Anzeige:
Montag, 29.10.2012 20:03

LG Nexus 4: Googles neuer Android-Held ab 299 Euro erhältlich

aus dem Bereich Mobilfunk

Die ursprünglich geplante Zeremonie musste zwar abgesagt werden, dennoch hat Google heute wie geplant das jüngste Smartphone der Nexus-Reihe vorgestellt. Das von LG produzierte Nexus 4 wird mit der neuen Android-Version 4.2 (Jelly Bean) ausgeliefert und ist ab dem 13. November in Deutschland sowie sechs weiteren Ländern erhältlich - zu überraschend günstigen Preisen.

Anzeige

4,7-Zoll-Display und Quad-Core-CPU

Das 139 Gramm schwere Google-Phone in den Abmessungen 133,9 x 68,7 x 9,1 Millimeter verfügt über ein 4,7-Zoll-Display mit einer Auflösung von 1280x768 Pixeln ("True HD IPS Plus") und einer Punktdichte von 320 Pixeln pro Zoll. Vor Kratzern geschützt wird der Touchscreen durch Cornings Gorilla Glass 2. Unter der Haube finden sich eine Vierkern-CPU vom Typ Snapdragon S4 Pro mit 1,5 Gigahertz (GHz) Taktrate von Qualcomm, 2 Gigabyte (GB) RAM sowie je nach Ausführung 8 beziehungsweise 16 GB Speicherplatz, der allerdings nicht erweitert werden kann. Rückseitig hat LG eine 8-Megapixel-Kamera verbaut, mit der sich 360-Grad-Panoramen aufnehmen lassen (Photo Sphere); für Video-Telefonate in HD-Qualität steht eine 1,3-Megapixel-Frontkamera bereit.

Mobile Internetverbindungen werden maximal in UMTS-/HSPA+-Geschwindigkeit unterstützt; LTE ist hingegen nicht an Bord, dafür aber NFC (Android Beam). Die weitere Ausstattung umfasst SlimPort-HDMI-Anschluss, WLAN in den Standards 802.11 b/g/n, Bluetooth, GPS, Kompass, Barometer, Mikrofon sowie Sensoren für Licht, Beschleunigung und Lage. Der fest integrierte Akku hat eine Kapazität von 2.100 Milliamperestunden (mAh) und lässt sich wahlweise auch kabellos aufladen. Bei Gesprächen wird dies laut LG spätestens nach rund 15 Stunden notwendig; im Standby-Modus soll der Energievorrat für rund 16 Tage ausreichen.

LG Nexus 4
LG Nexus 4: Neues Google-Flaggschiff mit Android 4.2. Bild: LG

Verkauft wird das Nexus 4 über Googles Play Store. Für das 8-GB-Modell verlangt der Konzern 299 Euro; die 16-GB-Variante ist für 349 Euro erhältlich - jeweils zuzüglich Versandkosten. Interessenten haben die Möglichkeit, ihre E-Mail-Adresse zu hinterlassen und werden benachrichtigt, sobald die Geräte verfügbar sind.

Christian Wolf
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 Kein UWK-Radio? (1 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von andimateur am 05.11.2012 um 08:38 Uhr
 Suche

  News
Donnerstag, 23.10.2014
CSU-Chef Seehofer: "Ich schimpfe nicht über Google. Ich nutze Google"
Mittwoch, 22.10.2014
Presseverlage knicken ein: Google kann Inhalte gratis nutzen
Kaspersky-Studie: Immer mehr Malware-Attacken auf Android-Smartphones
Fitness First kauft Online-Fitnessanbieter NewMoove
Telekom-Chef warnt: Internet-Monopole saugen Wirtschaft aus
Nur jeder Vierte schützt seine Online-Passwörter
Keine Lust mehr aufs iPhone? Google erklärt den Wechsel zu Android
E-Book-Streit: Amazon einigt sich auch mit Bonnier
Größtes deutsches WLAN-Netz: Kabel Deutschland betreibt 500.000 Hotspots
Nach Angriffen: Apple gibt Sicherheitshinweis für iCloud-Nutzer
Sky Go: Technische Störung bei Bayern-Spiel verärgert Sky-Kunden
Peinliche Panne: Telekom muss Produktnamen "Samba" zurückziehen
Google-Dienste mit Störungen am Mittwochmorgen
Deutsche nutzen Videostreaming - aber nicht alle zahlen dafür
Yahoo schwimmt im Geld - Alibaba-Beteiligung bringt Milliarden
Weitere News
VDSL Verfügbarkeit
VDSL Neukunden profitieren von Startguthaben und kostenloser Hardware wie einem Router oder einem Mediacenter.
Jetzt die Telekom VDSL Verfügbarkeit an ihrem Ort prüfen, nach Vodafone VDSL suchen oder die 1und1 VDSL Verfügbarkeit klären.
Whois
Suchen Sie eine eingängige Domain für ihre Website und die Wunschadresse scheint schon belegt?
Einfach mit Whois den Check machen und herausfinden, zu wem die URL und IP Adresse gehört. Auch die DENIC kann oft Auskunft geben.
Vielleicht ist ein Reseller beteiligt und verkauft preisgünstig.
Speedcheck
Zum Glück DSL verfügbar, mit großer Vorfreude bestellt und nun trotzdem enttäuscht? Gleich DSL Speedcheck machen.
Langsamer als versprochen? Dann im großen Flatrate Vergleich alle günstigen DSL Tarife anschauen und schnell wechseln.
Viele Angebote haben neben einer Telefonflatrate auch einen WLAN DSL Router inklusive.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs