Anzeige:

Freitag, 26.10.2012 15:37

Apple-Chef Tim Cook: "Wir würden nie ein 7-Zoll-Tablet bauen"

aus den Bereichen Computer, Sonstiges

Der Bildschirm des kleinere iPad mini hat eine Diagonale von 7,9 Zoll (20 cm) statt 7 Zoll bei der Konkurrenz - und das macht laut Apple-Chef Tim Cook einen ganz großen Unterschied aus. Der Konzern habe lange nach der richtigen Größe gesucht und die 0,9 Zoll mehr bei der Diagonale bedeuteten immerhin einen um 30 Prozent größeren Bildschirm, sagte Cook in der Telefonkonferenz nach Vorlage aktueller Quartalszahlen.

Anzeige

7-Zoll-Tablets für Apple ausgeschlossen

"Wir würden keines der 7-Zoll-Tablets machen. Wir glauben nicht, dass es gute Produkte sind und würden nie eins bauen", hakte Cook ab. Damit räumte der Apple-Chef den scheinbaren Widerspruch zu der bekannten Äußerungen von Gründer Steve Jobs aus, der die kleineren Tablets der Konkurrenz als "Totgeburten" verhöht hatte. Sie seien zu groß, um wie ein Smartphone überall mitgenommen zu werden, aber zu klein für ein echtes Tablet-Erlebnis wie beim großen iPad, sagte Jobs vor zwei Jahren. Am besten sollten die Hersteller den Kunden gleich Sandpapier mitliefern, damit sie ihre Finger kleinschleifen können, spottete der vor einem Jahr gestorbene Jobs damals.

Auch wenn das iPad nach wie vor den Tablet-Markt dominiert, konnten auch Hersteller von 7-Zoll-Geräten bereits Erfolge verbuchen. So beansprucht der Online-Händler Amazon mit seinem Kindle Fire rund ein Fünftel des US-Marktes und brachte die zweite Generation des Geräts gerade auch auf den deutschen Markt. Auch Google und Vodafone verkaufen eigene 7-Zoll-Geräte.

Marcel Petritz / dpa
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Freitag, 01.08.2014
Leistungsschutzrecht: Yahoo beschwert sich beim Verfassungsgericht
Deutsches Fernsehen im Ausland: Internet-Plattform ProSiebenSat.1 Welt startet
DeutschlandSIM, winSIM und McSIM: Drei Smartphone-Tarife im August günstiger
AVM: FRITZ!Powerline 1000E mit bis zu 1 Gigabit pro Sekunde ab jetzt im Handel
Microsoft wehrt sich: US-Behörden wollen E-Mail-Daten von Kunden aus Europa
Simply: Allnet-Flatrate mit EU-Paket für 17,95 Euro
Android steigert Marktanteil auf 85 Prozent
Androids Quasi-Monopol: EU befragt Google-Partner
1&1 startet Vectoring-Tarif: VDSL 100 ab 34,99 Euro
Logitech G402 Hyperion Fury: Die Gaming-Maus beschleunigt auf 12,7 Meter pro Sekunde
CIA entschuldigt sich für Spähangriff auf Senatscomputer
RTL Group kauft Vermarkter für Onlinevideo-Werbung
Donnerstag, 31.07.2014
Französischer Mobilfunker Iliad will Telekom-Tochter T-Mobile US übernehmen
Lenovo C1 will Google Glass mit längerer Akkulaufzeit schlagen
Unitymedia und Kabel BW: HD-Option im August kostenlos
Weitere News
Mobiles Internet
Mobiles Internet via UMTS bietet schnellen Surfspaß für unterwegs.
Selbst ohne WLAN schnell mobil surfen oder Internet TV auf dem Handy genießen.
UMTS hält in jedem Speed Test problemlos mit.
DSL Schnecke
Das DSL Kabel glüht bereits, der WLAN DSL Router blinkt wild, aber trotzdem dauert der DSL Speed Check ewig?
Dann ist auch IPTV oder etwa Video on Demand kaum möglich. Alternativen müssen her.
Wir haben alle Internet Tarife: Zum Beispiel UMTS Flatrate testen oder gleich auf Kabel umsteigen. Den Kabel Digital Receiver gibt's auf Wunsch dazu.
Internet per VDSL
Die DSL-Anbieter rüsten auf:
Mit ihren VDSL Angeboten bieten die Provider Highspeed-Internet mit bis zu 50 Mbit/s in vielen Gebieten.
Jetzt T-Home VDSL Verfügbarkeit prüfen oder den Ausbau von 1und1 VDSL, Alice VDSL und Vodafone VDSL checken.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs