Anzeige:
Sonntag, 28.10.2012 08:01

Mit Laptop und Fahrrad von Berlin nach Indien

aus dem Bereich Sonstiges

Digitale Nomaden können von jedem Ort der Welt aus arbeiten, heißt es. Alles, was sie zum Leben brauchen, sei ihr Computer. Thomas Jakel hat das ausprobiert: Er lud Laptop, Smartphone und ein Dynamo-USB-Ladegerät auf sein Fahrrad und ist zusammen mit drei anderen Alltags-Abenteurern 8.700 Kilometer von Berlin nach Indien gestrampelt. Nachts im Zelt schrieb der junge Geschäftsführer E-Mails, die er in den Mittagspausen in Cafés mit WLAN-Hotspots absetzte. Es klappte: Der 26-Jährige hielt seine beiden Internet-Start-ups am Laufen.

Anzeige

Internet - Ein "Must-Have"

"Ich kann auch mal eine Weile ohne Essen und Trinken auskommen, aber Internet brauche ich immer", sagt Jakel. Doch musste er auf der sechs Monate langen Reise durch Tschechien, Österreich, die Slowakei, Ungarn, Rumänien, Bulgarien, die Türkei, Iran, Pakistan und Indien auch immer wieder digital fasten. "Im Iran zum Beispiel hatte ich zwar mobiles Internet. Aber es dauerte oft eine Stunde, bis eine E-Mail rausging - und zwar ohne Anhänge."

Doch nicht nur in Vorderasien hätten sie manchmal Schwierigkeiten gehabt, berichtet Erik Fährmann (27) am Ende der Tour. "Das erste Mal verzweifelt sind wir in Brandenburg. Ich hatte den Eindruck, dass die Internet-Abdeckung dort schlechter war als im Iran." Bald schon kaufte sich das Team einen Mehrfachstecker und holte sich in jedem Restaurant, in dem sie aßen, ungefragt Strom aus der Steckdose. Auch seien die WLAN-Passwörter oft erstaunlich leicht zu erraten gewesen, sagt Fährmann.

Stand die Internetverbindung einmal, konzentrierte sich Jakel bei seiner Arbeit auf das Wesentliche und ließ sich nicht von Skype oder Facebook ablenken. Ein weiterer Vorteil: Probleme verschwanden nach zwei Tagen wie von selbst, ohne dass er auf E-Mails antworten musste. "Meine Mitarbeiter in Berlin haben sich auch irgendwann daran gewöhnt, dass ich nicht jeden Tag Mails abrufe."

Das Team hat mit der Reise nicht nur herausgefunden, dass man selbst in wüstenartigen Gebieten noch Kontakt nach Hause halten kann, sondern auch Spenden für ein Toilettenprojekt gesammelt. 11.500 Euro kamen durch die Tour zusammen - damit bauen die jungen Deutschen 25 Trockentoiletten in Garade in der Nähe von Mumbai. Dort haben bisher 70 Prozent der Bewohner keinen Zugang zu Sanitäranlagen und verrichten ihre Notdurft im Freien.

Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
Infoseiten zum Thema:
onlinekosten.de Community
 Suche

  News
Samstag, 18.04.2015
WhatsApp hat 800 Millionen aktive Nutzer pro Monat
Google-Suche findet jetzt auch das eigene Smartphone
BITKOM: Jedes zweite Unternehmen Opfer digitaler Angriffe
Payone: Banklizenz für Bezahldienst der Sparkassen
Dank Crowdfunding: Verpackungsfreier Supermarkt soll auch in München eröffnen
Neuer "Star Wars"-Trailer wird Hit im Internet
Freitag, 17.04.2015
BigBrotherAwards: Datenschützer verleihen Negativpreise an BND und Amazon
"WSJ": Apple Pay expandiert international nur langsam
Street View & Co.: Internetnutzer für bessere Online-Panoramadienste in Deutschland
Care Energy: Kostenloses Mobilfunkangebot mit 10 GB LTE-Datenvolumen
Yahoo plant möglicherweise Comeback als Suchmaschine
Bis zu 1.200 Mbit/s: Netgear bringt im Mai zwei neue Powerline-Adapter
Sony Pictures: Wikileaks veröffentlicht nach Hackerangriff über 200.000 interne Dokumente
Smartmobil.de "Volks-Flat": Allnet-Flat, SMS-Flat und LTE-Internet-Flat für 14,99 Euro
Verbotene Inhalte: Instagram informiert ausführlicher über Verhaltensregeln
Weitere News
DSL Anschluss
Ist die Verfügbarkeit von DSL gegeben, beginnt die Suche nach dem richtigen Anbieter.
Der DSL Flatrate Vergleich zeigt die besten Tarife in der Übersicht.
Aber Vorsicht: Nicht jeder DSL Anschluss bringt Highspeed Internet. Der DSL Speed Check beweist es schnell, wenn das Internet Kabel lahmt.
Server
Server gibt es für fast jede Aufgabe: Mailserver mit POP3 für E-Mails, SQL Server für Datenbanken oder FTP Server für den Dateitransfer.
Auch das Betriebssystem ist variabel - ob Windows Server oder Linux Server: Sie haben die Wahl.
Auf ihrem Dedicated Server bestimmen Sie als Administrator ganz allein.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs