Anzeige:
Sonntag, 28.10.2012 17:16

Neuer Personalausweis: Münster, Köln und Ingolstadt als Muster-Beispiele

aus dem Bereich Sonstiges

Die Umstellung auf den neuen Personalausweis kommt zwei Jahre nach dem Start gut voran - im Internet jedoch spielt die Chip-Karte kaum eine Rolle. Mehr als 17,5 Millionen Ausweiskarten wurden bisher ausgegeben. Aber nur 5 Millionen Besitzer haben das Dokument für den Einsatz im Internet freigeschaltet. Die tatsächliche Nutzung der sogenannten eID-Funktion dürfte noch weitaus geringer sein.

Anzeige

Ein Prozess, der lange dauert

"Das ist ein Prozess, der einige Jahre benötigt", sagt Eric de Vries, Autor einer am Donnerstag vorgelegten Studie des IT-Beratungsunternehmens CSC zum neuen Personalausweis. "Bei der Kreditkarte hat das auch länger gedauert, bis die Leute das angenommen haben." Ähnlich werde sich die Akzeptanz beim neuen Personalausweis entwickeln.

Die Gründe sieht die Studie unter anderem in der aus Anwendersicht komplizierten Handhabung und in dem bislang begrenzten Angebot an passenden Anwendungen. Die Berechtigung für das Auslesen der auf dem Ausweis-Chip gespeicherten Daten haben demnach erst 129 Unternehmen und Behörden erhalten. Von diesen haben 94 Anbieter auch tatsächlich Angebote für den Online-Ausweis im Einsatz - 33 Ämter und Behörden sowie 61 Unternehmen.

Damit steht der Ausweis zurzeit noch vor dem klassischen Henne-Ei-Problem: "Wir sehen einen unmittelbaren Zusammenhang zwischen der Bereitstellung attraktiver Angebote und der Bereitschaft der Bürger, diese Angebote auch nutzen zu wollen", heißt es im Bundesinnenministerium. Sowohl bei Angeboten der Verwaltung als auch in der Wirtschaft werde die Zahl der Angebote aber weiter zunehmen, ist Ministeriumssprecher Philipp Spauschus überzeugt. Er geht davon aus, dass bereits in einem Jahr mehr als ein Drittel der Ausweisinhaber die Online-Funktion aktiviert habe.

Münster, Köln und Ingelstadt leben Nutzung vor

In Münster sind es schon 70 Prozent. Die westfälische Stadt gilt ähnlich wie Köln und Ingolstadt als Vorreiter für die Nutzung der Ausweisfunktion im Netz.

Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Samstag, 28.03.2015
Diskriminierung von Frauen in Tech-Betrieben: Klage in den USA erfolglos
HTC One M9 ab sofort in Deutschland erhältlich
Auf dem Weg zur Legalität: Uber bezahlt Fahrern Personenbeförderungsschein
Microsoft: Windows Phone soll Android Apps unterstützen
Telekom: E-Mail-Software 6.0 wird eingestellt
Online-Fitnessstudios auf dem Vormarsch: Schwitzen vorm Smart TV
Freitag, 27.03.2015
Chromecast: 60 Euro Bonus für Musik und Filme
Blackberry schafft schwarze Quartalszahlen - Umsatz sinkt weiter
Rabatt bei winSIM und PremiumSIM: Allnet-Flats bis zu 28 Prozent günstiger
Windows-Update verzögert Spielbeginn: Paderborner Basketballer vor Abstieg
Telekom: MagentaZuhause Sparaktion für ausgewählte Städte
Intel und Micron: Neue 3D-Speicherkarte fasst mehr als zehn Terabyte Daten
Simply: 250 Frei-Minuten, 250 Frei-SMS und 1-GB-Internet-Flat für 9,95 Euro
Apple-Chef Tim Cook will sein gesamtes Vermögen spenden
Koalition für bessere Computer-Bildung - Appell an die Länder
Weitere News
Internet per Flat
Ob per Kabel oder mit VDSL: Erst eine Flat bringt richtig Spaß beim Surfen über die schnellen Internetleitungen.
Jetzt die Kabel-Angebote vergleichen oder neben der T-Home VDSL Verfügbarkeit die 1und1 VDSL und Vodafone VDSL Verfügbarkeit prüfen.
Alle günstigen Tarife hier in unserem DSL Preisvergleich.
Neues Handy?
Wer ein Handy ohne Vertrag sucht, kann inzwischen aus vielen aktuellen Modellen auswählen: Soll es ein Touchscreen Handy sein oder ein Klapphandy?
Auch viele Discounter bieten zu ihrer SIM-Karte ein Prepaid Handy zum günstigen Preis an.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs