Anzeige:
Freitag, 02.11.2012 16:50

iOS 6.0.1 ist da

aus dem Bereich Mobilfunk

Apple hat das erste Update für iOS 6 herausgebracht. Neben zahlreichen sicherheitsrelevanten Änderungen unter der Haube hat das Unternehmen aus Cupertino auch einige Bugs in der Bedienoberfläche von iOS beseitigt.

Anzeige

Update nach einem Monat

Es ist das erste Update für die sechste Version von iOS, die vor knapp einem Monat mit der Einführung des iPhone 5 auch an ältere iPhone-Generationen ausgeliefert wurde. Das Update schließt einige Sicherheitslücken in Safari, durch die Angreifer mit Hilfe von präparierten Websites möglicherweise Zugriff auf das Gerät erhalten können. Außerdem ist es in iOS 6 möglich bei gesperrtem Gerät ohne Eingabe des Sicherheitscodes auf Passbook-Daten zuzugreifen. Dies ist mit der neuesten Version nicht mehr möglich. Detaillierte Informationen zu den Sicherheitsupdates gibt Apple im Changelog.

Die weiteren Änderungen befinden sich im Detail und sollen den Umgang mit iOS verbessern. So erscheinen in iOS 6.0.1 keine horizontalen, schwarzen Balken mehr über der Tastatur. Auch wurde die Kamera-Routine dahingehend verändert, dass der Blitz nun auch wirklich nach jedem Foto wieder automatisch abschaltet.


iTunes Match kontrollierbar.
Bild: onlinekosten.de

Verbindungsprobleme in WLAN-Netzen mit WPA2 sollen mit dem neuen iOS ebenso der Vergangenheit angehören, wie unerwartete Fehler beim Aufbau von Telefonaten. Eine weitere Änderung betrifft iTunes Match: beim Laden von Musiktiteln aus der iCloud kommt es mit iOS 6 vor, dass iTunes Match beim Deaktivieren von WLAN ausstehende Datenpakete über das mobile Datennetz herunterlädt. Dies müssen Nutzer nun ausdrücklich in den Einstellungen aktivieren. Auch wurde ein Bug in der Exchange-Terminverwaltung behoben.

Nicht nur für iPhones

iOS 6.0.1 kann über WLAN oder iTunes auf die Geräte aufgespielt werden. Das Update ist weniger als 50 Megabyte groß. Es gilt zu beachten, dass beim iPhone 5 ab Werk eine Aktualisierung "Over-the-Air" nicht ohne Weiteres möglich ist. Das aktuelle Softwarepaket behebt diese Unstimmigkeit, indem ohne Zutun des Nutzers eine Update-App installiert wird, die den Updater von iOS 6 repariert und sich nach getaner Arbeit wieder selbstständig deinstalliert. Neben allen iPhone-Modellen ab dem mehrere Jahre alten 3GS, sorgt iOS 6 auch auf iPad und iPod touch der vierten Generation für neue Funktionen und eine erhöhte Sicherheit.

Michael Müller
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 Gericht entscheidet: Äppel verliert Markennamen iPhone (3 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von berger ruft am 04.11.2012 um 20:47 Uhr
 Maps?? (4 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von Jens am 03.11.2012 um 15:14 Uhr
 Suche

  News
Mittwoch, 01.04.2015
Abschaffung des Routerzwangs: Netzbetreiber gegen freie Routerwahl
100 Millionen Handys warten auf Recycling
Google verwandelt Straßenkarte für kurze Zeit in Pac-Man
VDSL-Vectoring: NetCologne will alle Nahbereiche der Hauptverteiler ausbauen
Illegale Schnäppchen - Bahn kämpft gegen Fahrkarten-Betrug
Baden-Württemberg: Kein Geld mehr für langsame Internetzugänge
Gmail für Android erhält Unified Inbox
"Free your Data": Bürger sollen Kontrolle über Daten zurückbekommen
Musik-Dienst "Tidal": Neustart mit Superstars und neuem Konzept
Dienstag, 31.03.2015
Microsoft stellt Surface 3 vor: Ab 7. Mai ab 599 Euro erhältlich
Huawei: 33 Prozent mehr Gewinn - Deutschland beliebter Partner
Dialog statt Randale: Samsung und LG wollen Rechtsstreit beenden
Facebook zieht in neue Zentrale ein: Größter offener Büroraum der Welt
Kabel Deutschland erweitert WLAN-Netz: Über 750.000 Hotspots
Apple recycelt Android-Handys - iPhone dadurch günstiger
Weitere News
Webspace gesucht?
Suchen Sie günstigen Webspace für ihre Website?
Mit dem richtigen Anbieter ist das Hosting kein Problem und alle Daten dank RAID sicher. Auch der Homepage Baukasten ist oft inklusive.
Ob Root Server mieten, Domaincheck oder Domain registrieren - der Webhoster liefert alles aus einer Hand.
DSL Speed
Trotz Highspeed ADSL Anschluss nur Diashow statt flüssiges Internet Fernsehen?
Unbedingt DSL Geschwindigkeit testen.
Wenn der Provider wieder zu viel versprochen hat, gleich neues DSL Angebot einholen.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs