Anzeige:
Samstag, 27.10.2012 14:01

Studie: Die Generation Internet entdeckt das Fernsehen neu

aus dem Bereich Sonstiges

Die erste Generation, die mit dem Internet aufgewachsen ist, glotzt inzwischen ungefähr genauso viel Fernsehen wie der Durchschnittsbürger. Das zeigt eine Studie, die die Mediengruppe RTL Deutschland am Donnerstag auf den Münchener Medientagen vorstellte. "Nach 14 Jahren Internet kann man sagen: Da ist jetzt eine Generation heraus gewachsen", sagte der Geschäftsführer von RTL interactive, Marc Schröder. "Ich will nicht Entwarnung geben, aber die beruhigende Erkenntnis ist, dass sie zurückkommen."

Anzeige

Zugeständnis an die Lebensumstände

Die Gesellschaft für Konsumforschung habe eine Gruppe untersucht: "Was ist mit Menschen, die im Jahr 2000 18 [Jahre alt] waren und jetzt 30 sind?" Erwartungsgemäß müssten diese Zuschauer eigentlich deutlich weniger fernsehen, sagte Schröder. Aber: "Das tun sie nicht. Sie schauen erstens mehr fern als ein 30-Jähriger vor zwölf Jahren. Und sie schauen zweitens natürlich mehr fern, als sie es mit 18 getan haben."

Das stütze die These, dass zumindest die erste Generation der "Digital Natives" für das Fernsehen nicht verloren sei, "sondern dass diese Generation wieder zu diesen Medien zurückkommt - und natürlich parallel nutzt." Diese Gruppe werde, weil sie es gelernt habe, mehr "On Demand" nutzen. "Aber wir glauben nicht, dass diese Nutzer verloren sind. Ob das für die Generation von YouTube und Facebook genauso ist, das vermag ich nicht zu sagen, aber zumindest gibt es Tendenzen, dass neben der Sozialisierung auch die Lebenssituation eine große Rolle spielt."

Die Rückkehr der einstigen Internet-Jugend hänge mit privaten Umbrüchen zusammen. "Das hat sehr viel mit allgemeinen Lebensumständen zu tun. Irgendwann hat man Familie, muss man arbeiten, hat nicht nur Party, hat Kinder. Und die Frage, wie interaktiv ich abends um 22 Uhr vor dem Fernseher sein will, ist dann geklärt", sagte Schröder.

Christian Wolf / dpa
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 Gute Nachrichten sind das jetzt aber nicht... (7 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von Xtender am 28.10.2012 um 22:24 Uhr
 mehr "On Demand" nutzen (0 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von ministah am 27.10.2012 um 21:42 Uhr
 Suche

  News
Montag, 26.01.2015
Wikileaks: Google gab Wikileaks-E-Mails an US-Ermittler weiter
Chrome-Update schließt 62 Sicherheitslücken
"FAZ": Dobrindt plant Teststrecke für selbstfahrende Autos auf A9
Sonntag, 25.01.2015
Justizministerium kritisiert Facebooks neue Datenschutzregeln
"Kartoffelsalat": YouTube-Star Freshtorge will YouTube-Gucker ins Kino locken
Gefährliche Sicherheitslücke in Flash-Player: Adobe verteilt Update
Unfallursache Smartphone: Die Generation "Kopf unten" lebt gefährlich
Google lässt Sicherheitslücke auf Millionen Android-Smartphones offen
Rundfunkbeitrag: Gefälschte Rechnungen im Umlauf
Samstag, 24.01.2015
Facebook führt Funktion zur Kennzeichnung von Falschmeldungen ein
DeutschlandSIM: 100 Freiminuten, 100 Frei-SMS und 300-MB-Surf-Flat für 4,95 Euro
Windows 10 Vorabversion kostenlos zum Download verfügbar
Google will Firefox-Nutzer zurückgewinnen
Simply: "All-in 1000 plus" mit 250 Freiminuten und 1-GB-Surf-Flat für 9,95 Euro
Neue Chefin der Apple Stores bekommt mehr als 70 Millionen Dollar
Weitere News
Webhosting
Sie kennen sich im Webhosting bisher überhaupt nicht aus? Sie können mit Whois und DNS Server nichts anfangen?
Sie wissen nicht, was eine Firewall oder ein Cluster bewirkt? Und Sie haben auch noch nie von Small Business Server oder Switch gehört?
Dann einfach unsere Hintergrundseiten zum Thema nutzen. Wir erklären Ihnen die wichtigsten Begriffe - kurz und verständlich.
Neue Handy-Modelle
Moderne Smartphones werden immer beliebter. Viele Hersteller versuchen dabei dem Erfolg des Apple iPhone nachzueifern. Ein Touchscreen Handy ist heute bereits nichts außergewöhnliches mehr.
Im Gegenzug sinken die Preise für klassische Geräte wie ein Klapphandy oder schlichte Slider-Modelle. Neue Handys stellen wir regelmäßig vor.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs