Anzeige:
Sonntag, 28.10.2012 17:16

Neuer Personalausweis: Münster, Köln und Ingolstadt als Muster-Beispiele

aus dem Bereich Sonstiges

Die Umstellung auf den neuen Personalausweis kommt zwei Jahre nach dem Start gut voran - im Internet jedoch spielt die Chip-Karte kaum eine Rolle. Mehr als 17,5 Millionen Ausweiskarten wurden bisher ausgegeben. Aber nur 5 Millionen Besitzer haben das Dokument für den Einsatz im Internet freigeschaltet. Die tatsächliche Nutzung der sogenannten eID-Funktion dürfte noch weitaus geringer sein.

Anzeige

Ein Prozess, der lange dauert

"Das ist ein Prozess, der einige Jahre benötigt", sagt Eric de Vries, Autor einer am Donnerstag vorgelegten Studie des IT-Beratungsunternehmens CSC zum neuen Personalausweis. "Bei der Kreditkarte hat das auch länger gedauert, bis die Leute das angenommen haben." Ähnlich werde sich die Akzeptanz beim neuen Personalausweis entwickeln.

Die Gründe sieht die Studie unter anderem in der aus Anwendersicht komplizierten Handhabung und in dem bislang begrenzten Angebot an passenden Anwendungen. Die Berechtigung für das Auslesen der auf dem Ausweis-Chip gespeicherten Daten haben demnach erst 129 Unternehmen und Behörden erhalten. Von diesen haben 94 Anbieter auch tatsächlich Angebote für den Online-Ausweis im Einsatz - 33 Ämter und Behörden sowie 61 Unternehmen.

Damit steht der Ausweis zurzeit noch vor dem klassischen Henne-Ei-Problem: "Wir sehen einen unmittelbaren Zusammenhang zwischen der Bereitstellung attraktiver Angebote und der Bereitschaft der Bürger, diese Angebote auch nutzen zu wollen", heißt es im Bundesinnenministerium. Sowohl bei Angeboten der Verwaltung als auch in der Wirtschaft werde die Zahl der Angebote aber weiter zunehmen, ist Ministeriumssprecher Philipp Spauschus überzeugt. Er geht davon aus, dass bereits in einem Jahr mehr als ein Drittel der Ausweisinhaber die Online-Funktion aktiviert habe.

Münster, Köln und Ingelstadt leben Nutzung vor

In Münster sind es schon 70 Prozent. Die westfälische Stadt gilt ähnlich wie Köln und Ingolstadt als Vorreiter für die Nutzung der Ausweisfunktion im Netz.

Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Freitag, 29.05.2015
Hacker haben bei Cyberattacke auf Bundestag Daten abgezogen
Aldi Süd: Medion Lifetab S10346 ab 3. Juni erneut erhältlich
Chef von PC Fritz: Über sechs Jahre für Haft für gefälschte Windows-Produkte
Fonic Classic: 25 Freiminuten und ein Monat gratis Surfen
Android M: Mehr Datenschutz, Android Pay und monatliche Updates
Raubkatzen-Roboter springt jetzt über Hürden
Apple kauft Münchener Software-Startup Metaio
Google Maps geht offline - Navigation ohne Internetverbindung angekündigt
Lenovo ThinkPad 10: Ein Tablet für das Unternehmen
Neues von Google: Details zu Android M, schlaue Foto-App und helfende Smartphones
Donnerstag, 28.05.2015
Kamera-Spezialist GoPro will Drohne als Zubehör herausbringen
Forscher: Millionen Datensätze von App-Nutzern ungeschützt
FRK prüft Vorgehen gegen Fusion von Unitymedia und Kabel BW
TP-Link: Firmware-Updates schützen Router vor NetUSB-Sicherheitslücke
Huawei: Honor 6 Plus, P8 und P8 Lite ab sofort im Handel
Weitere News
DSL Speedmessung
Trotz Highspeed ADSL Anschluss nur Diashow statt flüssiges Internet Fernsehen?
Unbedingt DSL Geschwindigkeit testen. Wenn der Provider wieder zuviel versprochen hat, gleich neues DSL Angebot einholen.
Bei vielen Anbietern gibt es auch Internet Telefonie dazu. Wir haben die besten DSL Tarife im Vergleich.
DSL Geschwindigkeit
War das DSL günstig, aber die Geschwindigkeit ist niedriger als gedacht?
Die DSL Telefonie bricht ständig ab? Angebote wie IPTV sind eher eine Live Diashow?
Der DSL Speed Check offenbart die bittere Wahrheit in Sekunden. Einfach schnell DSL Geschwindigkeit testen und vielleicht gleich wechseln.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs