Anzeige:

Dienstag, 30.10.2012 10:01

Schnellster Supercomputer geht ans Netz: Titan bündelt 18.688 GPUs

aus dem Bereich Sonstiges

Was bisher vor allem für Computerspiele wichtig war, kommt nun für Spitzenleistungen der IT zum Einsatz. Der Supercomputer Titan bündelt 18.688 Grafikprozessoren.

Anzeige

Rechenleistung über GPUs statt CPUs

Der schnellste Supercomputer der Welt ist am Montag beim US-Energieministerium in Oak Ridge (Tennessee) ans Netz gegangen. Die Anlage "Titan" in der Größe eines Baseball-Feldes ist nach Angaben des Herstellers Cray zehn Mal leistungsfähiger als sein Vorgänger, allerdings auch fünfmal energieeffizienter. Sie soll für wissenschaftliche Zwecke etwa für die Material- und Klimaforschung sowie in der Astrophysik und Nuklearforschung eingesetzt werden. Das Besondere: Anders als bei herkömmlichen Supercomputern wird die Rechenleistung beim Titan zu rund 90 Prozent von 18.688 Grafikprozessoren (GPUs) des Hersteller Nvidia ermöglicht, zu zehn Prozent von Computer-Prozessoren (CPUs), 16-Kern-Prozessoren von AMD.

Immer leistungsfähigere Grafikprozessoren wurden bislang vor allem für aufwendige Computerspiele entwickelt. "Die Technologie für Games ist die umwälzende Technologie, die nun das Computing weitgehend beeinflusst", sagte Jeff Nichols vom Oak Ridge National Laboratory der "Washington Post". Grafikchips haben eine vergleichsweise einfache Architektur, können aber einfache Rechenaufgaben deutlich schneller abarbeiten als CPUs. Die Kombination von GPUs und CPUs sei nicht neu, sagte Steve Scott, Technik-Chef des Chipherstellers Nvidia. Noch nie aber seien GPUs in dieser Größenordnung zum Einsatz gekommen.

Titan schafft Leistung von mehr als 20 Petaflops

Als Spitzenleistung erreicht Titan eine Leistung von mehr als 20 Petaflops (Billiarden Fließkomma-Berechnungen pro Sekunde). Laut der zweimal im Jahr veröffentlichten Liste der weltweit schnellsten Supercomputer ("Top 500") lag die Spitzenleistung im internationalen Vergleich im Sommer noch bei 16,32 Petaflop. Diese Leistung hatte der bis dahin weltschnellste Rechner Sequoia im Lawrence Livermore National Laboratory des US-Energieministeriums erreicht.

Verglichen mit seinem Vorgänger (Jaguar) benötige der Titan bei erheblicher Leistungssteigerung nur wenig mehr Strom und sei damit fünfmal sparsamer im Verbrauch - ein immer wichtigerer Kostenfaktor. Im Oak Ridge National Laboratory des US-Energie-Ministeriums soll die Anlage für mehrere Forschungsrichtungen offen stehen. Forscher aus Hochschulen, staatlichen Labors und private Unternehmen sollen mit der Anlage physikalische und biologische Phänomene modellieren können und damit schneller zu Ergebnissen kommen.

Jörg Schamberg / dpa
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Dienstag, 22.07.2014
Nvidia Shield Tablet: Spiele-Tablet mit Gamepad
Xiaomi: Mi4 angeblich schnellstes Smartphone der Welt - Fitnessband für knapp 10 Euro
Betrugsfälle an Geldautomaten: Weiterhin Millionenschaden durch Skimming
Microsofts Nokia-Deal: Finnland fühlt sich betrogen
Yahoo kauft Spezialisten für Smartphone-Werbung
Crash-Tarife: Smartphone-Flat "AllNet Starter" im Vodafone-Netz für 1,95 Euro
Google nur mit Schneckentempo im Telekom-Netz (Update: Stellungnahme der Telekom)
Facebook "Speichern": Texte, Lieder, Videos und Orte speichern und später aufrufen
Apple lässt 70-80 Millionen iPhone 6 produzieren - bis zu 5,5 Zoll großes Display
Medion Akoya E1232T: 10,1-Zoll-Notebook für 299 Euro bei Aldi Nord
Online-Videothek Netflix: Deutschlandstart im September
Groupon bringt verbesserte Website auch nach Deutschland - effizientere Suche
Montag, 21.07.2014
Aldi Nord: Dual SIM-Smartphone LG Optimus L5 zum Schnäppchenpreis
Dota 2 Gaming-Turnier: Computerspielern winkt höhere Prämie als Fußball-Weltmeistern
Mobiltelefone überholen in China PCs als wichtigsten Weg ins Internet
Weitere News
Internet TV
Mit Kabel oder VDSL per Internet TV aufregende Unterhaltungsangebote nach Hause holen.
Nicht nur mit 1und1 VDSL, T-Home VDSL oder Vodafone VDSL gibt es rückelfreies TV Programm.
Auch die Kabelnetzbetreiber haben gute Angebote.
Internet über Kabel
Kein DSL oder nur schlechte Werte im DSL Speedtest? Internet über das Kabelnetz ist eine der führenden DSL Alternativen.
Kabelanbieter bieten ultraschnellen Downstream über den Kabelanschluss.
Wenn kein DSL verfügbar ist und auch kein Kabel digital gewünscht wird, ist mobiles Internet vielleicht interessant.
Root Server
Mit einem Root Server haben Sie vollen Zugriff und richten ihren Dedicated Server komplett selbst ein.
Einfach einen Apache Server oder einen Webserver mit Windows Server 2003 erstellen - sie haben freie Hand.
Auch vServer sind kein Problem. Mit Plesk oder Confixx ist die Konfiguration schnell erledigt.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs