Anzeige:
Freitag, 02.11.2012 16:00

Mal ohne Hype: iPad mini startet unauffällig

aus den Bereichen Computer, Mobilfunk

Kleineres iPad - kürzere Schlangen: Apple hat sein iPad mini am Freitag mit etwas weniger Kunden-Andrang als gewohnt in den Handel gebracht. Dennoch waren die Geräte nach wenigen Stunden vielerorts ausverkauft. In Apples Online-Shop beträgt die Wartezeit aktuell rund zwei Wochen, die Version mit Mobilfunk-Chip kommt erst Ende des Monats auf den Markt. Nach Schätzungen von US-Analysten könnte Apple am ersten Wochenende bis zu 1,5 Millionen Geräte verkaufen.

Anzeige

Kleines iPad, großer Preis

Mit dem iPad mini hat Apple nach zweieinhalb Jahren erstmals eine kleinere Version seines Tablet-Computers entwickelt. Mit einer Bildschirmdiagonale von 7,9 Zoll (20 cm) ist das Gerät immer noch etwas größer als die meisten kleinen Konkurrenz-Tablets mit ihren 7-Zoll-Bildschirmen. Mit einem Preis ab 329 Dollar beziehungsweise Euro in Europa ist das iPad mini allerdings auch deutlich teurer als die Geräte der Rivalen. Damit lässt Apple eine größere Nische für günstige Tablets, als einige Marktbeobachter erwartet hatten. Zugleich gestand der Konzern ein, dass das neue Gerät auch bei diesem Preis anteilig weniger Gewinn abwirft als sonst üblich.

Zusammen mit dem iPad mini erneuerte Apple auch sein großes iPad. Es hat unter anderem einen schnelleren Chip bekommen und kann jetzt auch in Deutschland den superschnellen LTE-Datenfunk zumindest im Netz der Deutschen Telekom nutzen.


Das kleine iPad: Bild: Apple

Apple dominiert zwar auch zweieinhalb Jahre nach dem Start der ersten iPad-Generation den boomenden Tablet-Markt, doch die Konkurrenz wird immer schärfer. Microsoft brachte vor wenigen Tagen sein erstes eigenes Tablet Surface in den Handel. Und Google weitet seine Nexus-Serie mit einem Gerät in iPad-Größe aus.

Konkurrenz erstarkt

Die spannende Frage ist jetzt, wie sich das iPad mini im Weihnachtsgeschäft gegen die Geräte der Rivalen schlagen wird. Zahlreiche US-Analysten erwarten, dass viele Kunden bereit sein werden, den höheren Eintrittspreis in die Apple-Welt mit ihrem großen App-Angebot und Coolness-Faktor zu bezahlen. Dies könnte Apple helfen, den aktuellen Marktanteil von 60 bis 70 Prozent zu verteidigen.

Michael Müller / dpa
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Freitag, 31.10.2014
HD+ steigert Kundenzahl erneut: 2,9 Millionen aktive Nutzer
DeutschlandSIM und discoPLUS mit Rabatten - LTE zum Sparpreis
Quad-Core-Tablet Lifetab S10333 jetzt online im Medionshop bestellbar
Rote Zahlen bei Sony: Smartphone-Probleme als Ursache
kinox.to: Jagd auf Betreiber - Kripo fahndet jetzt öffentlich
Tele Columbus startet "3er Kombi 50" mit Internet, Telefon und HDTV ab 19,99 Euro
Nintendo will mit Mikrowellen-Sensoren Schlafqualität überwachen
Samsung verkauft mehr Smartphones, Apple verdient mehr daran
Google-Gebühr in Spanien kommt ab 2015: Urheberrechts-Reform verabschiedet
Android-Erfinder Andy Rubin verlässt Google, gründet Startup-Inkubator
Halloween-Schnäppchen bei helloMobil und Phonex: LTE-Tarif ab 9,95 Euro
Ungarn zieht umstrittene Internet-Steuer nach massiven Protesten zurück
Breitband-Förderungen und NetCologne-RWE-Kooperation: Windeck und Eitorf erhalten Glasfaser
Immer mehr Verbraucher meiden US-Internetdienste
Donnerstag, 30.10.2014
Filesharing-Drosselung: Kabel Deutschland stellt Bestandskunden auf aktuelle AGB um
Weitere News
Mobilfunk Provider
Neben den vier großen Netzbetreibern gibt es zahlreiche Mobilfunk Discounter Angebote - auch Billigmarken der Provider wie beispielsweise Simyo von E-Plus. Den Überblick zu behalten wird immer schwerer.
Dafür haben einige der Anbieter zusätzlich günstige Handys ohne Vertrag, vom Klapphandy bis hin zum Touchscreen Handy, im Angebot.
Mobiles Internet
Unterwegs und trotzdem Online: Mobiles Internet per UMTS macht's möglich.
Fast genauso schnell im Speed Test oder sogar schneller als ein regulärer Internetzugang.
Damit ist mobiles Internet neben Kabel digital auch als Alternative interessant, wenn die DSL Verfügbarkeit am Wohnort eingeschränkt ist.
DSL Anschluss
Ist die Verfügbarkeit von DSL gegeben, beginnt die Suche nach dem richtigen Anbieter.
Der DSL Flatrate Vergleich zeigt die besten Tarife in der Übersicht.
Aber Vorsicht: Nicht jeder DSL Anschluss bringt Highspeed Internet. Der DSL Speed Check beweist es schnell, wenn das Internet Kabel lahmt.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs