Anzeige:
Freitag, 26.10.2012 11:33

Nicht nur Surface: Microsoft plant weitere Hardware

aus dem Bereich Computer

Mit der Vorstellung der Surface-Tablets im Vorfeld von Windows 8 sorgte Microsoft im Juni für eine Überraschung. Mit eigener Hardware machen die Redmonder nun Herstellern wie Asus, Acer und Samsung Konkurrenz. Und die Surface-Reihe soll nicht die einzige Hardware aus dem Hause Microsoft bleiben, wie Chef Steve Ballmer der "BBC" verriet.

Anzeige

Mehr Windows-Geräte von Microsoft?

Demnach plant der Konzern weitere Geräte. Wo das Unternehmen wichtige Möglichkeiten sehe, einen neuen Standard zu setzen, werde man das tun, sagte Ballmer, ohne nähere Angaben zu möglichen Formen zu machen. Der Microsoft-Chef stellte am Donnerstag in New York das neue Betriebssystem vor, zeitgleich wurde der Start von Windows 8 auch in Berlin gefeiert. Dort betonte der Windows-Hersteller die gelungene Kombination von Anwendungen zum Arbeiten und für die Freizeit innerhalb des neuen Systems, das bis zu 13 Prozent weniger Energie benötigen soll als der Vorgänger Windows 7 und sich zudem deutlich flotter per WLAN verbindet, wenn es aus dem Energiesparmodus geholt wird.

Nicht nur Windows 8, auch das Surface ist ab dem heutigen Freitag erhältlich. Zumindest das Surface RT, das von Testern von US-Magazinen durchwachsene Kritiken erhielt. In den USA und in Kanada gibt es den Tablet-PC online, zusätzlich aber auch in entsprechenden Microsoft-Läden zu kaufen. Hierzulande ist nur eine Online-Bestellung möglich, allerdings ist die Charge mit 32 Gigabyte (GB) Speicherplatz und ohne Type Cover für 479 Euro bereits ausverkauft. Auf die nächste Lieferung müssen Interessenten derzeit drei Wochen warten. Noch verfügbar ist das Komplettpaket mit der Tastaturhülle – mit 32 oder 64 GB für 579 beziehungsweise 679 Euro.

Am Montag folgt die nächste Windows-Neuigkeit: Dann stellt Microsoft das neue Mobil-Betriebssystem Windows Phone 8 vor.

Saskia Brintrup
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 Derzeit bester Surfstick (0 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von surfsticker am 26.10.2012 um 12:03 Uhr
 Suche

  News
Donnerstag, 02.07.2015
1&1: All-Net-Flats mit bis zu vierfachem Highspeed-Datenvolumen
Mittwoch, 01.07.2015
Einschränkungen für Fotos von Gebäuden erhält keine Mehrheit mehr im EU-Parlament
Yourfone startet bundesweit 100 Shops: Sechs Gratismonate für LTE- und Allnet-Flats
OLG: YouTube muss geschützte Musikvideos nach Hinweis unverzüglich sperren
Facebook-Chef Zuckerberg: In Zukunft werden auch Gefühle digital übertragen
1&1 startet DSL-Tarife für Geschäftskunden - neuer 1&1 Business-Service
Vodafone: Voice over LTE nun auch mit dem iPhone 6 möglich
1&1 VDSL Doppel-Flat durch Routerwahl günstiger: 5 Euro im Monat sparen
Studie: Mehr Zeit vor dem Fernseher dank neuer Online-Dienste
Streit um E-Book-Preise: Apple verliert Berufung
Dienstag, 30.06.2015
Apple Music gestartet - neue iOS-Version 8.4 verfügbar
"ShareTheMeal": Smartphone-App der UN soll hungernden Kindern helfen
Umstellung auf IP: Telekom-Kunden müssen Vertrag nicht vorzeitig verlängern
"Telekom Mail"-App jetzt auch für iPad und Android verfügbar
DISQ-Studie: Service der Smartphone-Hersteller leicht verbessert - Samsung vor Apple
Weitere News
Whois
Suchen Sie eine eingängige Domain für ihre Website und die Wunschadresse scheint schon belegt?
Einfach mit Whois den Check machen und herausfinden, zu wem die URL und IP Adresse gehört. Auch die DENIC kann oft Auskunft geben.
Vielleicht ist ein Reseller beteiligt und verkauft preisgünstig.
ADSL Anschluss
Ein DSL Anschluss ist der Standardzugang der meisten Internetprovider.
Ob 1&1, der Billiganbieter congstar oder früher auch QSC oder freenet: Alle setzen auf die ADSL Technik.
Dazu gibt's verschiedene Flatrates. Neben einer Internet Flatrate ist bei vielen Angeboten oft auch eine Festnetz Flatrate inklusive.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs