Anzeige:
Montag, 29.10.2012 20:54

Google-Tablet Nexus 10 kommt mit Android 4.2

aus dem Bereich Computer

Die Konkurrenz bei den Tablet-Computern wird im Weihnachtsgeschäft weiter angeheizt: Eine Woche nachdem Apple sein iPad mini präsentierte, stellt die Android-Firma Google ein 10-Zoll-Gerät mit der bislang höchsten Auflösung vor.

Anzeige

Google-Durchmarsch mit Nexus 10 und Nexus 4

Mit der Ankündigung eines neuen Tablet-Computers zu Kampfpreisen verschärft Google den Wettbewerb mit iPad-Platzhirsch Apple. Vier Monate nach der Vorstellung des handlichen Nexus 7 präsentierte das Unternehmen am Montag ein größeres Gerät, das Nexus 10. Außerdem stellte Google ein neues Smartphone vor, das Nexus 4.

Das zusammen mit Samsung hergestellte Nexus 10 habe einen 10-Zoll-Bildschirm (25,4 Zentimeter) mit der bislang höchsten Auflösung auf dem Markt, sagte Google-Manager Robert Hamilton in einer Telefonkonferenz mit Journalisten. Die von ihm genannten Pixelmaße von 2.560 mal 1.600 liegen über denen des aktuellen iPad (2.048 mal 1.536 Pixel). Die große Präsentation der Geräte auf einer Veranstaltung in New York musste wegen des Wirbelsturms "Sandy" abgesagt werden.

Im Innern arbeitet offenbar ein ARM Dual-Core Prozessor, getaktet mit 1,7 Gigahertz. Mit an Bord sollen eine 5,0 Megapixel Kamera und eine Webcam sowie WLAN und GPS sein. Bluetooth 3.0, Micro-USB und Micro-HDMI sollen für Austausch mit anderen Geräten sorgen. Der Tablet-Computer soll am 13. November zu einem Preis ab 399 Euro bei einem 16 Gigabit-Speicher sowie 499 Euro bei 32 Gigabit Kapazität in den Handel kommen. Das ist soviel, wie Apple derzeit für sein eineinhalb Jahre altes iPad 2 haben will.

Nexus
Googles Kampfansage zum Weihnachtsgeschäft: das Nexus 10 umrahmt vom Smartphone Nexus 4 (links) und Nexus 7.
Screenshot: onlinekosten.de

Android 4.2 - alter Name, neue Features

Das Nexus 10 ist das erste Gerät mit der neuen Android-Version 4.2. Diese Weiterentwicklung des Systems 4.1 ("Jelly Bean") unterstütze die Anmeldung von mehreren Nutzern mit einem jeweils eigenen Google-Account, sagte Hamilton. Außerdem seien die virtuelle Tastatur und die Kamera-Bedienung verbessert worden.

Das Smartphone Nexus 4 wurde zusammen mit dem Hersteller LG entwickelt und wird ebenfalls am 13. November mit Android 4.2 eingeführt. Zu den Neuerungen gehört die vereinfachte Erstellung von Panoramafotos durch Photo Sphere. Das 4,7-Zoll-Display liefert eine Auflösung von 1.280 x 768 Pixeln. Im Innern werkelt ein Quadcore-Prozessor, dem 2 Gigabyte Arbeitsspeicher zur Seite stehen. Der Preis ist überraschend günstig: Mit 16 Gigabyte Speicher soll Nexus 4 349 Euro kosten, die Version mit 8 Gigabyte liegt bei 299 Euro laut Google Play Store. Aktualisiert und teilweise mit neuen Funktionen ausgestattet wurden die Modellvarianten der kleineren Tablet-Computer Nexus 7 (ab 199 Euro).

Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 Gigabit (0 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von Bash am 30.10.2012 um 22:22 Uhr
 Suche

  News
Samstag, 31.01.2015
Bundesdatenschutzbeauftragte Voßhoff lehnt Vorratsspeicherung nun ab
Google Now zeigt jetzt Informationen aus Drittanbieter-Apps
Frequenzauktion: Bundesnetzagentur weicht Vergabekriterien auf
Media Markt und Saturn: Mit elektronischen Preisschildern gegen Amazon & Co?
Justizminister Maas fordert Korrektur der neuen Facebook-Regeln
"Spiegel": Cyberangriff auf Kanzleramt knapp drei Jahre unbemerkt
Freitag, 30.01.2015
Congstar senkt Preis für "Handytausch Option" auf 1 Euro pro Monat
DeutschlandSIM-Aktion: Allnet-Flat mit LTE für 12,95 Euro
Facebook ab sofort mit neuen Datenschutz-Regeln - Zweifel an Zulässigkeit
Vodafone startet neuen Prepaid-Tarif für 9,99 Euro
ADAC findet Sicherheitslücke in ConnectedDrive von BMW
Android-ROM: OnePlus kündigt OxygenOS an - Microsoft investiert in Cyanogen
"Zeit": BND speichert täglich 220 Millionen Telefondaten
Berliner Journalisten gründen Online-Fensehsender
Amazon begeistert Börse auch mit gesunkenem Gewinn
Weitere News
Root Server
Mit einem Root Server haben Sie vollen Zugriff und richten ihren Dedicated Server komplett selbst ein.
Einfach einen Apache Server oder einen Webserver mit Windows Server 2003 erstellen - sie haben freie Hand.
Auch vServer sind kein Problem. Mit Plesk oder Confixx ist die Konfiguration schnell erledigt.
Mobilfunk Discounter
Inzwischen ist das Angebot an günstigen Mobilfunk-Tarifen sehr unübersichtlich.
Neben Billigmarken der großen Provider wie Simyo oder Fonic gibt es zahlreiche unbekanntere Discounter mit günstigen Preisen.
Eine Übersicht bietet unser Prepaid-Vergleich.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs