Anzeige:

Samstag, 27.10.2012 14:01

Studie: Die Generation Internet entdeckt das Fernsehen neu

aus dem Bereich Sonstiges

Die erste Generation, die mit dem Internet aufgewachsen ist, glotzt inzwischen ungefähr genauso viel Fernsehen wie der Durchschnittsbürger. Das zeigt eine Studie, die die Mediengruppe RTL Deutschland am Donnerstag auf den Münchener Medientagen vorstellte. "Nach 14 Jahren Internet kann man sagen: Da ist jetzt eine Generation heraus gewachsen", sagte der Geschäftsführer von RTL interactive, Marc Schröder. "Ich will nicht Entwarnung geben, aber die beruhigende Erkenntnis ist, dass sie zurückkommen."

Anzeige

Zugeständnis an die Lebensumstände

Die Gesellschaft für Konsumforschung habe eine Gruppe untersucht: "Was ist mit Menschen, die im Jahr 2000 18 [Jahre alt] waren und jetzt 30 sind?" Erwartungsgemäß müssten diese Zuschauer eigentlich deutlich weniger fernsehen, sagte Schröder. Aber: "Das tun sie nicht. Sie schauen erstens mehr fern als ein 30-Jähriger vor zwölf Jahren. Und sie schauen zweitens natürlich mehr fern, als sie es mit 18 getan haben."

Das stütze die These, dass zumindest die erste Generation der "Digital Natives" für das Fernsehen nicht verloren sei, "sondern dass diese Generation wieder zu diesen Medien zurückkommt - und natürlich parallel nutzt." Diese Gruppe werde, weil sie es gelernt habe, mehr "On Demand" nutzen. "Aber wir glauben nicht, dass diese Nutzer verloren sind. Ob das für die Generation von YouTube und Facebook genauso ist, das vermag ich nicht zu sagen, aber zumindest gibt es Tendenzen, dass neben der Sozialisierung auch die Lebenssituation eine große Rolle spielt."

Die Rückkehr der einstigen Internet-Jugend hänge mit privaten Umbrüchen zusammen. "Das hat sehr viel mit allgemeinen Lebensumständen zu tun. Irgendwann hat man Familie, muss man arbeiten, hat nicht nur Party, hat Kinder. Und die Frage, wie interaktiv ich abends um 22 Uhr vor dem Fernseher sein will, ist dann geklärt", sagte Schröder.

Christian Wolf / dpa
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 Gute Nachrichten sind das jetzt aber nicht... (7 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von Xtender am 28.10.2012 um 22:24 Uhr
 mehr "On Demand" nutzen (0 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von ministah am 27.10.2012 um 21:42 Uhr
 Suche

  News
Dienstag, 29.07.2014
Google & Co auf Schnupperkurs mit neuen TLDs: Chancen für Webseiten-Betreiber?
Montag, 28.07.2014
EU: Apple darf Beats schlucken - Bose verklagt Beats
Kabel Deutschland: Internet-Drossel für Filesharer darf nicht ins Kleingedruckte
25 Jahre Microsoft Office: Vom Papier zum Tablet und in die Cloud
Crash-Tarife: Nokia Smartphone für 1 Euro - Vodafone Tarife ohne Fixkosten
Media Markt gibt 19 Prozent Rabatt: Smartphones, Tablets & Co zum Schnäppchenpreis
Nicht ohne mein Smartphone: Verzicht aufs Handy fällt schwer
Nano-Spray macht Smartphones wasserdicht
Ex-Telekom-Chef Ron Sommer im Interview: Der Machtverlust war schwer zu verkraften
Google-Steuer in Spanien: Für einen Link muss gezahlt werden
Kampf um Kopfhörer: Bose verklagt Beats - Übernahme durch Apple schwieriger
M-net: Glasfasernetz erreicht bereits 60.000 Haushalte im Main-Kinzig-Kreis
Easybell startet Glasfaserangebot: "Komplett glasfaser" ab 19,95 Euro
Sonntag, 27.07.2014
"Hidden Cash": Schatzsuche im Tiergarten - Berliner auf der Jagd nach Geldumschlägen
Innenministerium: Überwachung von Facebook und Twitter kein Grundrechtseingriff
Weitere News
DSL Schnecke
Das DSL Kabel glüht bereits, der WLAN DSL Router blinkt wild, aber trotzdem dauert der DSL Speed Check ewig?
Dann ist auch IPTV oder etwa Video on Demand kaum möglich. Alternativen müssen her.
Wir haben alle Internet Tarife: Zum Beispiel UMTS Flatrate testen oder gleich auf Kabel umsteigen. Den Kabel Digital Receiver gibt's auf Wunsch dazu.
Whois
Suchen Sie eine eingängige Domain für ihre Website und die Wunschadresse scheint schon belegt?
Einfach mit Whois den Check machen und herausfinden, zu wem die URL und IP Adresse gehört. Auch die DENIC kann oft Auskunft geben.
Vielleicht ist ein Reseller beteiligt und verkauft preisgünstig.
Internettelefonie
Günstig per VoIP telefonieren auch ohne Telefonanschluss.
Telefon einfach an den VoIP DSL Router oder WLAN Router anschließen.
Gleichzeitig via DSL Modem mit DSL Speed ins Internet.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs