Anzeige:
Sonntag, 28.10.2012 08:01

Mit Laptop und Fahrrad von Berlin nach Indien

aus dem Bereich Sonstiges

Während das Vierer-Team noch für den guten Zweck im Sattel saß und sich sogar ein Fahrrad-Tattoo auf das Handgelenk stechen ließ, flogen zwei ihrer Freunde mit dem Flugzeug nach Indien. Die Geografie-Studenten Kevin Kuhn und Sven Riesbeck begannen schon Wochen vor der Ankunft der Radler mit dem Bau der alternativen Toiletten, die ohne Spülwasser funktionieren. Urin und Fäkalien werden dabei getrennt gesammelt und nach einfacher Aufbereitung als Dünger und Kompost in der Landwirtschaft verwendet.

Anzeige

Ständiges Risiko, entführt zu werden

Jeden Bauabschnitt der Toiletten genauso wie jeden gefahrenen Kilometer hielt das Team in einem Blog fest. So schildern sie etwa die Probleme beim Durchqueren von Pakistan. "Wir haben Militärposten gefragt, ob wir unsere Wasserflasche auffüllen dürfen", erzählt Fährmann von der täglichen Suche nach Wasser in dem trockenen Land. Meistens durften sie aber ohnehin nicht auf die Räder steigen. Wegen drohender Entführungsgefahr lud das Militär sie auf Pick-Ups und transportierte sie den Großteil der Strecke. Und selbst wenn sie selbst in die Pedale treten durften, begleitete sie eine Eskorte.

Maushami Chetty (30), die einzige Frau im Team, durfte in Pakistan gar nicht mehr dabei sein. Die Unternehmensjuristin aus Südafrika erhielt kein Visum für Pakistan und musste von Iran aus nach Indien fliegen. "Ich wurde wie eine Spionin behandelt", beschwert sie sich. Und Johann Angermann (26), der die Reise mit der Kamera begleitete, fürchtete in Vorderasien ständig um seine Ausrüstung. "Ich hatte Angst, dass sie mir alles abnehmen." Doch die Zöllner seien sehr freundlich gewesen.

Allerdings habe er seine Videos im Iran nicht hochladen können, weil der Staat viele Seiten blockiere. "Doch jeder Jugendliche konnte uns sagen, mit welchen Filtern und Proxy-Servern man sogar Sachen auf Facebook stellen kann", erzählt Angermann. Überhaupt sei die Gastfreundschaft die eindrücklichste Erfahrung der ganzen Reise gewesen. Diese habe mit fast jedem gefahrenen Kilometer zugenommen. "Es ist ein Unterschied, ob Dir jemand wie in Deutschland zuwinkt, oder ob Dir jemand einen halben Garten als Nachtisch anbietet."

Hayo Lücke / dpa
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
Infoseiten zum Thema:
onlinekosten.de Community
 Suche

  News
Montag, 03.08.2015
Mobiles Internet im August: Tarife für den Urlaub - mehr Datenvolumen sichern
DeutschlandSIM: Allnet-Flat und Internet-Flat mit 2 GB LTE-Datenvolumen für 14,99 Euro
Windows 10 kostenlos: Vorsicht vor gefälschter Microsoft-Mail
Sonntag, 02.08.2015
Trampender Roboter "hitchBOT" auf Reise durch die USA zerstört
NetCologne gibt Einblick in das NMC: Überwachung von Störungen und Traffic im Netz
Facebook-Chef lockert eigene Privatsphäre-Einstellung: Geburt einer Tochter angekündigt
Ermittlungen gegen Netzpolitik.org: Verfassungsschutz-Chef Maaßen rechtfertigt sein Handeln
Media-Saturn baut Streaming-Dienst Juke aus: Download von Filmen, Software und E-Books
Samstag, 01.08.2015
Datenschützer fordert weltweiten Löschanspruch gegen Google
Bericht: Neue Version der Apple-TV-Box im September
Freitag, 31.07.2015
Bundesregierung distanziert sich von Ermittlungen gegen Politik-Blog Netzpolitik.org
Dell: Extremer Tablet-PC Latitude 12 Rugged ab sofort erhältlich
FRK fordert Analogabschaltung im Kabelfernsehen noch vor 2018
DeutschlandSIM: LTE-Tarif mit 500 MB Datenvolumen und Freieinheiten für 7,77 Euro
Windows 10: 14 Millionen Nutzer bereits umgestiegen - Probleme beim Upgrade
Weitere News
Root Server
Mit einem Root Server haben Sie vollen Zugriff und richten ihren Dedicated Server komplett selbst ein.
Einfach einen Apache Server oder einen Webserver mit Windows Server 2003 erstellen - sie haben freie Hand.
Auch vServer sind kein Problem. Mit Plesk oder Confixx ist die Konfiguration schnell erledigt.
Whois
Suchen Sie eine eingängige Domain für ihre Website und die Wunschadresse scheint schon belegt?
Einfach mit Whois den Check machen und herausfinden, zu wem die URL und IP Adresse gehört. Auch die DENIC kann oft Auskunft geben.
Vielleicht ist ein Reseller beteiligt und verkauft preisgünstig.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs