genutzt
YouTube-Star LeFloid interviewt Merkel: Mit "der Angela ein wenig schnacken"
Der Hype um Seltene Erden ist vorbei: Letzter US-Förderer pleite
Montag, 06.07.2015
MyTaxi startet nächste Aktion mit 50 Prozent Rabatt - trotz Streit mit Taxi-Zentralen
Technische Probleme: NRW-Landtag kann keine E-Mails verschicken
Congstar: Allnet-Flat mit sechs Gratismonaten bei Kauf des Sony Xperia Z3
Vodafone: WLAN-Bridge Air4820 baut zusätzliches 5-GHz-Funknetz im Heimnetz auf
MasterCard: Online-Käufe per Gesichtserkennung oder Fingerabdrücke autorisieren
WLAN-Gesetz zur Störerhaftung verstößt laut Verbraucherschützern gegen Europarecht
"Amazon Prime Day": Am 15. Juli Sonderangebote nur für Prime-Mitglieder
Sonntag, 05.07.2015
Rechenzentrum in der Sommerhitze: Kühlung als größter Kostenfresser
Weitere News
Handy ohne Vertrag
Zu einem neuen Prepaid-Tarif fehlt meist nur noch das dazu passende neue Prepaid Handy.
Ein Handy ohne Vertrag muss dabei keineswegs teuer sein.
Inzwischen bekommt man ein günstiges Klapphandy oder sogar ein Touchscreen Handy ohne zuviel ausgeben zu müssen.
Mobiles Internet
Unterwegs und trotzdem Online: Mobiles Internet per UMTS macht's möglich.
Fast genauso schnell im Speed Test oder sogar schneller als ein regulärer Internetzugang.
Damit ist mobiles Internet neben Kabel digital auch als Alternative interessant, wenn die DSL Verfügbarkeit am Wohnort eingeschränkt ist.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs