Anzeige:
Mittwoch, 31.10.2012 10:26

Post will Online-Vertrieb von Lebensmitteln ausbauen

aus dem Bereich Sonstiges

Die Deutsche Post will stärker im Online-Vertrieb von Lebensmitteln mitmischen. Der Logistik-Riese hält jetzt die Mehrheit am Online-Supermarkt Allyouneed.com. Die Post habe alle Anteile des Mitgründers Christian Heitmeyer erworben, teilte Allyouneed am Dienstag mit.

Anzeige

Allyouneed soll weiter wachsen

Die Bonner sind bereits seit Ende 2011 bei dem Internet-Händler engagiert. Die Deutsche Post wolle künftig den Lebensmittelversand gemeinsam mit der Branche weiterentwicklen, erklärte DHL-Paket-Chef Andrej Busch. Aktuell hat Allyouneed nach eigenen Angaben über 16.000 Produkte im Sortiment, am Jahresende sollen es mehr als 20.000 sein.

Die Deutschen meiden Online-Einkäufe von Lebensmitteln bislang jedoch noch weitestgehend. Lediglich jeder zehnte Bundesbürger habe schon einmal Lebensmittel, Getränke oder Drogeriewaren online bestellt, ist das Ergebnis einer GfK-Verbraucherumfrage vom Sommer dieses Jahres. Als Hemmschuh gilt für viele Verbraucher, dass in für Online-Einkäufe in der Regel Verpackungs- und Versandkosten anfallen.

Jörg Schamberg / dpa
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 Ist ja auch kein Wunder (0 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von lisonen15 am 01.11.2012 um 10:07 Uhr
 Suche

  News
Freitag, 24.10.2014
EuGH-Urteil: Einbetten von Videos verstößt nicht gegen das Urheberrecht
Trotz Angriff auf iCloud-Nutzer: Apple-Chef Cook wirbt in China um Kunden
Nach Kritik: Anti-Facebook Ello verzichtet auf bezahlte Werbung
Online-Magazin "Krautreporter" ist gestartet: Breite Themenpalette von Zensur bis Ebola
Microsoft nutzt Marke Nokia nur noch für günstige Handys
ESET warnt vor Malware für den Mac
Smartwatch LG G Watch R erscheint später, kostet weniger
"Rooms": Facebook stellt App für anonyme Chats vor
Simply: Allnet-Flat mit LTE und 1 GB Highspeed-Volumen ab 9,95 Euro
Kann eine Zeitungs-Flatrate nach dem Modell Spotify die Printmedien retten?
helloMobil: LTE-Allnet-Flat mit 2 GB Highspeed-Volumen ab 14,95 Euro
Neue Internetsteuer: Ungarn will 48 Cent pro Gigabyte kassieren
Microsoft steigert Umsatz um ein Viertel
Amazon eröffnet Rechenzentrum in Deutschland
Amazon auf Crashkurs: Riesenverlust von 437 Millionen Dollar
Weitere News
Whois
Suchen Sie eine eingängige Domain für ihre Website und die Wunschadresse scheint schon belegt?
Einfach mit Whois den Check machen und herausfinden, zu wem die URL und IP Adresse gehört. Auch die DENIC kann oft Auskunft geben.
Vielleicht ist ein Reseller beteiligt und verkauft preisgünstig.
VDSL
Auf der Suche nach dem wahren Highspeed Internet mit DSL Flat?
Mit ihrem VDSL - Internetzugang kommt die Telekom-Tochter T-Home auf bis zu 50 Mbit/s.
Fernsehen im Internet gibt's im Entertain-Paket dazu. Auch Fußball in HD-Qualität über LIGA total und Filme per Video on Demand sind kein Problem.
DSL = Schnell
Diese Gleichung geht leider nicht immer auf. Manchmal liefert der Internetprovider nur Schneckentempo.
Die Suche nach dem richtigen Internetanschluss kann dann schnell Nerven kosten. Welche DSL Flatrate ist nun die Richtige?
Vielleicht ist auch mobiles Internet eine gute Alternative zum DSL Internet.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs