Anzeige:

Donnerstag, 01.11.2012 17:01

Philips "Hue": Smart-LEDs per Smartphone steuern

aus dem Bereich Sonstiges

Das Internet der Dinge ist sichtbar auf dem Vormarsch. Die Automobil-Industrie hat das Web für sich ebenso entdeckt wie Hersteller rund um das häusliche Umfeld. Der Elektronikkonzern Philips springt ebenfalls aufs Trittbrett und bringt die Smart-LED-Lösung "Hue" auf den Markt. Damit sollen Nutzer die Wohnungsbeleuchtung je nach Stimmung und Bedarf per Smartphone steuern können.

Anzeige

Kuschellicht und Wecksignal - Eine Frage der Einstellung

Für den Frühjahrsputz erstrahlt die Wohnung per Handy im hellen Licht, für den Kuschelabend wird stimmungsvoll gedimmt. Dazu reicht laut Philips die Hue-App aus dem App Store ab iOS 4.3 oder die Android-Variante für Android 2.3 oder höher, sowie spezielle Lampen samt "Smartbridge" aus dem "Hue"-Startpaket.

Das Basispaket beinhaltet drei Lampen mit 600 Lumen, die pro Stück etwa der Leistung von 50 Watt entsprechen sollen. Die Leuchtkörper werden in die Fassung geschraubt und mit Hilfe einer Box ("Smartbridge") per WiFi mit dem lokalen Netzwerk verbunden. Verbunden mit dem WLAN-Router, stellt sie den Kontakt zu den Lampen her.

Anschließend kommt die kostenlose Steuerungs-App zum Einsatz. Auch über das Internet lässt sich die Lampe laut Philips steuern – vorausgesetzt, die Nutzer registrieren sich auf der Philips-Webseite.



Die Idee hinter "Hue" – und wie Nutzer App, Box und Lampe einsetzen können.
Philips-Werbevideo in englischer Sprache. Quelle: Youtube.

Danach soll der Anwender seine Lichtideen frei entfalten können. Neben hellem und dunklem Dauerlicht ist etwa morgendliches Wecken per Licht statt Klingelton möglich. Auch als Erinnerung an Termine lässt sich ein Lichtsignal setzen, so der Hersteller.

Das Startpaket ist laut Philips ab sofort im Handel erhältlich. Pro Smartbridge lassen sich nach Herstellerangaben 50 Lampen steuern. Das Startpaket soll 199 Euro kosten, jede weiter Lampe schlägt mit 59 Euro zu Buche.

Dorothee Monreal
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Mittwoch, 01.10.2014
Microsoft gibt erste Ausblicke auf Windows 10: Die Neuerungen im Überblick
Dienstag, 30.09.2014
Windows 10: Microsoft kündigt nächste Windows-Version an
Premiere: Fortsetzung von "Tiger & Dragon" startet gleichzeitig im Kino und bei Netflix
Ministerpräsident Kretschmann fordert vom Bund mehr Geld für Breitbandausbau
Telekom startet Verkauf des Amazon Fire Phone - ab 1 Euro mit Vertrag
Deutschland nur Durchschnitt - beim Fernsehen
EU stuft Apples niedrige Steuern in Irland als Staatsbeihilfe ein
Zalando will mit Börsengang 605 Millionen Euro einnehmen
Weiterer "iOS 8"-Bug: Zurücksetzen der Einstellungen löscht Dateien in iCloud
Ebay und PayPal gehen ab 2015 getrennte Wege
3D-Drucker sollen menschliche Organe produzieren
iPhone 2G für 15.100 Euro angeboten - eBay-Auktion endet ohne Käufer
Tele Columbus plant Börsengang
Gratis-WLAN auf dem Cola-Automaten
Gamer kommen in die Unternehmen: Zocken bis die Rendite stimmt
Weitere News
Handy ohne Vertrag
Zu einem neuen Prepaid-Tarif fehlt meist nur noch das dazu passende neue Prepaid Handy.
Ein Handy ohne Vertrag muss dabei keineswegs teuer sein.
Inzwischen bekommt man ein günstiges Klapphandy oder sogar ein Touchscreen Handy ohne zuviel ausgeben zu müssen.
DSL Verfügbarkeit
DSL 2000 für Einsteiger oder DSL 16000 für anspruchsvolle Internetsurfer?
Oder darf es mit VDSL noch etwas schneller sein? Alice VDSL und Vodafone VDSL ist an vielen Orten verfügbar. Auch die 1und1 VDSL Verfügbarkeit wird weiter ausgebaut.
Webspace gesucht?
Suchen Sie günstigen Webspace für ihre Website?
Mit dem richtigen Anbieter ist das Hosting kein Problem und alle Daten dank RAID sicher. Auch der Homepage Baukasten ist oft inklusive.
Ob Root Server mieten, Domaincheck oder Domain registrieren - der Webhoster liefert alles aus einer Hand.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs