Anzeige:

Dienstag, 30.10.2012 12:46

Nexus 7 mit 16 GB: Google gibt Preissenkung an Käufer weiter

aus dem Bereich Computer

Google zeigt sich kundenfreundlich. All jene, die in den letzten Tagen ein Nexus-7-Tablet mit 16 Gigabyte (GB) Speicher über den Play Store gekauft haben, kommen in den Genuss der aktuellen Preissenkung.

Anzeige

Preissenkung weitergegeben

Wer am oder nach dem 14. Oktober dieses Jahres ein Nexus 7 mit 16 GB Speicher im Google Play Store gekauft hat, darf sich über einen nachträglichen Preisnachlass freuen. Die "Preisgarantie für Geräte bei Google Play" ist der Grund dafür. Google gibt an, die Preisdifferenz innerhalb von 14 Tagen nach Eingang des Antrages zu erstatten. Hintergrund für die Rückerstattungs-Aktion ist die Preissenkung des Nexus 7 mit 16 GB Speicher um 50 Euro.

Um die Erstattung in Gang zu setzen ist eine E-Mail an Google nötig. Diese wird über das bestehende Google-Konto versendet. Käufer müssen dazu eine Website auf den Hilfeseiten aufrufen und den Anweisungen des verlinkten Formulars folgen. Für die Abwicklung werden Bestellnummer, Artikelbeschreibung und Kaufdatum abgefragt.

Neue 32-GB-Variante

Das von Asus gefertigte Nexus 7 wurde kürzlich einer Auffrischungskur unterzogen. Kunden erhalten jetzt mehr Speicher und neue Produktmerkmale für weniger Geld. Das Nexus 7 mit 16 Gigabyte kostet jetzt 199 Euro - bis vor Kurzem wurden dafür 249 Euro berechnet. Neu ist die Produktvariante mit 32 Gigabyte Speicher, die jetzt bei 249 Euro liegt. Das Nexus 7 konnte im Test der Redaktion überzeugen und schnitt mit einer guten Endnote (1,9) ab.

Michael Müller
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Samstag, 23.08.2014
US-Behörde: An einem Affen-Selfie kann keiner Rechte anmelden
Schüler sollen Programmieren lernen - im Klassenzimmer und online
Bundeskartellamt leitet kein Missbrauchsverfahren gegen Google ein
Panne: Galileo-Satelliten der EU in falscher Umlaufbahn
Transformer Pad TF303: Neue Versionen des Tablets bald im Handel
Freitag, 22.08.2014
Aufstand gegen IT-Sicherheitsgesetz: "Noch schlimmer als die Vorratsdatenspeicherung"
WLAN-Erweiterung mit bis zu 750 Mbit/s: AC-WLAN-Repeater RE200 von TP-LINK
Telekom: IP-Telefonie erneut gestört - Kunden hören Besetztzeichen
Sky startet im September drei weitere HD-Sender
helloMobil und Phonex senken Preise für Smartphone-Tarife
Weiterer Millionendeal mit Rocket-Internet-Beteiligung
Archos-Tablet 80 Helium 4G: Günstiger und flacher als angekündigt
Windows 9: Erste Version wird am 30. September vorgestellt
Mobilfunk-Discounter maXXim mit Tarifaktionen am Wochenende
O2-Kunden können jetzt Parkschein per App bezahlen
Weitere News
DSL Telefon
Der klassische Telefonanschluss ist out. Heute ist vielerorts bereits DSL verfügbar und macht das DSL Telefon möglich.
Eine Telefon Flatrate senkt die Kosten zudem erheblich.
Das DSL Angebot ist allerdings groß. Deshalb vorher Provider vergleichen.
DSL Schnecke
Das DSL Kabel glüht bereits, der WLAN DSL Router blinkt wild, aber trotzdem dauert der DSL Speed Check ewig?
Dann ist auch IPTV oder etwa Video on Demand kaum möglich. Alternativen müssen her.
Wir haben alle Internet Tarife: Zum Beispiel UMTS Flatrate testen oder gleich auf Kabel umsteigen. Den Kabel Digital Receiver gibt's auf Wunsch dazu.
DSL Anschluss
Ist die Verfügbarkeit von DSL gegeben, beginnt die Suche nach dem richtigen Anbieter.
Der DSL Flatrate Vergleich zeigt die besten Tarife in der Übersicht.
Aber Vorsicht: Nicht jeder DSL Anschluss bringt Highspeed Internet. Der DSL Speed Check beweist es schnell, wenn das Internet Kabel lahmt.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs