Anzeige:

Mittwoch, 31.10.2012 09:01

Zwei neue schlanke 23-Zöller mit Full-HD von Asus

aus dem Bereich Computer

"Dünn und elegant", so beschreibt Asus seine beiden neuen LED-Flachbildschirme VX238T und VX238H. Beide Monitore bieten eine Auflösung von 23 Zoll, Full-HD-Auflösung und eine sehr geringe Reaktionszeit. Die Unterschiede liegen im Detail.

Anzeige

Zehn Euro Preisdifferenz

Asus hat ab sofort zwei neue Monitore im Angebot, die dem Betrachter in erster Linie durch ihr schlankes Design ins Auge fallen. Die Außenseiten sind nur 2,1 Zentimeter breit - dies ist zwar lange kein iMac-Niveau, allerdings spielen die Asus-Geräte nicht zuletzt preislich in einer ganz anderen Liga. Die Monitore bieten beide eine Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln, was Full-HD entspricht. Die Panels stellen 16,7 Millionen Farben dar - dies geschieht bei einer Helligkeit von 250 Candela pro Quadratmeter. Den Stromverbrauch gibt Asus mit 34 Watt an.

Die 2,6 Kilogramm schweren Monitore unterscheiden sich in der Reaktionszeit und den verbauten Schnittstellen. Der 189 Euro teure Asus VX238H spricht innerhalb von einer Millisekunde an. Der zehn Euro günstigere VX238T hingegen ist erst nach fünf Millisekunden bereit. Beide Bildschirme bieten einen Kopfhörer-Stecker und zwei 1,5 Watt "starke" Lautsprecher. Neben dem digitalen D-Sub-Anschluss bringt der VX238H zwei HDMI-Schnittstellen mit, an die beispielsweise Spielekonsolen oder Bluray-Player angeschlossen werden können. Beim VX238T ist statt HDMI ein DVI-Port verbaut.


Die neuen Asus-Monitore im schlanken Design. Bild: Asus

Ordentlicher Kundenservice

Asus gewährt für beide Produkte eine Garantie von drei Jahren, sowohl auf das Panel als auch die übrigen Bauteile. Die Garantie umfasst einen Vor-Ort-Umtausch-Service, sodass defekte Geräte beim Kunden abgeholt, zur Reparatur transportiert und voll funktional wieder beim Kunden abgegeben werden.

Michael Müller
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Freitag, 18.04.2014
Globales Online-Shopping: Zoll stöhnt unter Paketflut
Studie: Kämme aus Licht beschleunigen Kommunikation auf 1,44 Tbit/s
Nach Undercover-Doku von RTL: Datenschützer wollen Zalando überprüfen
"Beratungsklau": Fachhandel klagt über Online-Schmarotzer
Donnerstag, 17.04.2014
Berliner Taxi-Fahrer und Chauffeur-Dienst Uber im Clinch
Denon stellt portablen Bluetooth-Lautsprecher Envaya vor
"WSJ": Bitcoin-Börse Mt.Gox gibt auf
HTC One (M8): Bei o2 jetzt auch in "Amber Gold"
Nokia warnt vor Stromschlaggefahr bei Lumia-2520-Ladegeräten
WordPress 3.9 veröffentlicht: Mehr Komfort beim Editieren
Chrome Remote Desktop: Per Android auf einen Rechner zugreifen
Preview-Start: Zattoo-Konkurrent Magine lockt mit 65 Gratis-Sendern
Bericht: Yahoo will Google-Suche als iPhone-Standard ablösen
Amazon-Mitarbeiter streiken wieder - in Bad Hersfeld und Leipzig
Kim Dotcom soll Vermögen zurückerhalten
Weitere News
Internettelefonie
Günstig per VoIP telefonieren auch ohne Telefonanschluss.
Telefon einfach an den VoIP DSL Router oder WLAN Router anschließen.
Gleichzeitig via DSL Modem mit DSL Speed ins Internet.
DSL 16000
DSL Turbo und ganz oben dabei im DSL Speed Test:
Mit DSL 16000 durchs Internet und alle Vorzüge wie Internettelefonie und Internet TV genießen.
Alle Anbieter von DSL und dem schnellen VDSL in der Übersicht.
Internetzugang
Zahlreiche Provider haben günstige DSL Angebote. Inzwischen bieten einige von ihnen auch das schnelle VDSL an.
Jetzt die Vodafone VDSL Verfügbarkeit checken, nach T-Home VDSL suchen oder die 1und1 VDSL Verfügbarkeit vor Ort prüfen.
Schnell anmelden und mit Highspeed im Internet surfen.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs