Anzeige:

Donnerstag, 01.11.2012 09:01

Rekordverlust: Sharp erwartet Minus von 4,3 Milliarden Euro

aus dem Bereich Sonstiges

Der japanische Elektronikkonzern Sharp erwartet für das laufende Geschäftsjahr einen Rekordverlust. Angesichts der rückläufigen Nachfrage nach Fernsehern sowie Bildschirmen für Tablet Computer und Smartphones dürfte sich der Verlust im laufenden Jahr (Ende März) auf 450 Milliarden Yen (4,3 Milliarden Euro) summieren, teilte Sharp am Donnerstag mit. Der Konzern hatte zwar bereits mit Verlusten gerechnet, die sollten aber nur etwa halb so hoch sein.

Anzeige

Samsung und Apple enteilen

Sharp ist größter Hersteller von Flüssigkristall-Bildschirmen in Japan. Am Vortag hatte bereits Konkurrent Panasonic seine Erwartungen zusammengestrichen. Auch Sony kämpft mit einer rückläufigen Nachfrage. Alle drei Konzerne haben Mühe, den Anschluss an die mächtige Konkurrenz von Samsung und Apple nicht zu verlieren.

Auf Sharp lasten hohe Schulden. Der Konzern hat bereits eine Hypothek auf seine Firmenzentrale aufgenommen. Zudem verhandelt er seit März mit dem taiwanesischen Hersteller Foxxconn über den Verkauf einer Beteiligung. Um Kosten zu drücken, will Sharp Stellen streichen und Fabriken verkaufen. Wie die Nachrichtenagentur Bloomberg Ende September unter Berufung auf Kreise berichtete, stehen über 10.000 Stellen auf der Kippe. Auch Sony und Panasonic setzen den Rotstift an.

Hayo Lücke / dpa
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 titel (0 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von citrus50 am 01.11.2012 um 11:53 Uhr
 Suche

  News
Dienstag, 02.09.2014
 Medion IFA-Neuheiten: Windows-8.1-Tablet, Hybrid-Notebook und Kinder-Tablet
Montag, 01.09.2014
Netflix wertet vor Deutschland-Start Top-Listen von illegalen Tauschbörsen aus
EU-Experte: TV- und Radiosender sollen mehr Frequenzen für Breitband-Internet freigeben
GMX und Web.de: LTE-Tarif All-Net Smart Plus für knapp 15 Euro
Microsoft will US-Behörden weiter keine Daten aus Europa geben
Hacker stellt Nacktfotos von US-Promis ins Netz
 TP-Link Archer VR200v: Neuer Gigabit-Router unterstützt VDSL2 Vectoring
Easybell-Aktion: VDSL 50 ohne Aufpreis
Tele Columbus erhöht Surf-Speed auf 150 Mbit/s
Erster Desktop-Prozessor von Intel mit acht Kernen und 16 Threads
Neue Betrugsmasche: Telefonbetrüger rufen unter Nummer der Staatsanwaltschaft an
iPhone-Bezahldienst: Apple soll Deal mit Kreditkartenfirmen haben
Rabatte auf iTunes-Karten bei Netto, Müller und der Sparkasse
Sonntag, 31.08.2014
Online-TV-Dienst Netflix will deutschen Markt mit eigenen deutschen Serien erobern
Snowden-Unterstützer in Berlin: "Es wird weitere Skandale geben"
Weitere News
Hoster
Mit dem eigenen Clan auf der Suche nach einem Gameserver mit integriertem Teamspeak für mehr Spielspaß?
Oder brauchen Sie etwa einen vServer mit Unterstützung für POP3, IMAP und SMTP um ihre E-Mails zu verwalten?
Auch wenn nur Webspace für eine eigene Homepage oder die Internetseite des Vereins gesucht wird: Der richtige Hoster bietet alles.
Kabel
Ein Internet Anschluss über Kabel bei Anbietern wie Unitymedia, früher ish, oder Kabel Deutschland liegt voll im Trend.
Ob Internet Fernsehen oder nur surfen mit Highspeed: Vieles wird erst richtig mit Kabel Internet möglich.
Jetzt bestellen und den Sieger im Speedcheck testen. Einen Kabel Digital Receiver gibt's auf Wunsch dazu.
DSL Telefon
Der klassische Telefonanschluss ist out. Heute ist vielerorts bereits DSL verfügbar und macht das DSL Telefon möglich.
Eine Telefon Flatrate senkt die Kosten zudem erheblich.
Das DSL Angebot ist allerdings groß. Deshalb vorher Provider vergleichen.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs